Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum der Verbandsliga Nordsee
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
frex, Boom8, FRANZ GODA

Damme-OSC

Startbeitrag von frex am 11.03.2006 11:23

Emke: Wir gehören da unten nicht hin
Damme heute (19.00 Uhr) gegen Osnabrück
Damme (aha) -

Die Tabelle ist ein bisschen schief, und noch haben die Handballer von RW Damme zehn Spiele Zeit, um die Abstiegszone der Verbandsliga zu verlassen. Trotzdem fühlt sich das beste Herrenteam des Kreises auf dem elften Platz - dem ersten Abstiegsrang - alles andere als wohl. "Wir gehören da unten absolut nicht hin", sagt Trainer Ludger Emke - und das soll seine Mannschaft heute beweisen. Eine Woche nach dem 23:22-Sieg in Grambke wollen die Dammer am Samstag (19.00 Uhr) im Heimspiel gegen den Osnabrücker SC den nächsten Schritt aus der Abstiegszone machen.
"Daran führt kein Weg vorbei", sagt Emke. "Aus den nächsten vier Spielen wollen wir sechs Punkte holen. Wenn wir jetzt nicht punkten, läuft uns irgendwann die Zeit davon. Wir müssen jetzt ein bisschen Gas geben."
Das "kleine Derby" gegen den OSC, der mit 10:26 Punkten einen Platz hinter Damme (15:17) liegt und praktisch um seine letzte Chance kämpft, kommt Emke gerade recht. "Das ist der richtige Gegner zum richtigen Zeitpunkt", glaubt Emke. Er weiß allerdings auch, dass Osnabrück in Jörg Elbel, Alexander Volsdorf und dem Dammer Damentrainer Sascha Zaletel über drei starke Rückraumspieler verfügt. Damme tritt komplett an, nur Jan Butke musste arbeiten und konnte in dieser Woche nicht trainieren.

Antworten:

Damme gewinnt 36:33 (HZ 22:12)

von FRANZ GODA - am 11.03.2006 19:50
Mit 33:36 musste sich der OSC im Kellerduell der Verbandsliga in Damme geschlagen geben.

Einmal mehr stark ersatzgeschwächt, trat der OSC in Damme an. Die Osnabrücker konnten die Partie bis zum 6:7 ausgeglichen gestalten, ehe die Dammer den Druck erhöhten und immer wieder erfolgreich Tempogegenstöße laufen konnten. Der klare 12:22-Rückstand zur Halbzeit bedeutete eine Vorentscheidung. Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Geschehen auf dem Parkett wenig. Die Gastgeber kamen immer wieder zu einfachen Treffern. Erst im Gefühl des sicheren Sieges schalteten sie zurück, so dass der OSC Ergebniskosmetik betrieb.

(c) [www.neue-oz.de]

von Boom8 - am 13.03.2006 15:45
Alle wissen, wie Damme spielt. Jeder Fehler wird durch ein schnelles Tempospiel gnadenlos bestraft. Genau diese Fehler machten wir in der ersten Halbzeit durch unkontrollierte Würfe und luden Damme zu Tempogegenstößen regelrecht ein. Dass wir dabei „scheißen langsam“ waren (Gruß Richtung Damme J), hat wohl jeder gesehen......

Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit änderte sich daran herzlich wenig, so dass es beim Stand von 28:16 in einem Debakel zu enden scheinen sollte. Angetrieben von einem überragenden Sascha Kische, der mit seinen 13 Toren als einziger ein überragendes Spiel machte, ließen wir dann wenigstens Moral erkennen und konnten das Ergebnis noch erträglich gestalten. So kam am Ende ein völlig verdienter Sieg für Damme heraus, der nie gefährdet war.

Quelle: osc-handball.de

P.S.: Gruß ist angekommen und wird an entsprechenden Spieler weitergeleitet.

von frex - am 13.03.2006 18:40
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.