Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin Pfeifer, ---------------------------------

Das Pendolino Zwischensignal in Neunkirchen bSR (m. 2 B.)

Startbeitrag von --------------------------------- am 28.05.2009 15:41

Guten Abend !

Für das Kuppeln von Pendolino in Neunkirchen bSR wurde am Standort des früheren Vorsignalwiederholers an Gleis 2 ein Zwischensignal aufgestellt, das schon sehr ungewöhnlich ist.

Am Hauptsignalschirm ist nur das Signal Hp 00, Kennlicht und Ersatzsignal möglich. Am Vorsignalwiederholer ist keine Einschränkung vorhanden. Darunter wurde ein Gleissperrsignal montiert, das nur Sh 1 anzeigen kann.

Bei der Einfahrt eines Pendolino aus Schwandorf leuchtet das Kennlicht sowie Vr 0 am Vorsignalwiederholger.



Bei der Einfahrt des zu kuppelnden Pendolino aus Weiden zeigt das Zwischensignal S 2 zunächst Hp 00 an. Für das Kuppeln wird dann am Gleissperrsignal Sh 1 angezeigt.



Warum wurde denn eine solche aufwendige Maßnahme gewählt ? Waren es die sehr schlechten Lichtverhältnisse bei Gegenlicht ?

Noch einen schönen Abend.

Axel

Antworten:

Zitat
Roter Baron
Guten Abend !
...
Warum wurde denn eine solche aufwendige Maßnahme gewählt ? Waren es die sehr schlechten Lichtverhältnisse bei Gegenlicht ?


Servus,

an den Lichtverhältnissen bei Gegenlicht kann es nicht liegen, dann hätte die Konstruktion des Hauptsignalschirmes generell einen Fehler, weil das Sh 1 im großen "Ausfahrsignal"-schirm ja tausendfach verbaut wurde und so ähnlich, wenn auch als Kompaktsignal, noch heute verbaut wird. Der Hauptsignalschirm dürfte hier wegen seiner Größe eh besser sein als das kleine Lichtsperrsignal.

Ich vermute eher, das das Sh 1 in Augenhöhe des Tf gebracht werden sollte. Die örtliche Situation erfordert diese Sonderlösung. Die vorhandene bzw. herstellbare Bahnsteiglänge ist für zweimal 2 Einheiten mit Zwischenraum sehr knapp bemessen. Daher muß der Triebwagen bis unmittelbar an das Signal heranfahren. Er müsste jetzt quasi von unten in den Hauptsignalschirm gucken, bei diesem Blickwinkel ist die Sichtbarkeit eh schon suboptimal. Zusätzlich ist dort auch noch der Vorsignalschirm im Weg. Dieser muß nach den bindenden Vorschriften aber unter dem Hauptsignalschirm sitzen. Auch die Sonderanfertigung eines vereinigten Signalschirms, wie sie (aus anderen Gründen) lange Zeit mit dem alten Dr-Stellwerk in Köln Hbf und Köln Deutz verwendet wurde, würde dieses Problem nicht lösen. Also wurde ein besonderes Lichtsperrsignal verbaut. Die anderen Lichtpunkte (Hp 00; Kennlicht und Ersatzsignal) bleiben wegen der besseren Erkennbarkeit aus der Ferne auf dem Hauptsignalschirm.

von Martin Pfeifer - am 28.05.2009 16:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.