Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
derSchlömener, Neuenmarkt, Gast, ABomz, Bahnwärter1848, Horst

Kampf für die Durchsagen am Münchberger Bahnhof (Artikel aus der Frankenpost)

Startbeitrag von derSchlömener am 16.01.2010 13:17

Hallo,

heute ist folgender Artikel in der Frankenpost erschienen:


[www.frankenpost.de]

Viele Grüße,
Johannes

Antworten:

Also wenn ich in NMBG zu besuch war und mit dem Zug gefahren bin, hat der Fdl. immer bei verspätungen von mehr als 10 Minuten die verspätung angemeldet.
Zwar etwas leise aber es ist gesagt worden auch letztes jahr.
ok. kommt evtl. auf den Fdl. an! ob er es macht oder nicht. wenn er es nicht machen muß.

von Horst - am 16.01.2010 18:47

das wird sowieso gemacht

bei Verspätungen über 5 Minuten darf dann der Netzmitarbeiter (FDL) die Reisenden über Lautsprecher informieren, so auch in Kulmbach wo sonst der Lautsprecher stumm bleibt und nur bei Gleisänderungen oder eben Verspätungen Durchsagen gemacht werden. Kulmbach soll ja demnächst dynamische Schriftanzeieger bekommen die aber genauso wie die Lautsprecher im Regelfall stumm bleiben und nur bei Abweichungen angesteuert und aktiv werden.

Solange es noch geht, es gibt ja bereits Bahnhöfe wo die Kabel zum Fdl gekappt sind.

von Neuenmarkt - am 16.01.2010 19:51

Re: das wird sowieso gemacht

Hallo werte Forengemeinde,

wenn ich einen Vergleich zur Strassenbahn ziehe, dürfte es doch auch bei der Bahn net sooo schwer sein, dynamische Fahrzielanzeiger mit der Information "Zugankunft in 5...4...3...2...1 Min. oder +1 +2 +3 +4 etc...pp :-) zu steuern bzw. einzurichten. Oder sind meine Gedankengänge Fiktion eines Irrgeleiteten?

von Gast - am 16.01.2010 20:11

gibt es doch bereits

fast alle Haltpunkte und Bahnhöfe der S-Bahn München (von A wie Allach bis Z wie Zorneding) zeigen die Minuten bis zur Abfahrt an (bis 0 Minuten) ebenfalls wird auf den LCD Anzeigern die Zugteile angezeigt (bis 3 bzw. 4 Symbole bei den Stationen wo auch die BOB hält) außerdem werden bei Zügen die auf Unterwegstationen geschwächt werden die zu schwächenden Teile nur als umrandete Symbole und nicht als ausgefüllte Symbole dargestellt und zusätzlich läuft noch ein Laufband auf dem z.B. steht " hintere Zugteile nur bis Buchenau usw."

Bild siehe hier
[www.tz-online.de]

und hier:
[upload.wikimedia.org]

DEFAS

DEFAS = Durchgängiges Elektronisches Fahrgastinformations-und Anschluss- sicherungs-System für die Technologieregion München:

Das Projekt besteht aus der Erneuerung der zentralen Steuerung sowie Lieferung von ca. 300 Anzeiger sowie ca.140 Ansagegeräten auf allen 147 S-Bahnhöfen. Nicht nur der Regelbetrieb, sondern auch, betriebliche Störungen im System (erhebliche Verspätungen, Gleiswechsel, Anschlusskonflikte, Wagenstandsänderungen etc. ) werden automatisch abgewickelt.

Das gesamte S-Bahn-Netz München mit 10.000 Zugbewegungen pro Tag und einer Taktrate von unter einer Minute auf Teilstrecken wird jetzt von nur sechs Bedienplätzen zentral gesteuert und überwacht. Weitere Bedienplätze sind zur Fahrplanerstellung angeschlossen. Das gesamte System ist erweiterbar ausgelegt und präsentiert die Technologieregion München als Spitzenregion in puncto Fahrgastinformationssysteme.

