Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Der Weißenburger, Oberfranke, Martin Pfeifer, Michael F

HiNobf: Musems-VT 95 in Volkach (m1B)

Startbeitrag von Michael F am 05.05.2009 16:51

Guten Abend,

auch ich will einem Bilderwunsch an dieser Stelle gerne nachkommen ;), gleichwohl er in Bezug auf das Forumgebiet off topic ist (ich bitte um Nachsicht).



Der Heidelberger Museums-VT 95 am 14.09.1991 auf der Volkacher Mainbrücke. Bereits wenige Tage später am 30.09.1991 erfolgte dann die "technisch bedingte, vorübergehende Streckenstilllegung".

Heute rollt ja der Museumsverkehr zum Glück wieder.


Viele Grüße


Michael F

Antworten:

Servus,

das ist nicht off-topic: der große runde Kreis auf der Karte im Banner des Forums ist Würzburg und umzu...

Ansonsten ein schönes Bild, ich wäre gerne dabei, nach Stillegung der Straßenbrücke nochmal eine Möglichkeit zu schaffen, etwas weiter als bis zum Prellbock zu fahren...

von Martin Pfeifer - am 05.05.2009 20:18

ICH AUCH......

Hallo,

ja es ist wirlich ein Jammer, dass die Verantwortlichen trotz des Erfolges der Museums/Touristikbahn dennoch diese Einmaligkeit der Brückenüberfahrt für immer abschaffen wollen. Gerade diese alte Brücke würde noch mehr Menschen dorthin ziehen. Ihr wisst was ich versuchen würde, wenn ich dort Bgm. wäre.....

Das ganze verhält sich so wie in Fladungen-Mellrichstadt oder auch Steinwiesen-Kronach. Mit dem Unterschied dass in Mellrichstadt das Ruder noch rumgerissen werden konnte und der Anschlussbahnhof eingebunden und ein Inselbetrieb vermieden werden konnte. Die sind sicher froh dort über diese Entscheidung.

Dennoch ist und bleibt es schön in der Mainschleife. Muss unbedingt mal wieder hin...

Gruss aus dem Selbitztal

von Oberfranke - am 06.05.2009 06:16

Re: ICH AUCH......

Zitat
Selbitztaler
Das ganze verhält sich so wie in Fladungen-Mellrichstadt oder auch Steinwiesen-Kronach. Mit dem Unterschied dass in Mellrichstadt das Ruder noch rumgerissen werden konnte und der Anschlussbahnhof eingebunden und ein Inselbetrieb vermieden werden konnte. Die sind sicher froh dort über diese Entscheidung.


*hust*
Der Vergleich der Mainschleifenbahn mit dem Rhön-Zügle (Fladungen-Mellrichstadt) hinkt gewaltig! Ersterer Verein "darf" sich nämlich so gut wie ausschließlich aus Fahrgeldeinnahmen finanzieren wohingegen zweiterer - meinen Informationen zufolge - ins dortige Freilandmuseum integriert ist, welches u.a. vom Bezirk getragen wird. So versuchen z.B. die Mainschleifenbahner schon seit längerer Zeit, das Geld für eine VT-Halle in Prosselsheim zusammenzukratzen (und Zuschüsse einzuwerben), während in Fladungen - finanziert durch Bezirk, Anliegergemeinden und Sparkasse - eine Halle für eine halbe Million Euro hingestellt wurde. Soweit ich informiert bin, würde den MSBlern ein Bruchteil dieser Summe reichen, um dem VT ein Dach über dem Kopf zu spendieren!

Zitat

Dennoch ist und bleibt es schön in der Mainschleife. Muss unbedingt mal wieder hin...


Dem kann ich uneingeschränkt zustimmen. ;)

von Der Weißenburger - am 06.05.2009 21:33

Danke!

Schade, dass ich damals mit meinen gerade mal 8 Jahren damals noch nicht dabei sein konnte. ;-)

Vielleicht bietet sich ja nach dem Neubau der neuen Brücken und vor dem Abriss der alten Brücke nochmal die Chance den Mainschleifenbahn-Schienenbus so vor bzw. auf der Brücke abzulichten...

Gruß,
Der Weißenburger

von Der Weißenburger - am 06.05.2009 21:36

Es ging doch nur um die Strecke...

bzw. die Geschichte das eben zunächts Fladungen nicht angefahren werden sollte und das ganze als Inselbetrieb für 1-2 Jahre lief bevor man glücklicherweise das Reststück bis Mellrichstadt mit einbezog. Genau diese Vollständigkeit der Strecke bzw. Anschluss an den Abzweig-Bf. bzw. den Endbahnhof im Falle Volkach täte den genannten Strecken m.E. gut. Mehr hab ich nicht gemeint.

Ich bin nur für das verantwortlich, was ich sage - nicht für das was Du verstehst....

von Oberfranke - am 07.05.2009 05:34

Re: Es ging doch nur um die Strecke...

Zitat
Selbitztaler
bzw. die Geschichte das eben zunächts Fladungen nicht angefahren werden sollte und das ganze als Inselbetrieb für 1-2 Jahre lief bevor man glücklicherweise das Reststück bis Mellrichstadt mit einbezog. Genau diese Vollständigkeit der Strecke bzw. Anschluss an den Abzweig-Bf. bzw. den Endbahnhof im Falle Volkach täte den genannten Strecken m.E. gut.
....


Servus,

der Anschluß in Seligenstadt an die Bahn-AG-Züge funktioniert, er ist allerdings mit einem gewissen Fußweg verbunden. Die Mainschleifenbahner wissen durch Augenschein schon, wann die Züge der Relation Würzburg - Schweinfurt tatsächlich da sind, die Anschlüsse werden auch ohne Zutun einer Transportleitung abgewartet. Von daher ist der fehlende Anschluß in Seligenstadt nicht schön, aber akzeptabel. Ganz im Gegensatz zu einem Inselbetrieb auf der Fladunger Strecke.

Die Weiterführung nach Volkach direkt rein wäre aus meiner Sicht eher wünschenswert, das könnte der Mainschleifenbahn deutlich mehr Fahrgäste bringen. Wir hatten im Novmber 2007 ja den Jubiläums-Stammtisch (5 Jahre) an der Strecke und der Fußweg zur Stadt ist nicht gerade attraktiv und gut ausgebaut.

von Martin Pfeifer - am 07.05.2009 20:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.