Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 9 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin Pfeifer, Cargonaut, Schwandorfer

Sichtungen 2008-10-21 KBS 821 und 870 (mit zwei Bildern ca 400 kB)

Startbeitrag von Martin Pfeifer am 21.10.2008 19:09

Servus,

hier der Bericht zu einem reichlich verkorksten Tag. Entsprechend des Wetterberichtes hatte ich auf heute vormittag einen privaten Termin gelegt. Damit fertig, hatte sich der Nebel aufgelöst und es schien auch noch die Sonne. Trotz Bedenken wegen aufziehender Schleierwolken wagte ich die Fahrt ins Wiesenttal zur KBS 821.
Zuerst brauchte ich eine Stelle nahe bei Forchheim, da der erste erreichbare Zug nach Ebermannstadt fuhr.
Strecken-km 1,9 bei Sigritzau
RB 34119 614 052; 914 004; 614 036 Forchheim - Ebermannstadt 13:40 Uhr
Bei der Fahrt dorthin waren mir verschiedene Felder mit "Pseudo-Raps" aufgefallen. Jenes am Hp Gosberg sollte umgesetzt werden.
RB 34118 614 036; 914 004; 614 052 Ebermannstadt - Forchheim 14:18 Uhr
... was nicht bei Sonne gelang.


Da auch die beiden folgenden Züge von meinen ach so treuen Begleitern, den schon sehr heftigen Wolken, kassiert wurden, folgte der Abbruch und die Fahrt nach Hause. Im Raum Sulzbach-Rosenberg strahlte die Sonne vom Himmel, was mich wegen des wunderbar "rostenden" Laubes an den Bäumen im Bereich der B85-Brücke beim Strecken-km 6,4 Fromberg zu folgender Szene veranlasste:
RE 3524 610 019 NNW - NN 16:49 Uhr

ach hätte ich doch eine große Leiter

Im Anschluß fuhr ich nach dem Motto "hier habe ich den Prager schon ein paar Mal, da ist nicht so schlimm, wenn es nichts wird" zum Strecken-km 53,3 bei NSR, der bekannte Kirchenblick.
FZ 56909 232 592 NSCH - NNR 17:30 Uhr Lack: Railion DB Logistics
RE 3597 610 016 NN - NSCH 17:31 Uhr
RE 452 218 138 Prag - NN 17:45 Uhr Wagenzug: A - B - A - B
aber Sonnenfotos wurden es nicht mehr, da eine dicke Schleierwolke passend zum Güterzug vor die Sonne gezogen war.

Wenn ich es richtig beobachtet habe, ist der 914 004 auf der Nordseite (bezogen auf Ebermannstadt) beschmiert, beim 614 052 wurden die Puffer von einem Graffity-Sprayer "ausgekreuzt". Ist eigentlich das Pappschild "Forchheim Ebermannstedt" vor den seitlichen Zugzielanzeigern auf dieser Strecke normal (wegen der Wendezeit?!) oder eine Improvisation nach entsprechendem Schaden?

Antworten:

Zitat

beim 614 052 wurden die Puffer von einem Graffity-Sprayer "ausgekreuzt".


Sicher, daß das nicht kunstvoll angebrachte Pufferschmiere war? Hab ich auch schon öfter in X-Form gesehen...

Zitat

Ist eigentlich das Pappschild "Forchheim Ebermannstedt" vor den seitlichen Zugzielanzeigern auf dieser Strecke normal


Mir ist es auch schonmal aufgefallen, aber ob es immer dran ist, weiß ich nicht.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 21.10.2008 19:22
Zitat
Schwandorfer
Zitat

beim 614 052 wurden die Puffer von einem Graffity-Sprayer "ausgekreuzt".


Sicher, daß das nicht kunstvoll angebrachte Pufferschmiere war? Hab ich auch schon öfter in X-Form gesehen...
...

Servus,

ich meine, das die Schmiere nicht grau ist wie das Graffity auf dem Puffer. Das die Farbe darauf überhaupt hält, wundert mich schon...

von Martin Pfeifer - am 21.10.2008 20:10

Pufferschmiere

Zitat
Martin Pfeifer
Wenn ich es richtig beobachtet habe, ist der 914 004 auf der Nordseite (bezogen auf Ebermannstadt) beschmiert, beim 614 052 wurden die Puffer von einem Graffity-Sprayer "ausgekreuzt".


Der Triebwagen kam sicher frisch von der Frist und das war zu 99% hellgraue Pufferschmiere.

MFG Cargonaut

von Cargonaut - am 22.10.2008 14:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.