Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Guliver, Stilllegungskandidat, Schwandorfer, ChristianMUC, egal

Bund d. Steuerzahler hält sich Ilztalbahnverhinderung zugute.

Startbeitrag von Guliver am 27.06.2009 14:41

Bin grad zufällig beim Bund der Steuerzahler auf diesen Artikel gestoßen:
Zitat

Erfolge
Bayern
08.05.2009
Steuergeldverschwendung bei Ilztalbahn verhindert

Der entschiedene Protest des Bundes der Steuerzahler gegen die Reaktivierung der Ilztalbahn zeigte Wirkung. Der Verband zeigte auf, dass die Wiederinbetriebnahme der Strecken nicht nur 8 Millionen Euro verschlingen würde, sondern darüber hinaus auch noch erkleckliche Beträge für die verkehrstechnische Absicherung der Strecke und für die laufenden Betriebskosten. Das erwartetet Fahrgastaufkommen hingegen würde nach Überzeugung des BdSt diese Kosten bei weitem nicht decken. Der Freistaat schloss sich dieser Kritik an und verweigerte die Fördermittel. Damit war das Projekt gestorben.


*ohne Worte*

Antworten:

Dann möchte ich aber SCHWERSTENS hoffen, daß der großfressige, aber in praxisnahen Fragen völlig unkompetente "Bund der Steuerzahler" auch A L L E Radwegeprojekte auf ehemeligen Bahntrassen oder in "freier Wildbahn" stoppt!!!
Die werden nämlich auch zum guten Teil vom Bayerischen Steuerzahler (und damit leider auch von mir) finanziert.
Der Nutzwert von solchen Prokekten geht gegen NULL!!!

ARMES DEUTSCHLAND!

von egal - am 27.06.2009 14:54

Hab eine E-Mail mit Fragen geschickt.

Ich hab dem BdSt mal eine E-Mail zukommen lassen, wieso sie eine PRIVATINITATIVE als Steuergeldverschwendung ansehen, während sie im Gegenzug eine kommunale Initiative für einen Millionen Euro teuern Radweg nicht bekämpfen.

Auch frag ich mich, wo für den Steuerzahler eine Mehrbelastung herkommt, wenn man 0,3 Mio Zugkilometer statt an einer bereits gut bedienten Strecke in die Reaktivierung einer Bahnstrecke steckt. Die Regionalisierungsmittel ändern sich dadurch nicht. Der Gesamtbetrag für Bayern bleibt immer gleich, egal ob mit 20 reaktivierten Strecken oder keiner reaktivierten Strecke.

Da scheinen wohl interessierte Kreise einseitige Informationen an den BdSt weitergegeben zu haben...

Grüße,
Peter

von Guliver - am 27.06.2009 15:00

Mal ne ganz blöde Idee: 5047er nach Freyung ;-)

Mir ist letztens eine Idee gekommen. Zwischen Ried und Schärding verkehren 5047er der ÖBB. Diese sind auch in Deutschland zugelassen.

Wäre es nicht möglich, diese bis Passau weiter zu verlängern und von Passau nach Freyung zu fahren? Wäre neben der Möglichkeit die SOB mit 628er eine zweite Möglichkeit, eine Reaktivierung in fahrplanmässigen Verkehr günstig abzuwickeln.

von Guliver - am 27.06.2009 15:10

Re: Das ist der Bund der Knalltüten (owT)

BdSt - was ich euch wünsche, behalte ich jetzt für mich...

von Stilllegungskandidat - am 27.06.2009 15:19

Re: Mal ne ganz blöde Idee: 5047er nach Freyung ;-)

Attnang-Puchheim - Freyung über Ried, Schärding und Passau. Das hätte durchaus was :)

von ChristianMUC - am 27.06.2009 19:44

hoffentlich protestiert der Bund der Steuerzahler auch gegen JEDES Straßenbauprojekt...

...denn ich habe noch keines gesehen, wo hinterher die Kosten wieder hereinkommen.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 27.06.2009 22:27

Re: Aber nicht doch

Zitat
Schwandorfer
...denn ich habe noch keines gesehen, wo hinterher die Kosten wieder hereinkommen.


Das sind populistische Schleimer, die werden kaum großartig gegen das Lieblingskind der deutschen Bevölkerung agieren, man könnte sich ja unbeliebt machen. Ab und zu, wenn es sich nicht vermeiden lässt, kritisiert man mal eine Straßenbauprojekt, aber nur wenn der Bürger da zustimmt, man will es sich ja nicht verscherzen.

Gerade bei ausgebauten Dorfstraßen mit sehr wenig Verkehr könnte man auf Geldverschwendung hinweisen oder bei Umgehungsstraßen von Orten, deren Verkehrsaufkommen das nie und nimmer rechtfertigt. Aber nein, das ist alles notwendig.

von Stilllegungskandidat - am 28.06.2009 12:44
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.