Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
SC Herisau
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 12 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
xako, oli schmid, Phoens

Gedanken zur Saisonkartenerhöhung

Startbeitrag von xako am 23.07.2010 13:43

Vor etwa einer Woche wurde die Bevölkerung informiert, dass die Saisonpreise heraufgesetzt werden. Personen, die dem Club näher stehen als der normale Zuschauer wussten dies schon eine längere Zeit. Im ersten Moment mag 190 Franken für ein Sitzplatzabo in der dritthöchsten Liga im Schweizer Eishockey zu viel sein. Aber wer die 1.Liga kennt und genau analysiert was mittlerweile spielermaterialtechnisch und finanziell abgeht in dieser Liga, wird die immensen Kosten verstehen. Nur schon unser 'grosses' Stadion wird seine Kosten verschlingen.

Die Gründe wurden ja schon vom Club selber aufgelistet. Meiner Meinung fehlt aber der wichtigste Grund ! Seien wir ehrlich, wir wollen alle zusammen einen erfolgreichen SC Herisau sehen. Und wer erfolgreich sein will, der muss auch unbedingt mehr Einnahmen generieren. Und das geht meistens halt nur über Sponsoren und uns Zuschauer. Bei den vielen Spielen, die wir letztes Jahr sahen, bleibt doch von dem gekauften Saisonabo nichts mehr für den Club übrig, der die Einnahmen sowieso wieder an Eismiete und so abgeben muss, von denen ich nicht mal im geringsten eine Ahnung habe, was sonst noch für Kosten entstehen.

Ich habe mal so zum Vergleich die Preise der anderen 1.Liga Clubs für Sitzplatz-Abos für Erwachsene angeschaut und komme zum Ergebnis, das wir in Herisau auch jetzt noch weit weg vom teuersten Saisonabooo-Preis sind .

Der erfolgreiche Frauenfelder EHC verlangt von einem Erwachsenen 15 Franken Eintritt (Saisonabo 200 Fr.), obwohl es auch Stehplätze hat, die keinerlei Vergünstigungen geniessen. Ich zahle also genau gleich viel als Stehplatzzuschauer wie ein Sitzplätzler. Naja.

Zehn Franken teurer als in Herisau, geht ja noch ! Wenn da eben nicht diese Abzockerei von Stehplatzzuschauern wäre, die wie gesagt genau gleich viel bezahlen.

Ein zweites und noch übleres Beispiel wäre der Ligameister Winterthur. Da zahlt man als erwachsene Person sagenhafte Fr. 250.- für ein Sitzplatzabo. 60 Franken mehr als neu in Herisau. Wer mal in Winthi war weiss, dass dort nur Sitzplätze existieren und darum auch keine günstigeren Stehplätze verkauft werden können. 16 Franken ist übrigens der Einzeleintritt. Ziemlich teuer, wenn man nicht sitzen will und darum steht ;). Noch so nebenbei, beim Finalspiel in Winterthur zwischen RED ICE Martigny und Winthi um den Amateurschweizer Meistertitel habe ich alleine 30 Franken für einen Platz hingeblättert!!!

Sogar in Weinfelden, der nicht Mal erfolgreich spielt, zahlt ein Sitzplatzzuschauer 250 Franken. Auch in Romanshorn und Uzwil zahlen sie übrigens 250 Franken für eine Sitzplatzkarte für das ganze Jahr. Aber bei den 3 letztgenannten Clubs habe ich immerhin die Möglichkeit, günstigere Stehplatz-Tickets zu kaufen. Am günstigsten ist Chiasso, da zahlt man für eine Saison gerade mal 50 Franken. Kann zwar kein Italienisch, aber wenn ich diesen Satz ‚diritto di accesso gratuito per le partite casalinghe HCC regular season’ richtig verstehe, wird es schon so sein ;). Nur nicht klar, ob da die Playoffs dabei sind ?! Die Sitzplätze dort unten sind auch nicht gerade was man unter einem Sitzplatz versteht. Für mich sind das normale Bänke.

Mein Fazit :

Mit anderen Worten, unsere Preise, die der Club vorgibt, sind absolut in Ordnung und kommen noch lange nicht an die teuersten Clubs der Liga an. Auch die Playoffs sind wieder inbegriffen.

Ich als SC Herisau Fan empfinde diese ‚leichte‘ Erhöhung deshalb als gerechtfertigt an und im Sinne einer besseren Mannschaft zahle ich doch gerne den Aufpreis, in der Hoffnung, auch ein besseres Team zu sehen. Und mit Qualifikation/Masterround und Playoff/Abstiegsrunde hat man die Saisonkarte sowieso wieder rausgeholt. Nur schon bei elf Heimspielen a 15Fr in der Quali kommt man zusammengerechnet auf 165 Franken. Dann reichen noch die 2-3 Masterround Heimspiele und die Karte ist rausgeholt ;).

Also los Leute, klickt auf den Bestellschein [www.scherisau.ch] und bestellt schön fleissig auch die neue Saisonkarte.

Au nägst Saison, Hopp Herisau !!!

Antworten:

Es gibt nichts zu jammern!

190 Franken für ein Sitzplatzabo ist immer noch ein moderater Preis! Wenn jemand deswegen Polemik machen will, schreibe ich das der Sommerflaute und der damit verbundenen Eishockeythemenarmut zu!

von Phoens - am 24.07.2010 19:55

Re: Es gibt nichts zu jammern!

Ich denke auch, das der Saisonabopreis weiterhin moderat ist. Die Begründung ist ja auch plausibel und nachvollziehbar. Vorallem sind ja die Playoffpartien inbegriffen!

Hat es denn Polemiken wegen der Preiserhöhung gegeben?

von oli schmid - am 26.07.2010 14:28

Re: Es gibt nichts zu jammern!

Zitat
oli schmid
Hat es denn Polemiken wegen der Preiserhöhung gegeben?


In meinem Umfeld definitiv nicht. Mein Beitrag diente eigentlich dazu, eventuellen Nörglern zuvorzukommen und mit Tatsachen aufzuzeigen, dass wir in Herisau im Gegensatz zu anderen Vereinen 'günstig' gutes Eishockey sehen können. Ich bin mir aber sicher, dass es Leute gibt, die eine Erhöhung nicht verstehen. Allerdings haben die dann auch nicht wirklich ne hohe 1.Liga Kenntnis und wissen wohl nicht, wie teuer Hockey ist und was man in anderen Stadien eigentlich so bezahlt, sonst würden die das nachvollziehen können.



von xako - am 28.07.2010 15:33
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.