Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
18
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
---------------------------------, Schulleiter, ChristianMUC, Wunsiedel-Holenbrunn Hbf, Brennkraftlok, Bahnwärter1848, fahr-gast, Harald, Neuenmarkt, JimKnopff, Martin Pfeifer, Schwarzenbacher

Die Einheits-Stellwerke in Münchberg m. 6 B.

Startbeitrag von --------------------------------- am 09.08.2009 16:01

Hallo,

ab 1995 habe ich damit begonnen im Forumsgebiet die vorhandene Stellwerkstehnik zu dokumentieren. Die Anzahl der mechanischen Stellwerke war nicht sonderlich hoch.

1937 hatte der Bahnhof Münchberg aufgrund der Erweiterung der Bahnanlagen zwei neue Stellwerke bekommen. Es handelte sich dabei um die seit den 30er Jahren bei der Deutschen Reichsbahn gebauten Einheits-Stellwerke.

Um das Stellwerk Mwf = Münchberg West Fdl so fotografieren zu können, musste ich mehrmals aus dem fahrenden RE Fotos machen. Mwf löste im November 1937 Turm II ab. Man beachte beim Foto vom Juli 1999 auf den markanten Treppenaufgang. Dieses Foto kann so nicht mehr gemacht werden, wegen des Relaiscontainers.



Bei genauem Hinsehen erkennt man, das das Signal N 4 funktionslos ist. Der Niedergang des Bahnhofs Münchberg zeichnet sich im Mai 1998 ab.



Das im August 1937 für den Turm I in Betrieb genommene Stw Mo = Münchberg Ost. Zustand vom November 1997.



Stellwerk Mo ist ein typischer Vertreter der Einheitsarchitektur.



So wird ein Gleis unbefahrbar gemacht, November 1997.



Die Ausfahrt in Richtung Hof beim Stw Mo vom November 1997.



Die Aufgaben des Stw Mo hat das Stw Mwf 2004 (?) übernommen. Seit dem 10.1.2007 bedient der Fdl über ein Dr S 2 Pult auch den Bahnhof Schwarzenbach/Saale.

Noch einen schönen Sonntag.

Axel

Antworten:

Münchberg aktuell?

Wie siehts denn aktuell in Münchberg aus, bzw gibt es irgendwelche ESTW-Pläne?

von fahr-gast - am 09.08.2009 17:12
Hallo Axel!

Interessante Aufnahmen von den Stellwerks-Gebäuden! Das erste in Münchberg schaut ja toll aus mit dem halbrunden Treppenaufgang. Danke für deine Mühe mit dem Digitalisieren und Einstellen. Deine Bilder sind immer sehr interessant, auch wenn ich nicht aus dieser Gegend komme.

Zu dem vorletzten Bild: Unbefahrbar ist relativ, das Stück Schiene ist schnell eingesetzt und schon kann man wieder drüber fahren (nach Beseitigung der Sh 2-Scheibe) ;-) (nicht ganz ernst gemeint!)

Schöne Grüße aus der südlichen Oberpfalz
Gabriel

von JimKnopff - am 09.08.2009 17:43
.Die Aufgaben des Stw Mo hat das Stw Mwf 2004 (?) übernommen. Seit dem 10.1.2007 bedient der Fdl über ein Dr S 2 Pult auch den Bahnhof Schwarzenbach/Saale.


.. wenn daß so wäre,
warum sitzt dann in Schwarzenbach noch ein Fahrdienstleiter?????

von Schwarzenbacher - am 09.08.2009 19:09
Diese Information habe ich unter der Sucheingabe "Stellwerke in Bayern" gefunden. Mit einem Klick auf www.eisenbahnforum.de erscheint die Liste mit allen noch vorhandenen Stw, teilweise mit den alten Stw. Unter Münchberg ist nur das Mwf in Betrieb. Hier heißt es dann unter FSB: Schwarzenbach von gesondertem Pult.

Unter Schwarzenbach/Saale steht das Dr S 2 Stw von 1960 als in Betrieb drin mit der Angabe Fs: Münchberg

Ich würde hier vermuten, das der Fdl von Schwarzenbach nicht ständig anwesend ist und dann Münchberg die Steuerung übernimmt. In Schwarzenbach gibt es doch noch den Bahnübergang. Vielleicht ist dafür jemand anwesend ?

In Münchberg steht vor dem Stw Mwf ein Relaiscontainer. Da dürfte dann die Relaistechnik für die Fernsteuerung drin sein.

Wer kann hier zur Aufklärung Hinweise geben ?

von --------------------------------- - am 09.08.2009 19:32

Ersatz für Wärter

War dem nicht so das der Container und das neue Stellpult die Arbeit des Wärters in Richtung Schwarzenbach mit übernommen hatte ? Das wurde ja aufgelöst und die Signaltechnik angepaßt (Gleisfreimelder usw.). Also nicht Schwarzenbach mitbedient sondern die Ausfahrt in Richtung Schwarzenbach.

von Neuenmarkt - am 09.08.2009 19:58

Re: Ersatz für Wärter

Hallo Alexander !

