Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
E-Mobile: FAQ / Fragen + Antworten
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Berlingo-98

Ultracaps

Startbeitrag von Berlingo-98 am 14.01.2006 22:50

Ultracaps oder Superkondensatoren werden seit einiger Zeit auch für Elektrofahrzeuge verwendet.

Vorteile:
Es sind große Ströme rein und raus möglich, bis 1000 A und so sind wohl kaum ein Problem.
Es sind - im Vergleich zu Akkus - sehr viele Zyklen möglich.

Nachteile:
Niedrige Energiedichte. Rund ein zehntel von Bleiakkus, bezogen aufs Gewicht.
Noch recht hohe Preise.
Aufwendige Schaltung, denn es kann nur die Spannungsdifferenz beim Laden / Entladen nutzen, der sogenannte Spannungshub. Beispiel in einem 42 Volt System: Die Ultracaps werden von 22 bis 42 Volt gefahren. Daher braucht man spezíelle Anpassschaltungen, siehe Bilder und links (Veröffentlichung eines Projektes an der TU Berlin mit einem vom bsm zur Verfügung gestelltem CityEl, veröffentlicht bei Electric Vehicle Symposium 18, Oktober 2001, Berlin):









Links und download-Veröffentlichungen:
http://www.ac-kolloquium.rwth-aachen.de/pdf/Vortr_Nachger/Kerschl.pdf
http://www.solarmobil.net/download/ultracaps-berlin-PP374.pdf
http://forum.myphorum.de/read.php?f=363&i=10999&t=10999
http://www.metricmind.com/ac_honda/main2.htm -> "Ultracapacitors Stack": Elektro-Honda mit Li-Ionen-Akkus und Ultracaps

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.