Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
afa-`, TVD Fanclub, EbbeSandsturm

Dinklage - Ottersberg

Startbeitrag von EbbeSandsturm am 03.03.2006 23:09

Richtig heiß auf nächsten Sieg
Samstag, 16.30 Uhr: Heimspiel des TV Dinklage gegen Ottersberg

Dinklage (aha) -
Die Niederlage in Fredenbeck war eingeplant und hat deshalb keine Spuren hinterlassen, jetzt aber wollen und müssen die Verbandsliga- Handballer des TV Dinklage wieder punkten: "Ganz ehrlich: Für mich zählt nur ein Sieg", stellt TVD-Trainer Mathias Nachtigal vor dem Heimspiel gegen den TSV Ottersberg am Samstag (16.30 Uhr) klar. "Ich habe gesagt, wir wollen noch acht Spiele gewinnen, und da gehören unsere Heimspiele alle dazu."
Zwei der anvisierten acht Siege fuhr der TVD unter Nachtigal schon ein - in Osnabrück und zu Hause gegen SGO Bremen. Trotzdem beträgt der Rückstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz immer noch acht Plus- bzw. zehn Minuspunkte. Doch nach den beiden Siegen glauben die Dinklager wieder an ihre Chance. "Die Mannschaft ist heiß auf das Spiel", hat Nachtigal festgestellt. Einziges Problem beim TVD: Torwart Florian Meyer fällt wegen einer Ellenbogenverletzung aus dem Fredenbeck-Spiel aus.
Ottersberg ist mit 18:14 Punkten Siebter, verlor zuletzt aber in Bexhövede und gegen den TvdH Oldenburg. Gefährlichster Angreifer des Teams aus dem Kreis Verden ist Mirko Drescher. "Der macht acht bis zehn Tore pro Spiel und soll kaum zu bremsen sein", sagt Nachtigal. Das Hinspiel verlor der TVD mit 26:32.

Antworten:

Ottersberg gewinnt 31:27... War wieder mehr drin...

Und wieder ein Super-SR-Gespann! Schmidt/Schmidt aus Schortens, beide haben klasse gepfiffen! Die beiden Jung-SR haben wohl noch höhere Ziele, für die sich die beiden heute auf jedenfall empfohlen haben.

Gruß
Andreas

von TVD Fanclub - am 04.03.2006 19:15
TV Dinklage kämpft, holt auf - und verliert
Bittere 27:31-Heimniederlage im Verbandsliga-Abstiegskampf gegen TSV Ottersberg / Zeitstrafe bedeutet den K.o.

Die Hoffnungen des TV Dinklage auf den Klassenerhalt in der Handball- Verbandsliga haben einen empfindlichen Dämpfer bekommen. Zwei Wochen nach der einkalkulierten Niederlage in Fredenbeck unterlagen die Dinklager am Samstag in eigener Halle dem TSV Ottersberg mit 27:31 (9:15) und verloren damit zwei Punkte, die sie eigentlich eingeplant hatten. "Ich bin schon sehr enttäuscht", gab Trainer Mathias Nachtigal zu. "Für uns ist das ein ziemlich harter Rückschlag." Und das auch noch zu einem ungünstigen Zeitpunkt, denn am nächsten Sonntag steht dem TVD mit dem Auswärtsspiel beim MTV Jever eine praktisch unlösbare Aufgabe bevor.
Besonders bitter für den TVD waren die Umstände der Niederlage. Nach einem katastrophalen Start (4:10) hatten sich die Dinklager in der zweiten Halbzeit bis auf 24:24 (51.) herangekämpft. "Da war ich der festen Überzeugung, dass wir die schlagen", sagte Nachtigal. Als dann aber Markus Gabler eine Zeitstrafe erhielt, zog Ottersberg, angetrieben vom überragenden Mirko Drescher (16 Tore/6 Siebenmeter), binnen zwei Minuten auf 27:24 davon. Ein Schock, von dem sich der TVD nicht mehr erholte. "Das hat uns das Genick gebrochen", sagte Nachtigal.
Die erste Halbzeit hatten die Dinklager zuvor "total verschlafen", wie Nachtigal zugab. "Da haben wir den Torwart getroffen, obwohl der sich gar nicht bewegt hat." Anschließend steigerte sich der TVD, auch in der Abwehr, wo Jens Taphorn den starken Drescher bis kurz vor Schluss gut im Griff hatte. Am Ende aber machte Drescher den Unterschied. Nachtigal schwärmte: "Ich habe selten so einen guten und flexiblen Spieler gesehen."
Tore: Gabler (6), U. Nachtigal (5/1), Lampe (5/3), Schmunkamp, Voet (je 3), Bizaj, Taphorn, Bocklage (1).

quelle: www.ov-online.de

von afa-` - am 05.03.2006 21:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.