Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Schwandorfer, TEE, Martin Pfeifer, Eisenbahner1, malo, 223 061, derSchlömener

aus der Frankenpost: "Stadt Plauen will aus dem Flughafen Hof-Plauen aussteigen"

Startbeitrag von derSchlömener am 07.12.2010 07:34

... hier der Artikel dazu:

[www.frankenpost.de]


Viele Grüße,
Hannes

Antworten:

Hoffentlich

Hallo,

wie lange braucht ein Plauener per PKW, per Bus, per Zug!, zum Hofer Flughafen?
In dieser Zeit ist er fast!!! in Altenburg-Nobitz, in Dresden, oder gar Leipzig.

Also wozu noch sinnlos Geld in dieses Loch Hof-Pirk verpulfern?

Auch Hof täte gut daran, das Ding einzustampfen.
Das Geld wäre besser in Marxgrün - Blankenstein, oder Selb - As investiert.

Aber wenn ich mir den SPIEGEL Nr.46 betrachte, und den Artikel zu den scheinbar immens wichtigen Wasserstraßen Ostdeutschlands, besonder eines Elbe-SAALE!-Kanal, dann hammer die paar lumperten Millionen für Selb - As übrig, als hier halbe Milliarden für nichts ins Wasser zu stecken.
(Doch Selber Rentner sehen ihre Unterschrift guten Gewissens....)

Tollhaus Deutschland!


malo

von malo - am 07.12.2010 11:57
Servus,

na endlich merkt mal jemand, wie wichtig dieser Flughafen ist. Seine größte Bedeutung dürfte in Zukunft das Einsparpotential bei einer Reduzierung auf Freizeit- und Privat-Flieger sein.

von Martin Pfeifer - am 07.12.2010 17:29

Re: Hoffentlich

Zitat
malo
wie lange braucht ein Plauener per PKW, per Bus, per Zug!, zum Hofer Flughafen?
In dieser Zeit ist er fast!!! in Altenburg-Nobitz, in Dresden, oder gar Leipzig.


Der Provinzflughafen Altenburg-Nobitz gehört auch geschlossen!

Man muss sich auf wenige Flughäfen konzentrieren, in erster Linie für Langstreckenflüge. In Bayern darf es nur Nürnberg und München geben!

von TEE - am 07.12.2010 17:49
Ich wäre auch dafür, den Flughafen nicht weiter zu subventionieren und stattdessen das Geld in den Ausbau der Bahnstrecken Hof-Nürnberg - und vor allem Hof-Leipzig als "erweiterte Flughafen-S-Bahn" zu stecken.

Was die Vertreterin der Linkspartei da wieder von sich gegeben hat, bestätigt allerdings die vorhandenen Vorurteile.

Zitat: "das Bundesland Bayern mit unseren sächsischen Geldern zu unterstützen"

Ob die Frau auch weiß, wieviele der sächsischen Gelder aus dem Soli finanziert sind und daß nach Auslaufen des Soli davon nicht mehr viel übrig bleiben wird?

Aber selbst wenn ein Teil der "sächsischen" Gelder in Wirklichkeit aus Bayern kommt, ist das natürlich noch lange kein Grund, damit tote oberfränkische (Stecken-)pferde zu reiten.

Gruß 223 061


von 223 061 - am 07.12.2010 21:37
Zitat

na endlich merkt mal jemand, wie wichtig dieser Flughafen ist. Seine größte Bedeutung dürfte in Zukunft das Einsparpotential bei einer Reduzierung auf Freizeit- und Privat-Flieger sein.


Warum brauchen eigentlich Städte wie Hof oder Plauen überhaupt einen eigenen Flughafen? Dann müßte man ja auch irgendwo bei Hirschau einen Flughafen Amberg-Weiden bauen...

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 07.12.2010 22:35
Zitat
223 061
Ich wäre auch dafür, den Flughafen nicht weiter zu subventionieren und stattdessen das Geld in den Ausbau der Bahnstrecken Hof-Nürnberg - und vor allem Hof-Leipzig als "erweiterte Flughafen-S-Bahn" zu stecken.


Das wäre mehr als sinnvoll. Halle/Leipzig könnte man direkt von Hof aus ansteuern und Nürnberg ist vom Hbf in 10 Minuten mittels U-Bahn zu erreichen.
Das reicht, wem das zu weit ist, der kann ja näher an Metropolen ziehen, keiner wird gezwungen in Kleinstädten zu leben.