Quelle:[www.funkwerk.com]






von Neuenmarkt - am 16.01.2010 20:40

Re: gibt es doch bereits

...und wieder Mal steht´s 0:1 gegen unsere Region, der Region der *Ahnungslosen* Danke für die Info!

von Gast - am 16.01.2010 20:47

Re: Durchsagen am Münchberger Bahnhof

Wenigstens wird die Gegenrichtung beworben: in Bayreuth wird per Bahnsteiglautsprecher auf den Anschlußbus nach Münchberg am Bahnhofsvorplatz hingewiesen, auch für die Fahrgäste, die gerade aus Kulmbach angekommen sind...

von Bahnwärter1848 - am 16.01.2010 23:38

in Kronach gibts diese Anzeiger schon...

... und die laufen super eigentlich.
Die Verspätungsinfo gibts minutengenau und die passt dann auch immer.
Die Saalfelder REs haben ja immer 6, 7 oder 8min Verspätung. Und das wird dann eben per Laufschrift angezeigt.
Sogar in Neuses (!) gibts diese Anzeiger.


von derSchlömener - am 17.01.2010 00:17

2 Paar Schuhe

das mit der Laufschrift ist ja normal, das gibt es in Bayreuth ja auch. Der Text wird dann einmal regeneriert und dann läuft er mit der Verspätung so durch und bleibt auch so es sei denn die Verspätung steigt dann mal von 5 auf 10 Minuten oder 15 Minuten dann wird er angepasst.

Ist aber nicht das was der Gast meinte, er meinte das im Anzeiger beim Zug selber die aktuelle Ankunftszeit steht die ständig wie ein Countdown runter zählt wie bei der Straßenbahn oder im Raum München (siehe meinen Beitrag mit den Bilder).

Hier wird von 20 Minuten (als Beispiel 20 Minutentakt) dann bis zur Ankunft runter oder raufgezählt. Beispiel der Zug wird an Station A noch mit 6 Minuten bis zur Ankunft
angezeigt und ist pünktlich dann steht der nächste Takt mit 26 Minuten darunter und zählt auch runter.

Wenn nun der Zug zwischen der Station D und A bei C wegen eines verspäteten Gegenzuges nun ,3 Minuten Verspätungen bekommt dann zeigt dieser nun 9 Minuten an.

Das ganze ist rechnergesteuert und bekommt die Daten von der Zuglauftsteuerung sobald ein Zug einen Abschnitt verläßt wird das System aktualisiert.

von Neuenmarkt - am 17.01.2010 08:29

Re: in Kronach gibts diese Anzeiger schon...

Zitat
derSchlömener
.
Die Saalfelder REs haben ja immer 6, 7 oder 8min Verspätung. Und das wird dann eben per Laufschrift angezeigt.


Immer? Haben die da oben die Fahrzeiten nicht an den NT-Ausfall angepasst? Wie daab kann man sein...

von ABomz - am 18.01.2010 23:45

Ja, immer...

... auf der KB840 wurden die Fahrzeiten der REs nicht bzw. nur marginal geändert.
Auch die ICE-Ts verkehren ja ohne NT im NT-Fahrplan.
Funktioniert eigentlich ganz gut. Zumindest in Lichtenfels. Raufwärts gibts eh die Durchbindung und der Zug bringt aus Neuenmarkt auch keine Verspätuing mit.
Runterwärts richtung Bayreuth muss in Lichtenfels umgestiegen werden, aber ich hab bislang dort noch keinen Anschluss verpasst.
Wie die Lage in Saalfeld ist, kann ich nicht sagen.
Wobei der RE nach Erfrut war ja immer "magsich" an den ICE geknüpft. Er wartete praktisch immer (den ICE) ab.


von derSchlömener - am 19.01.2010 07:06
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.