Zeitungsartikel 19.12.00 nr.1

Startbeitrag von Goal Lämpli am 19.12.2000 10:08

Geschrieben von Goal Lämpli am 19. Dezember 2000 11:08:45:
Rückkehr in die Meisterschaft


Nach Meldungen aus dem Umfeld und einem Trainings-Gastspiel geht es heute wieder um Punkte


Im letzten Heimspiel des Jahres trifft der SC Herisau auf die GC SCK Lions. Diese stehen in ihrer erfolgreichsten Saisonphase, gewannen innert zehn Tagen acht Punkte und sind auf Platz sechs vorgestossen.



Lukas Pfiffner


Zwar war der NLB-Spielbetrieb in der vergangenen Woche gering (und Herisau ganz ohne Wettkampf), es gab aber auf und neben den Eisflächen einige Aktivität der eher seltenen Art. Da war einmal die Rücktrittsankündigung des verbliebenen Duos im Verwaltungsrat der SC Herisau AG. Da kam es zu Forfait-Resultatkorrekturen wegen regeltechnischer Fehler Lausannes und Visps. Und es fand der Final im wenig bedeutenden Bündner Cup mit Herisauer Beteiligung statt: Beim 1:4 des ohne zahlreiche Stammspieler angetretenen HC Davos gegen Chur wirkten nebst Joel Fröhlicher, Joel Camenzind und Corsin Camichel auch Ruedi Forster und Marco Signer mit. Deren Aufenthalt im Davoser Training ist Vergangenheit, und heute Abend nun kehren sowohl die Bündner als auch die Herisauer ins Meisterschaftsprogramm zurück.




Erfolgreiche Tage


Nach 23 Runden noch war der heutige Gegner GC als Tabellenachter nur einen Punkt vor Basel klassiert, der Vorsprung auf Thurgau betrug sechs und jener auf Herisau sieben Punkte. Die Appenzeller ihrerseits hatten an jenem Wochenende den Monat Dezember mit einem Doppelsieg hoffnungsvoll eröffnet und die Option auf einen Playoffplatz wahren können. Seither haben sich die Gewichte wieder verschoben - durch die Herisauer Niederlagen in Visp und gegen Biel und durch die Erfolge der Zürcher auf und neben dem Eis: Um acht Zähler erhöhte GC sein Konto innert zehn Tagen, womit die Zürcher nun gleich viele Punkte wie Spiele aufweisen. Überraschend setzten sie sich gegen Lausanne auswärts durch, eher erwartet werden konnten die Siege gegen Basel und in Pruntrut; dazu kamen zwei Punkte, weil das 2:3 gegen Visp in ein 5:0-Forfait umgewandelt wurde. Die Fusionsgemeinschaft des SC Küsnacht und der Grasshoppers steht in ihrer erfolgreichsten Saisonphase.




Angenehmer Gegner...


GC gewann die ersten beiden Vergleiche mit Herisau. Im Herbst unterlag der Aufsteiger im Sportzentrum 2:5, auswärts war Herisau beim 1:6 chancenlos. Diese Partie fand damals wegen eines Sponsorenauftritts unter der Affiche «Hockey-Party» statt. Herisau war ein angenehmer Gegner und leistete wenig Widerstand.

Kaum mit leichten Umständen darf Herisau im nächsten Heimspiel rechnen, wenn das Spiel gegen Servette Genf (6. Januar) in den traditionellen Skateathlon eingebettet ist.

Das Jahr 2000 beschliesst Herisau mit dem Auswärtsspiel gegen Olten am kommenden Samstag.


















Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.