Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
SC Herisau
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 16 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Shit happens, Martin Locher, Haltiner Markus, Phoens

Ein paar Gedanken...

Startbeitrag von Phoens am 07.11.2000 20:51

Geschrieben von Phoens am 07. November 2000 21:51:21:
Also, Roger Nater und Andy Krapf sind nicht mehr beim SC Herisau. Wenn man so will, kann man vom Verschwinden von zwei Fosilen, richtigen Ur-Herisauern eben, sprechen.

Über die Verdienste des Spielers Roger Nater brauche ich kaum Worte zu verlieren. Manchmal bekam ich fast Gänsehaus, als ein Grossteil des Publikums den Torschützen Roger Naaaaaaaater ausrief. Überhaupt mag ich mich noch an Zeiten erinnern, als in Herisau Superstimmung war und die Gästeteams Angst vor dem Publikum hatten...Heute kaum mehr vorstellbar, aber ich schweife ab:

Ich gebe es gerne zu, aus sportlicher Sicht kann ich die Entlassung von Trainer Nater durchaus verstehen! Ich habe in den 1,5 Jahren Roger Nater als Trainer nicht einen Junioren gesehen, der Fortschritte gemacht hätte! Coaching? Das beschränkte sich doch vielfach einfach aufs Zusammenstauchen der jungen Spieler. Die 'bestandenen' Spieler hatten fast Narrenfreiheit! Ob nur Roger Nater am Ausbleiben von guten Junioren schuld ist, oder ob es halt auch einfach an geeigneten, sprich: willigen und auch selbstdisziplinierten, Junioren fehlt, lasse ich mal so im Raum stehen. Tatsache ist meiner Meinung nach auch, dass Nater schon fast ängstlich an seinen Stammspielern festhält und so die Verantwortung auf sehr wenige Schultern verteilt. Lieber im Ernstfall mit 2 Linien durchspielen als unerfahrenen Jungen eine Chance geben. Das ist Hockeyphilosophie, die vor 15 Jahren Gültigkeit hatte, mit der aber heute auf die Dauer überhaupt nichts mehr zu gewinnen ist, da die Intensität und Schnelligkeit von Eishockey enorme Veränderungen erfuhr.

Ich sehe aber auch ein, dass man von Nater mit dem vorhandenen Spielermaterial keine Siegesserien erwarten durfte. Ob ein anderer Trainer wohl viel mehr als unsere momentanen 5 Punkte geholt hätte? War man vor der Saison nicht einfach ein bisschen zu blauäugig?

Dass Andy Krapf sich loyal zu seinem Trainer verhält, spricht für ihn. Er darf sich dieses Recht auch durchaus nehmen, das spreche ich ihm nicht ab. Aus Sicht des Fans und des Vereins ist ein solches Verhalten jedoch höchst unprofessionell und hat angesichts der Tabellenlage und der spärlichen Spielerdecke einen für mich schalen Beigeschmack. Es kommt für mich einem Davonlaufen und Sich aus der Verantwortung stehlen gleich! Ich finde es einfach schade, dass Andy Krapf diesen Schritt für nötig hielt - mehr will ich dazu nichts sagen.

Der Vorstand hat gehandelt. Nicht zum ersten Mal. Man hat zuerst einen, dann einen zweiten Ausländer geholt. Jetzt hat man den Trainer entlassen ob der Erfolgslosigkeit. Ich finde dies so schlecht nicht. Zumindest lässt man die Zügel nicht einfach schleifen und spielt die drei Affen. Allerdings kommen mir nun ausser den Spielern kaum mehr andere Sündenböcke in den Sinn für die sportlichen Enttäuschungen. Die finanziellen Versprechungen und Berechnungen dürften alle nicht nur wegen der fehlenden Zuschauer mittlerweile über den Haufen geworfen sein.

