Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
294-762, Martin Pfeifer, Eisenbahner1

Stopfmaschine am sehr frühen Morgen des 30.08.2009 in Hrischau (m3B)

Startbeitrag von 294-762 am 30.08.2009 18:00

Servus

Wie ja hier im Forum schon bekanntgegeben waren die letze Nacht Stopfarbeiten auf der Strecke nach Schnaittenbach. Ich konnte die Stopfmachine 97 43 41 515 17-7 auf Höhe des AKW in Hirschau bei der Arbeit beobachten:





Gut, dass die AKW-Haupteinfahrt auch Nachts gut ausgeleuchtet ist...


Und hier noch eins bei schon weiter fortgeschrittener Arbeit, aber mit Tele aufgenommen, ich finde es hat schon was, vor allem mit der beleuchteten Stadtpfarrkirche, allerdings sind drei so bläuliche Punkte daneben, das ist vermutlich eine Reflektion des Spitzensignals ? Naja Tele und Nachaufnahmen passen aber auch nicht unbedingt zusammen, aber danach habe ich abgebrochen und bin in mein Bett gegangen.




Ich hoffe die Bilder gefallen!
DIe Qualität hat sich durch das komprimieren leider etwas verschlechtert, da ich die Bilder bei bahnbilder.de hochgeladen habe und sie dann wieder heruntergeladen habe.
Dafür bitte Verständnis

Gruß schumi

Antworten:

Sind doch Klasse geworden. Vor allem das letzte hat was.

von Eisenbahner1 - am 30.08.2009 19:28
Servus,

sehr schöne Bilder. Beim letzten hätte ich als Purist nicht gemeckert, wenn Du die störenden Spiegelungen entfernt hättest und dies im Text angegeben ist. Ansonsten gefällt mir gerade das letzte Bild. Nicht nur die Idee ist top, auch weil hier die Schienen vor der Stopfmaschine so schön "leuchten". Vielleicht ein Tipp, wenn es noch mal zur Wiederholung solch einer Situation kommen sollte. Soweit es die Bewegung der Stopfmaschine zulässt, möglichst lange mit weit geschlossener Blende belichten. Dadurch kommen die Lichtstreifen eines eventuell vorbeifahrenden Autos besser rüber, das bringt meiner Meinung nach etwas Leben ins Bild.

von Martin Pfeifer - am 31.08.2009 18:33
Zitat
Martin Pfeifer
...Nicht nur die Idee ist top, auch weil hier die Schienen vor der Stopfmaschine so schön "leuchten". Vielleicht ein Tipp, wenn es noch mal zur Wiederholung solch einer Situation kommen sollte. Soweit es die Bewegung der Stopfmaschine zulässt, möglichst lange mit weit geschlossener Blende belichten. Dadurch kommen die Lichtstreifen eines eventuell vorbeifahrenden Autos besser rüber, das bringt meiner Meinung nach etwas Leben ins Bild.


Hallo Martin,

Vielen Dank für das Lob

Ich habe hier jeweils 30 sek belichtet, ich wollte spezielle kein Auto im Bild haben, ausserdem ist ja auch ein zusehen, aber ganz weit hinten
Ausserdem ist nachts um drei nicht viel los...

gruß Schumi

von 294-762 - am 31.08.2009 18:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.