Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
294-762, Schwandorfer, domos, Siemensianer, Eisenbahner1, Gradausfahrer

Umbaubericht Hirschau-Schnaittenbach + Bauzüge (mit vielen Bildern)

Startbeitrag von 294-762 am 22.05.2011 18:33

Servus Mitnand!

Heute stelle ich schon kurz vor Beendigung der Umbauarbeiten einen Baubericht ein.

Es wurde die Strecke zwischen Hirschau und Schnaittenbach bis kurz hinter dem BÜ beim Stoellger komplett neu gebaut.

Beim Umbau kamen einige Bauzüge zum Einsatz, welche eigentlich immer recht fotogen zur Baustelle gefahren sind, deshalb zeige ich hier auch gleich ein paar Bilder dazu. Die normale Schenker-Übergabe fuhr sogar auch an allen, bis auf drei, Tagen normal mindestens bis zum AKW, in der zweiten Woche wurde sogar Schnaittenbach bedient.

In der Nacht vom 05. Auf den 06. Mai wurden die Langschienen abgezogen und am 06. Mai sollten die neuen Betonschwellen eigentlich mit einem Schwellenzug herantransportiert werden. Leider wurde das geändert und die Schwellen kamen mit einem LKW!

Auf dem ersten Bild sieht man, wie die Teerdecke des beschranken BÜs in Hirschau ausgebaut wurde.



Die Schienen wurden durchgetrennt, bis auf die oberste Kante, der Zweiwgebagger brach sie dann heraus indem er sie anhob.



Hier wird gerade ein Gleisjoch ausgebaut, der unter dem Bahnübergang eingebaut war



Für den Abschnitt zwischen der Einfahrweiche von Hirschau und der Weiche 1 des AKW wurde der neue Schotter mit LKW herangefahren



Der Schotter in dem Abschnitt wurde komplett ausgebaut und mit LKW abgefahren.



Hier sieht man, wie der Schotter komplett ausgebaut war



Die Schwellen wurden dann mittels Bagger auf das vorbereitete Schotterbett gelegt.

Für den restlichen Abschnitt wurde dann am 12. Mai eine Bettungsreinigungsmaschine eingesetzt, welche von der PRESS 204 005 nach Hirschau gebracht wurde. Hier am frühen Morgen im Bahnhof Hirschau



Endlich doch mal ein Bauzug auf der Strecke, da auch ein weiterer Schwellenzug ausgefallen war.

Die Bettungsreinigungsmaschine (BRM) wurde noch nach Hirschau gebracht, bevor die 294 den Bahnhof gen Amberg verlassen hatte und wurde von der PRESS V100 ins Baugleis geschoben, dazu musste 294 750 auf das Gleis 2 umsetzten.



Hier sieht man die BRM bei der Arbeit, das Abraummaterial wurde auf sogenannte Materialförder- und Siloeinheiten (MFS) mittel Förderbänder geladen.



Die V100 hatte dann die Aufgabe, die vollen MFS in den Bahnhof Hirschau zu bringen wo sie entladen wurden



Am Vormittag war dann die 294 750 auch wieder in Hirschau und es ergab sich diese Begegnung, die V100 brachte den Abraum immer nach Gleis 3



In der ersten Woche wurde nur das AKW bedient, hier die 294 750 als „Rangierfahrt im Baugleis“ als sie von der Bedienfahrt wieder zurückkam



Nach der 294 kam auch die V100 in den Bahnhof gefahren, wo dieses Bild mit zwei Zügen im Bahnhof Hirschau entstand, es zeigte sich erstmals an dem Tag ein wenig die Sonne



Direkt hinter der BRM wurde dann das alte Gleis abgebaut und der Schotter planiert



Die Anschlußweiche, die zum Stoellger führt sollte ursprünglich ausgebaut werden, angeblich lag dazu aber noch keine Genehmigung vom EBA vor.



Da die Gleisjochen nicht sofort ins Zwischenlager im Bahnhof Hirschau gebracht werden konnten, wurden sie neben der Straße zwischengelagert



Vor dem AKW ergab sich auch dieses Bild des Bauzuges



Dann zu meiner Überraschung lies sich die Sonne bei der letzten Fahrt zum Abladen des Abraums blicken



Und die Rückfahrt der BRM war auch gerade noch so im Abendlicht in der Sonne



Am 15. Mai lagerte die ganze Strecke im Bahnhof Hirschau



Hier sieht man, wie der Schotter planiert wurde, wo dann wie im nachfolgenden Bild die Schwellen drauf gehoben wurden





Die angelieferten Schwellen haben dann aber doch nicht ganz gereicht, sodass etwa einen Tag lang nicht vorwärts ging. Etwa 150 Meter Schwellen fehlen kurz vor der Weiche 1 des AKW



Während der Wartezeit auf die Schwellen wurden dann die Gleisjoche getrennt.