Das habe ich mir auch schon gedacht. Dann müsste ja in Münchberg in Richtung Hof ein Lichtsignal stehen ? Dann wäre der Hinweis in dieser Liste eine Falschinterpretation.

Ich war schon lange nicht mehr in Münchberg.

Falls das zutreffen sollte, dann werde ich eine Berichtigung in der Stellwerksliste aus Bayern veranlassen.

Axel

von --------------------------------- - am 09.08.2009 21:11

Re: Ersatz für Wärter

Zitat
Roter Baron
Ich war schon lange nicht mehr in Münchberg.


Ich war noch nie in Münchberg ;)
(nachdem es hier um eine Liste geht, die größtenteils von mir stammt, erlaub ich mir den Kommentar einfach)
Die konkrete Quelle für die Fernsteuerung kann ich jetzt nicht nachvollziehen, es gab allerdings Anfang 2007 hier im NOBF einige Beiträge, in denen von einer solchen Fernsteuerung die Rede war. Mich verwunderte das ganze zunächst auch recht stark, da eine solche Fernsteuerung doch einen gewissen Aufwand bedeutet, zumal, wenn sie auf einem mechanischen Einheitsstellwerk nachgerüstet wird.
Kurzum: wer konkrete Quellen für oder wider dieser Fernsteuerthese hat, darf sie mir gerne zukommen lassen, ich werde die Liste dann entsprechend anpassen.
Bei einer solchen Datenmenge (aktuell über 1200 Stellwerke) kommt es leider immer wieder zu Fehlern.
Und damit alle wissen, worum es geht: Link zur Liste

von ChristianMUC - am 09.08.2009 23:42

Re: Ersatz für Wärter

Zitat
Roter Baron
Hallo Alexander !

Das habe ich mir auch schon gedacht. Dann müsste ja in Münchberg in Richtung Hof ein Lichtsignal stehen ? Dann wäre der Hinweis in dieser Liste eine Falschinterpretation.

Ich war schon lange nicht mehr in Münchberg.

Falls das zutreffen sollte, dann werde ich eine Berichtigung in der Stellwerksliste aus Bayern veranlassen.

Axel


Servus,

Münchberg hat in Richtung Hof auch weiterhin Form-Signale. Allerdings gibt es nur noch das Ein- und Ausfahrsignal Gleis 3, keine Weichen mehr. Die Hauptsignale werden weiterhin über Drahtzüge gestellt, wie das bei den Vorsignalen aussieht, weiß ich nicht. Zumindest das Einfahrvorsignal müsste auf jeden Fall einen elektrischen Antrieb haben, da die zulässige Stellentfernung der Signalwinde (1600 m) mit Sicherheit überschritten wird.

In so einer Situation wird gerne ein Relais-Container aufgestellt, weil der Aufwand für die Herrichtung eventuell vorhandener Räume im Stellwerk selber entfällt und die Signalwerker in aller Ruhe bauen können. Gleisfreimeldung müsste in Münchberg vorhanden sein.

Laut Stellwerke.de wird Schwarzenbach (Saale) nicht von Münchberg aus ferngesteuert, es erscheint mir wegen der Schranke auch unwahrscheinlich. War da nicht auch irgendwas mit höhengleichen Bahnsteig-Zugang, sprich es wird auch ein Reisenden-Sicherer benötigt?

von Martin Pfeifer - am 10.08.2009 07:45

Re: Ersatz für Wärter

Hallo,

also in Schwarzenbach braucht man keinen Reisendensicherer, da ja zwei Außenbahnsteige vorhanden sind. Und die Schrankenanlage wurde vor ein paar Jahren neu gemacht, könnte also auch fernsteuerungsfähig sein, bin mir jetzt aber nicht sicher ob es jetzt Halbschranken sind.
Gruß
Harald

von Harald - am 10.08.2009 08:03
Also zur Ww-Auflassung hab ich konkret diesen Beitrag gefunden: [forum.mysnip.de]

Zur Fernsteuerung muss ich heute abend nochmal suchen, ich fahr jetzt erstmal los, ein anderes (Sp Dr S60-) Stellwerk misshandeln und ein paar Quitscherl durch die Gegend scheuchen ;)

von ChristianMUC - am 10.08.2009 08:25

Re: Ersatz für Wärter

Danke für die Erläuterungen.

Dann dient der Relaiscontainer am Stw Mwf sicherlich dem elektrischen Antrieb für das Vorsignal aus Richtung Hof. Die Bedienung wird wohl mittels eines vereinfachten Dr S 2 Stellpults erfolgen.