Mit einer schwachen (sind wir doch ehrlich!) Mannschaft auf einen Zuschauerschnitt von 1300 Leuten hoffen? Himmel, da hätte man mich fragen können, dass das nicht realistisch ist. Ich kenne die Herisauer Pappenheimer mittlerweile zur Genüge! Jedenfalls hätte man in der 1. Liga bei wesentlich geringeren Personalkosten wohl eher mehr Zuschauer in der Halle gehabt. Dass man dies nicht vorausgesehen hat, das mache ich nicht nur dem Vorstand, sondern vor allem den sehr weitsichtigen Aktionären zum Vorwurf. Die jetzige Crew, seien dies Roger Nater als Trainer oder der Vorstand des SC Herisau, dürfen nun die versalzene Aktionärssuppe auslöffeln und dürfen sich als Dank in der Öffentlichkeit als Buhmänner feiern lassen.

Wollt ihr einen Sündenbock für die momentane Situation? -

AKTIONÄRE, heisst die Antwort. Und trotz allem nicht Nater, Frehner, Krapf, Weibel oder die Fans.

Phoens.















Antworten:

Geschrieben von Haltiner Markus am 07. November 2000 23:07:08:
Als Antwort auf: Ein paar Gedanken... geschrieben von Phoens am 07. November 2000 21:51:21:
>>Phoens.
Tja Phoens, an Deinem Text sieht man, dass Du ein echter, ehrlicher SCH Fan bist. Man sieht auch, dass Du Mühe mit der jetztigen Situation hast. Nur logisch, man ist hin und her gerissen zwischen Entäuschung, Wunsch nach Besserung und (finanzieller) Vernunft.
Zu Roger Nater: Er hat für den Club viel gegeben und war an vielen tollen Zeiten beteiligt. So hart es tönen mag, aber das Geschäft verträgt keine Setimentalitäten; er war imer dafür bezahlt. Nun hat er halt mal nicht überzeugt, war seinen Zahltag nicht wert. Ich bin einer der letzten der eigene Ative offen kritisiert, aber Roger hat es nicht gereicht.
Zu den Aktionären: Zur Wahl standen: Aufstieg regionalisiert, Aufstieg auf jeden Fall, kein Aufstieg. Für eine regionalisierte NLB gabs zu wenig Mannschaften. Biel und Lausanne hätten in der Ostgruppe spielen müssen (überspitzt gesagt). In der 1.Liga hätten wir niemals ein ähnlich starkes Kader stellen können, wie letzte Saison. Interesse und Begeisterung hätten mit weniger Erfolg rapide abgenommen, der SCH wäre in der Anonymität verschwunden. Der Weg nach Vorn hat sich meiner Meinung nach gelohnt, gemessen an dem, was wir mit einem Entscheid pro 1.Liga (vermutlich)erreicht hätten.



Zu einigen erfahreren, älteren Mitspielern: Sie waren bis jetzt die Enttäuschung für mich, waren diese Saison selten Vorbilder und setzten selten Akzente. Dazu gehört auch Andy Krapf. Vermutlich hatten sie es zu bequem unter Roger und fürchten nun um ihre Bequemlichkeiten. Glaube, dass Andy weiter spielt, aber nicht mehr als Captain.
Ich hoffe, dass jetzt endlich Ruhe eingekehrt, dass die verbleibenden Spieler eine Reaktion zeigen und die Fans zu Ihren Forderungen und Kritiken stehen, sich Ihrer verantwortung bewusst sind. Nur gemeinsam können wir die verpatzt begonnene Saison noch möglichst erfolgreich und anständig beenden.

