Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
223 061, Gast, Ostbahner, Eisenbahner1, mod, Schwandorfer

Bayern3 meldet: NSCH Maxhütte-Haidhof dicht...

Startbeitrag von mod am 06.12.2010 18:06

Grund: umgestürze Bäume
SEV sei eingerichtet.

Antworten:

Heute früh auch schon...

... Vollsperrung zwischen Weiden und Schwandorf wegen umgestürzter Bäume.

Ich war im RE 3691 unterwegs. Dieser kam pünktlich in Weiden an und mußte dann eine knappe Stunde warten bis es weiterging. Da konnte ich wirklich von Glück reden, daß es so schnell ging.

Der ALX 87007 stand nämlich auch noch da und wendete dann später Richtung Hof. Die Fahrgäste mußten offenbar in den 3691 umsteigen. Das waren aber erstaunlich wenige. Eventuell sind viele bereits vorher über Amberg-Nürnberg ausgewichen?

Am Bahnsteig 5 warteten zeitweise vier VBG-Desiros in einem Gleis (Zugzielanzeige 2xRegensburg, Hof, Cheb).

Gruß 223 061

von 223 061 - am 06.12.2010 18:18

Re: Heute früh auch schon...

Hier dazu ein Zeitungsbericht

[www.mittelbayerische.de]

von Eisenbahner1 - am 06.12.2010 19:24
Schwandorf - Maxhütte ist/war(?) seit 14 Uhr dicht.
Auch Schwandorf - Furth war zu dem Zeitpunkt schon wegen Bäumen im Gleis gesperrt.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 06.12.2010 19:51
Hallo Nobfler,

mir bot sich heute morgen dieses Bild:
Zuerst fuhr ich um 6.47 pünktlichst mit dem Alex von Amberg nach Schwandorf. Dort stand auf Gleis 4 noch der RE Nürnberg - Regensburg, der Amberg gegen 6.23 verlassen sollte. Aufgrund verspäteter Einfahrt des RE von Furth i.W. nach Nürnberg in Schwandorf (Ankunft ca. 7.15) fuhr auch der Alex nach Prag erst um 7.20 ab. Gegen 7.25 setzte sich der VT 610 von Schwandorf nach Regensburg in Bewegung (kuschlig warm und voll war es drinnen). Auf dem Richtungsgleis Richtung Regensburg war schon länger kein Zug mehr gefahren, das Gleis inkl. Schienenkopf gut schneebelegt. Trotzdem beschleunigte der VT610 auf gut 100km/h. Ich hätte mich das nicht getraut, aber ich bin ja auch kein Triebfahrzeugführer. Das Gleis Richtung Schwandorf war noch stärker zugeschneit.
Irgendeiner im Zug witzelte dann, dass er gehört habe, die Strecke sei dicht. Wahrscheinlich müßten wir in Maxhütte aussteigen. Dem war aber nicht so. Ganz im Gegenteil, es stiegen noch ganz viele Leute ein. Kurze Frage des Lokführers an den Fahrdienstleiter dort: "Kommt die Vogtlandbahn hinterher?" Antwort: "Nein". Zwischen Maxhütte und Regenstauf hing auf dem Gegengleis ein Nadelbaum an der Spitze abgebogen halb ins Gleis. Der Baum stand direkt am Bahndamm und war nicht besonders hoch, vielleicht 5m. Der Triebfahrzeugführer verlangsamte die Fahrt und funkte das Ereignis weiter. In Regenstauf stand schließlich ein VT612 dunkel abgestellt auf Gleis 1. In unseren Zug stiegen noch mehr Leute ein. Man glaubte es kaum. Monaco Franze hat doch recht:"A bisserl was geht immer". Auf Höhe der Zuckerfabrik dann in Regensburg noch ca. 5 Minuten am Signal auf die Einfahrt gewartet. So erreichten wir Gleis 4. Ich stand direkt an der Einstiegstüre. Jetzt hieß es möglichst schnell die Türe aufzubekommen, sonst drohte Quetschung von hinten. Das gelang. Mit etwa 30 Minuten Verspätung erreichte ich doch noch das Klinikum. Für solch schwierige Witterungsverhältnisse mehr als akzeptabel. Außerdem waren meine Patienten und Studenten zum Teil auch noch nicht da.

Meine Quintessenz:
- Es ist sehr gut, wenn binnen einer halben Stunde 3 Züge planmäßig fahren. Einer wird es dann tatsächlich schon tun.
- Mit Dampfloks wäre das alles nicht passiert. Durch den Funkenflug hätte man das Gestrüpp nicht bis an das Lichtraumprofil heranwachsen lassen und damit Schneebruch in großem Umfang verhindert. Aber sie lernen es wohl nie.

Viele Grüße
Daniel

von Ostbahner - am 06.12.2010 19:59
Hi,

was war alles gesperrt?

Regenstauf - Maxhütte-Haidhof wegen Bäumen im Gleis von ca. 6:15 bis 8:30
(BNV mit 4 Bussen zwischen Regensburg und Schwandorf)
Wegen einem PKW im Gleisbereich bei Scharzenfeld gab es in der früh auch eine Sperrung.

Bodenwöhr Nord - Roding ab ca. 8:00 bis ca. 8:30 wegen Bäumen im Gleisbereich.

Schwandorf - Roding ab ca. 10:30 wegen Ästen/Bäumen im Gleisbereich
(BNV mit 2 Bussen zwischen Schwandorf - Roding/Cham) - Sperrung bis vsl. Betriebsschluss.

(Regenstauf) Maxhütte-Haidhof - Schwandorf wegen Bäumen im Gleisbereich von ca. 14:45 bis ??:??
(BNV auch wieder mit 2 Bussen)

Amberg - Schwandorf wegen Bäumen im Gleisbereich von ca. 16:15 bis 19:15
(BNV, sogar teilweise von Nürnberg nach Schwandorf / Regensburg)

Also ordentlich was los...


von Gast - am 06.12.2010 20:04
Zitat
Gast
Wegen einem PKW im Gleisbereich bei Schwarzenfeld gab es in der früh auch eine Sperrung.


Komisch: In Weiden hat das Zugpersonal der dort gestrandeten Züge von umgestürzten Bäumen berichtet. Aber egal. Hauptsache es ging vergleichsweise schnell weiter.

Gruß 223 061

von 223 061 - am 06.12.2010 20:28
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.