Zitat
223 061
Was die Vertreterin der Linkspartei da wieder von sich gegeben hat, bestätigt allerdings die vorhandenen Vorurteile.

Zitat: "das Bundesland Bayern mit unseren sächsischen Geldern zu unterstützen"


Das Bundesland Bayern unterstützt so ziemlich alle anderen Bundesländer und keiner braucht mit dem Argument kommen man war auch mal Leistungsempfänger, denn heute zahlt Bayern in einem Jahr mehr als es insgesamt jemals erhalten hat.
Die Linke-SED kann man doch eh nicht ernst nehmen, die haben schon mal einen Staat ruiniert und würden es wieder machen.

Zitat
223 061
Aber selbst wenn ein Teil der "sächsischen" Gelder in Wirklichkeit aus Bayern kommt, ist das natürlich noch lange kein Grund, damit tote oberfränkische (Stecken-)pferde zu reiten.


Wie gesagt, in Bayern reichen Nürnberg und München, in Mitteldeutschland Halle/Leipzig und Dresden.
Ich würde sogar Erfurt schließen, Altenburg auf jeden Fall. Flughäfen sind für Weitstrecken da und nicht um jedes Provinzkaff zu erschließen.

von TEE - am 08.12.2010 15:47

Monte Kaolino Weiße Erde International

Zitat
Schwandorfer
Warum brauchen eigentlich Städte wie Hof oder Plauen überhaupt einen eigenen Flughafen? Dann müßte man ja auch irgendwo bei Hirschau einen Flughafen Amberg-Weiden bauen...


Ja, auf dem Monte Kaolino. ;-)
Das wird Weiden-Amberg International, danach könnte man noch Weiden-Latsch und Schmidgaden (Amberg-Regional) als Zweit- und Drittflughäfen ausbauen und für Störungsfälle vorhalten oder eine Shuttlefluglinie Latsch - Monte Kaolino - Schmidgaden einrichten.
Ich denke das hat Potential. ;-)

von TEE - am 08.12.2010 15:52
Plauen wollte eigentlich einen kleinen, nur für kleine Flugzeuge (von 6 Plätzen war wohl die Rede), Flugplatz bauen. So wie etwa der in Amberg, aber mit richtiger Start und Landebahn. Da gab es die üblichen Probleme.
Also hat man sich schon frühzeitig in den Flughafen Hof eingekauft. Es gab damals Unternehmer, die einen Flugplatz in direkter Nähe gefordert haben, wenn sie in Plauen bzw. Vogtland Arbeitsplätze schaffen oder erhalten sollen. Das stand sogar in der Zeitung
Die genaue Chronologie läßt sich natürlich nicht nachweisen. Auch wer da was gefordert oder gefordert hat, und wann, wird nicht mehr nachvollziehbar sein. Auf jeden Fall haben die Plauener sich übern Tisch ziehen lassen. Und hat die Politik schon mal einen fehler eingestanden und auch noch korrigiert.

von Eisenbahner1 - am 08.12.2010 19:11

Re: Monte Kaolino Weiße Erde International

Da sollten wir dann unbedingt noch eine Bahnverbindung zur Anbindung der Flughäfen schaffen: Amberg - Freihöls - Amberg-Regionalflughafen (Schmidgaden) - Flughafen Amberg-Weiden international - Weiden-Latsch - Weiden Hbf. Alternativ eine Schnellbuslinie. :-)

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 08.12.2010 23:36

Re: Monte Kaolino Weiße Erde International

Zitat
Schwandorfer
Da sollten wir dann unbedingt noch eine Bahnverbindung zur Anbindung der Flughäfen schaffen: Amberg - Freihöls - Amberg-Regionalflughafen (Schmidgaden) - Flughafen Amberg-Weiden international - Weiden-Latsch - Weiden Hbf. Alternativ eine Schnellbuslinie. :-)


Ein Transrapid wäre sicher auch noch ein möglicher Vorschlag von irgend einem Provinz-CSUler gefordert. Die Schnellbuslinie wäre wohl eine Forderung der gelben Pestpartei.