Gruss

Markus


















von Haltiner Markus - am 07.11.2000 22:07
Geschrieben von Martin Locher am 08. November 2000 01:44:55:
Als Antwort auf: Re: Ein paar Gedanken... geschrieben von Haltiner Markus am 07. November 2000 23:07:08:
Markus,
ich glaube nicht, dass Andy Krapf diese Mannschaft hätte hmmm quasi führen können. Er ist ein Rollenspieler in der NLB. Ich finde es etwas unverschämt Leistungen von Spielern zu verlangen die diese gar nicht erbringen können.
Auf einem anderen Board wurde Daniel Lamminger kritisiert. Er ist auch "nur" ein Rollenspieler und macht seine Sache gut.
Ich finde das Ganze eine Unverschämtheit und gib Roger Nater recht die finanzielle Erfüllung seines Vertrages zu verlangen.
Ich hoffe, dass das Präsidium nun wenigstens im Stande ist einen valablen Ersatz für Roger Nater zu finden. Es gibt nur wenige Trainer die dazu fähig sind.
Der SC.H. hat bei mir zumindest am heutigen Tage sein letztes Bisschen an Respekt verloren. Ich werde mich am dem heutigen Tage vom Verein distanzieren und mich auch nicht mehr so oft, wenn überhaupt, auf diesem Board melden.


>>>Phoens.

>Tja Phoens, an Deinem Text sieht man, dass Du ein echter, ehrlicher SCH Fan bist. Man sieht auch, dass Du Mühe mit der jetztigen Situation hast. Nur logisch, man ist hin und her gerissen zwischen Entäuschung, Wunsch nach Besserung und (finanzieller) Vernunft.

>Zu Roger Nater: Er hat für den Club viel gegeben und war an vielen tollen Zeiten beteiligt. So hart es tönen mag, aber das Geschäft verträgt keine Setimentalitäten; er war imer dafür bezahlt. Nun hat er halt mal nicht überzeugt, war seinen Zahltag nicht wert. Ich bin einer der letzten der eigene Ative offen kritisiert, aber Roger hat es nicht gereicht.

>Zu den Aktionären: Zur Wahl standen: Aufstieg regionalisiert, Aufstieg auf jeden Fall, kein Aufstieg. Für eine regionalisierte NLB gabs zu wenig Mannschaften. Biel und Lausanne hätten in der Ostgruppe spielen müssen (überspitzt gesagt). In der 1.Liga hätten wir niemals ein ähnlich starkes Kader stellen können, wie letzte Saison. Interesse und Begeisterung hätten mit weniger Erfolg rapide abgenommen, der SCH wäre in der Anonymität verschwunden. Der Weg nach Vorn hat sich meiner Meinung nach gelohnt, gemessen an dem, was wir mit einem Entscheid pro 1.Liga (vermutlich)erreicht hätten.

>

>Zu einigen erfahreren, älteren Mitspielern: Sie waren bis jetzt die Enttäuschung für mich, waren diese Saison selten Vorbilder und setzten selten Akzente. Dazu gehört auch Andy Krapf. Vermutlich hatten sie es zu bequem unter Roger und fürchten nun um ihre Bequemlichkeiten. Glaube, dass Andy weiter spielt, aber nicht mehr als Captain.

>Ich hoffe, dass jetzt endlich Ruhe eingekehrt, dass die verbleibenden Spieler eine Reaktion zeigen und die Fans zu Ihren Forderungen und Kritiken stehen, sich Ihrer verantwortung bewusst sind. Nur gemeinsam können wir die verpatzt begonnene Saison noch möglichst erfolgreich und anständig beenden.

>Gruss

>Markus



















von Martin Locher - am 08.11.2000 00:44
Geschrieben von Shit happens am 08. November 2000 06:53:29:
Als Antwort auf: Re: Ein paar Gedanken... geschrieben von Martin Locher am 08. November 2000 01:44:55:
Zur Behauptung, er könne keine Junioren ausbilden möchte ich einen Einwand bringen. Sehr Euch doch an, was er aus Sigi (Marco Signer) gemacht hat! Eine Tormaschine. Ein Roger Nater kann einem Spieler sicher nicht die technischen Finessen beibringen, wie zum Beispiel ein Popichin, vor allem muss man das lernen, wenn man jung ist, aber ein Roger Nater kann sehr viel im Kopf eines Spielers bewegen. Und wie man einem Spieler das Toreschiessen beibringt, das wird unsere ehemalige Tormaschine aus früheren Jahren wohl am besten. Aber einige Spieler waren nicht mit dem Herzen dabei, nicht wahr Herr We....
















von Shit happens - am 08.11.2000 05:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.