[PM] "Bahnstrecke Passau-München wird aufgewertet" -> Hä?

Startbeitrag von passauer am 15.09.2008 23:52

Eine gute Nachricht für alle Pendler in die Landeshauptstadt: die Züge von Passau aus sind ab Dezember nächsten Jahres schneller in München. Neben einer kürzeren Fahrzeit dürfen sich die Pendler auch auf neuere Abteilungswagen freuen. Das teilte heute Staatssekretär Bernd Sibler nach einem Gespräch mit dem bayerischen Konzernbevollmächtigten der Bahn, Klaus-Dieter Josef mit. Die Lage der Dauerpendler auf der intensiv genutzten Zugstrecke Passau-München werde sich verbessern, so Sibler gegenüber unserRadio.

Nachrichten - ID 24582 - 15.09.2008 - 14:38


Quelle: [unserradio.de]

Beim Lesen dieser Meldung fragte ich mich jetzt schon, was daran neu sein soll. Der neue Donau-Isar-Express ist doch schon ein alter Hut und ewig bekannt.
Was "Abteilungswagen" sein sollen erschließt sich mir auch nicht ganz...

Übrigens: Dass sich die Lage der Pendler verbessern wird, würde ich jetzt mal bezweifeln wollen. Bin gespannt was für nette Platzprobleme es mit dem Lirex gegen wird...

Aber scheint eine neue Wahlkampfmasche von Politikern zu sein - bereits altbekannte Dinge nochmal zu "präsentieren" - als eigene Leistung natürlich.

Ähnlich letzte Woche bei uns in Passau passiert, ein Stadtrat fordert plakativ das Aussteigen zwischen zwei Haltestellen im Stadtbusverkehr nach 21 Uhr - blöd nur, dass es diesen Service schon gibt...

Grüße,
Sascha

Antworten:

Zitat
passauer
Aber scheint eine neue Wahlkampfmasche von Politikern zu sein - bereits altbekannte Dinge nochmal zu "präsentieren" - als eigene Leistung natürlich.


Das ist keine Wahlkampfmasche sondern alltäglich bei uns im Lande, weil der Großteil der Bevölkerung das noch nichtmal mitbekommt. Deswegen funktioniert das ja auch so gut.

MfG Cargonaut

von Cargonaut - am 16.09.2008 13:13

Re: Danke Sibler :-)

....

von Stilllegungskandidat - am 17.09.2008 00:12

Re: Danke Sibler :-)

Naja, hätten die Bürger von Otzing den Zug tatsächlich mehr genutzt, so wäre der Halt nicht aufgelassen worden ... nach meiner eigenen Wahrnehmung war da fast nix los.

Ich bin kein Freund der Regierungspartei oder vielversprechenden Politikern, aber man muss Bernd Sibler aus Plattling zugestehen, dass er sehr häufig mit dem Zug nach München gefahren ist/bzw. noch fährt. Das kann ich auch aus eigener Wahrnehmnung heraus bestätigen ;-)

Gruß Oliver

von WaldbahnerDEG - am 17.09.2008 06:54

Otzing ist wirklich schlecht frequentiert.

Zitat
WaldbahnerDEG
Naja, hätten die Bürger von Otzing den Zug tatsächlich mehr genutzt, so wäre der Halt nicht aufgelassen worden ... nach meiner eigenen Wahrnehmung war da fast nix los.

Ich bin kein Freund der Regierungspartei oder vielversprechenden Politikern, aber man muss Bernd Sibler aus Plattling zugestehen, dass er sehr häufig mit dem Zug nach München gefahren ist/bzw. noch fährt. Das kann ich auch aus eigener Wahrnehmnung heraus bestätigen ;-)

Gruß Oliver


Das kann ich auch nur bestätigen. Die Beschleunigung der Züge bringt sicher mehr Fahrgäste zum Zug, als durch die Auflassung des Verkehrshalt Otzing verloren gehen. Und man sollte auch nicht vergessen, Otzing mit seinen weniger als 2.000 Einwohnern liegt gerade mal 5,5 km weg von Plattling. Das ist schon sehr nah dran. Das der RE im Stundentakt nicht schon nach so kurzer Strecke, an einem Haltepunkt hält, an dem kaum Leute einsteigen, der aber deutlich Fahrzeit kostet ist klar. Und die andere Sache ist, dass es fraglich ist, ob ein RB-Konzept auch soviele Fahrgäste brächte. Die RBs zwischen Plattling und München sind meiner Beobachtung nach deutlich weniger gefüllt als die REs. Sicher ist das Auflassen eines Verkehrshaltes nie gut. Aber im Falle von Otzing sprechen durchaus einige Argumente für eine Auflassung.

Grüße,
Peter

von Guliver - am 17.09.2008 15:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.