Gruß

Axel

von --------------------------------- - am 10.08.2009 08:33

Schwarzenbach(Saale)

Zitat
Martin Pfeifer
Laut Stellwerke.de wird Schwarzenbach (Saale) nicht von Münchberg aus ferngesteuert, es erscheint mir wegen der Schranke auch unwahrscheinlich. War da nicht auch irgendwas mit höhengleichen Bahnsteig-Zugang, sprich es wird auch ein Reisenden-Sicherer benötigt?


Schwarzenbach hat zwei Außenbahnsteige, es wird also kein Reisendensicherer benötigt. Gibt es dort überhaupt noch eine Weiche? Ich meine, dass dort nur noch die beiden durchgehenden Gleise liegen.

von Schulleiter - am 10.08.2009 09:08

Re: Münchberg aktuell?

Zitat
fahr-gast
Wie siehts denn aktuell in Münchberg aus?


Der Bahnhof schau mittlerweile aus, wie ein fast völlig kastrierter Bahnhof eben so aussieht. Aus Richtung Falls kommend gibt es die Einfädelung der Strecke aus Richtung Unfriedsdorf mit Gleiswechsel. Dann zweigt noch dieses Anschlußgleis ab. Auf der Hofer Seite gibt es überhaupt keine Weichen mehr. Man kann also nicht mal mehr einen Güterzug auf die Seite stellen, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

von Schulleiter - am 10.08.2009 09:11

Re: Schwarzenbach(Saale)

Servus,

hier die aktualisierten Bilder aus der BEG-Stationsdatenbank:

[www.stationsdatenbank.bayern-takt.de]

Grüße,
Michael


von Wunsiedel-Holenbrunn Hbf - am 10.08.2009 09:18

Stellwerk Mwf (Münchberg Fahrdienstleiter)

In Münchberg Ost (ehem. Stellwerk Mo) gibt es noch die Weichen 37 und 38, welche nur mechanisch (nach Schlüsselfreigabe durch Mwf) gestellt werden können. Dieses findet bei Bauarbeiten und/oder Betriebsstörungen zwischen Münchberg und Hof tatsächlich statt. Hierzu wird ein mit GSMR-Handy bestückter Weichenwärter eingesetzt. Das Ausfahrsignal (N3) in Richtung Seulbitz und das Einfahrsignal (F) aus Richtung Seulbitz, sowie das Einfahr- und das Ausfahrvorsignal (aus Ri Seulbitz) werden vom Stellwerk Mwf (Münchberg West Fahrdienstleiter) "gesteuert". Drahtzüge sind nicht mehr vorhanden. Die Signale wurden beim Umbau des Ostkopfes alle erneuert (neue "elektrische" Flügelsignale!). Interessanterweise wurde wieder ein ungekoppeltes Hauptsignal (HP 0, HP 1, HP 2) an der Einfahrt aus Richtung Hof aufgestellt! Der Relaiscontainer dient der Steuerung der Signale im Ostkopf. Ebenfalls auf die Bedienung durch Mwf wurden die beiden - ursprünglich von Mo bedienten - Anrufschranken umgestellt.
Überholungen/Kreuzungen finden trotzdem noch statt. Allerdings ist der Ablauf etwas komplizierter: Zug oder Lz kommt in NMBG an und wird zwecks Überholung nach Gleis 1 weggesetzt. Entweder direkt an den Bahnsteig oder zwischen dem RA 10 Richtung Helmbrechts und dem Isolierzeichen in Gleis 1 (hinter Weiche). Übrigens kann dies jeden Tag mit den Pendel-RB, Hof-Münchberg-Hof, fotografiert werden. Mit etwas Glück passiert dies auch schon mal mit einer Baumaschine etc..

mfg

Brennkraftlok

von Brennkraftlok - am 10.08.2009 10:53

Re: Stellwerk Mwf (Münchberg Fahrdienstleiter)

Vielen Dank für diese interessante Aufklärung. Das muß ich mir doch mal bei Gelegenheit ansehen.

Gruß

Axel

von --------------------------------- - am 10.08.2009 11:57

Re: Die Tücken der Lücken in Münchberg

Na ja, so einfach ist das manchmal nicht. So weit ich weiß, hatte eine örtliche Bahngesellschaft damals dieses Abstellgleis von der DB Netz übernommen - und da war das Gleisstück plötzlich fort ... (den Gerüchten nach hatte es zwischenzeitlich den Weg in den Privatbereich eines "Bahners" gefunden).

Es blieb da wohl dem Infrastrukturunternehmen nichts anderes übrig, als ein Schienenstück in passender Länge abzusägen und an dieser Stelle erneut einzubauen! Mehrere Jahre sind da dann noch diverse Köfs und andere Fahrzeuge über diese holprige Stelle gerollt, bis es zum endgültigen Rückbau kam ...

(immerhin liegt ja heute noch über diesem Bereich das verschwenkte Anschlußgleis der e-on).

von Bahnwärter1848 - am 10.08.2009 20:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.