Aber wenn schon, dann bitte Flughafen Weiden-Amberg international, denn die wichtigere Stadt immer zuerst. ;-)

von TEE - am 09.12.2010 19:49

Re: Monte Kaolino Weiße Erde International

Zitat

Aber wenn schon, dann bitte Flughafen Weiden-Amberg international, denn die wichtigere Stadt immer zuerst. ;-)


Wenn es danach geht, dann Flughafen Schwandorf-Amberg international. :-P

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 09.12.2010 19:58

Re: Monte Kaolino Weiße Erde International

Zitat
Schwandorfer
Zitat

Aber wenn schon, dann bitte Flughafen Weiden-Amberg international, denn die wichtigere Stadt immer zuerst. ;-)


Wenn es danach geht, dann Flughafen Schwandorf-Amberg international. :-P


Nein, Weiden-Schwandorf International, so Orte wie Amberg kann man eigentlich vernachlässigen. ;-)

Ich bin ja immer noch für eine Umgehungsbahn weit um Amberg rum. :-)

von TEE - am 09.12.2010 20:16

Re: Monte Kaolino Weiße Erde International

Zitat
Peter Griffin
Zitat

Zitat
Peter Griffin
Aber wenn schon, dann bitte Flughafen Weiden-Amberg international, denn die wichtigere Stadt immer zuerst. ;-)


Wenn es danach geht, dann Flughafen Schwandorf-Amberg international. :-P


Nein, Weiden-Schwandorf International, so Orte wie Amberg kann man eigentlich vernachlässigen. ;-)

Ich bin ja immer noch für eine Umgehungsbahn weit um Amberg rum. :-)


Servus,

eine direkte Vilstal-Linie Amberg - Schmidmühlen - Strecken-km etwa 7,0 der Strecke 5850 NRH - NN wäre die sinnvollste Investion in ganz Bayern, um einen erheblichen Standort-Nachteil Ambergs auszugleichen. Mit der Sprengung des Felsentores dieses Jahr hat man ja schon mal eine wichtige Voraussetzung für die kreuzungsfreie Einfädelung geschaffen. Schade nur, das die Chance versäumt wurde, mit dem dabei entstandenen Felsmaterial gleich einen Teil des notwendigen Bahndammes zu schütten.

von Martin Pfeifer - am 10.12.2010 19:10

Re: Monte Kaolino Weiße Erde International

Zitat

eine direkte Vilstal-Linie Amberg - Schmidmühlen - Strecken-km etwa 7,0 der Strecke 5850 NRH - NN wäre die sinnvollste Investion in ganz Bayern, um einen erheblichen Standort-Nachteil Ambergs auszugleichen.


Ähm, Peter Griffin wollte keine direkte Anbindung von Amberg, sondern gar keine Anbindung von Amberg, sondern eine Umgehungsbahn, um nicht an Amberg vorbeifahren zu müssen...

Viele Grüße

Tobias
, der mal vorschlägt, daß man die Strecke Regensburg - Hof zukünftig in Nabburg ausschwenken und über Tännesberg - Vohenstrauß - Floß nach Windischeschenbach führen könnte. ;-)

von Schwandorfer - am 10.12.2010 19:15

Re: Monte Kaolino Weiße Erde International

Servus,

Zitat

...
Ähm, Peter Griffin wollte keine direkte Anbindung von Amberg, sondern gar keine Anbindung von Amberg, sondern eine Umgehungsbahn, um nicht an Amberg vorbeifahren zu müssen...
...


das verstehe ich jetzt nicht. Zweimal "sondern" hintereinander in einem Satz geht sprachlich nicht. Und wie soll ich mir eine Umgehungsbahn vorstellen, um nicht an Amberg vorbeifahren zu müssen?

von Martin Pfeifer - am 10.12.2010 20:52

Re: Monte Kaolino Weiße Erde International

Zitat

das verstehe ich jetzt nicht. Zweimal "sondern" hintereinander in einem Satz geht sprachlich nicht.


Sprachlich geht auch nicht, daß man "das" und "dass"/"daß" grundsätzlich immer mit einem "s" am Schluß schreibt.

Zitat

Und wie soll ich mir eine Umgehungsbahn vorstellen, um nicht an Amberg vorbeifahren zu müssen?


In Freihöls abzweigend über Lintach - Ursulapoppenricht direkt nach Rosenberg.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 11.12.2010 14:00
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.