Hier legt sie der Zweiwegebagger auf, damit ein weiteres Team die Schienenklammern abtrennen kann



Manche Schwellen waren so marode, dass sie beim Anheben durch den Bagger gleich von selbst ausbrachen



In der zweiten Woche wurde ab Dienstag die Bedienfahrt von Schnaittenbach durch das Werksgleis des AKW geleitet, hier mit der frisch revidierten 294 765, welche aber keinen Neulack bekam



Die Rückfahrt



und nochmal beim Warten auf die Wagen im AKW



Am Donnerstag, den 19. Mai waren dann zwei Schotterzüge angekündigt, es sollte die 232 088 von EfW sein, welche dann auch kam. Hier einmal ein Bild aus Godlricht



In dem Schotterzug war auch ein Versuchswagen der Bauart Fcns eingereiht, laut www.dybas.de wurden nur 5 Stück gebaut und es sind mittlerweile nur noch maximal 2 Stück im Betrieb.



Da der Wagen anstatt der Hebel für die Schieber Handräder hatte, war er allerdings beim Team, das fürs Schottern zuständig war nicht sehr beliebt.

Während der Schotterzug in Hirschau war, musste auch die normale Übergabe fahren, dabei kam es zu einigen interessanten Rangiermanöver, hier aber mal ein Bild der beiden Loks vorm Bahnhofsgebäude



Der erste Schotterzug verlies Hirschau leider etwa 1 Stunde vor der Planzeit der Übergabe und war dadurch an den Bekannten Motiven nur mit Frontschatten umzusetzten. Ist es nicht schön, ein solch langer Zug am Monteblick?



Die leeren Wagen wurden nach Schwandorf gebracht und LZ nach Sulzbach-Rosenberg-Hütte zurückgefahren wo neue, beladene Wagen zur Abholung bereitstanden. Nachdem der Schotterzug dort raus war, kam von Schwandorf eine DB 232 mit neuen gefüllten Schotterwagen an.

Die zweite Fahrt war zunächst nicht von Sonne gesegnet und es hatte teilweise geregnet.

Hier ein Bild am Zwei-Kirchen-Blick der Strecke



Hier nochmal im Baugleis beim Schotterziehen



Am Freitag, den 20.05.2011, kommt gerade die 294 765 auf Gleis 1 an, während 232 088 auf Gleis 2 wartet, bis sie ins Baugleis einfahren kann, derweil werden in Gleis 3 die letzten Gleisjochen zerlegt



Hier sieht man 232 088, die übrigens vor ein paar Wochen eine HU bekommen hatte, auf dem noch nicht geschotterten Baugleis beim Schotterziehen



Am 20. Mai musste die 294 765 auch einen Wagen beim Kick in Schnaittenbach abholen, hier bei der Rückfahrt am Übergang des alten zum neuen Gleis, welches noch nicht gerichtet und gestopft wurde



Damit die 294 in den Bahnhof Hirschau einfahren konnte, musste zuvor die Stopfmaschine und der Schotterpflug in Gleis 1 einfahren, weil da die bereits abgezogenen Wagen vom AKW abgestellt waren, damit die 294 an die Spitze durch Gleis 2 durchfahren kann



Nachdem die Übergabe Hirschau verlassen und in Amberg eingetroffen war, fuhr quasi gleich im nächsten Block der Schotterzug zurück. Am 20. Mai sollten ursprünglich auch 2 Schotterzüge fahren, aber es war schon genug Schotter an der Baustelle. Hier die Rückfahrt in Gebenbach



Am Morgen des 21. Mai musste die in Gleis 3 abgestellte Stopfmaschine in Gleis 2 umgesetzt werden, damit der Zweiwegebagger das Material für die Randwege verteilen konnte. Da das Personal der Stopfmaschine erst später Dienstbeginn hatten, wurde kurzerhand der Zweiwegebagger zum Umsetzten verwendet. In Gleis 3 stehen auch noch 9 Schotterwagen, die am Tag zuvor nicht entleert wurden.



Dann kam nochmals am Vormittag die 232 088 mit 5 beladenen Schotterwagen bei Gebenbach den Berg heraufgefahren, falls durch das Stopfen doch noch Schotter gebraucht wird.



Nachdem die 232 die in Gleis 3 abgestellten Wagen abgeholt hatte, wurde nach sehr langem Warten dann doch noch Schotter gezogen



Nachmittags fing es dann aber an zu regnen. Zur Rückfahrt des letzten Schotterzuges kam allerdings total unerwartet die Sonne wieder raus und ich fotografierte die Rückfahrt ein letztes Mal bei Gebenbach



Die nächsten Tage werden dann noch die Randwege neu gemacht und dann ist alles wieder vorbei :-)

So ich hoffe der Bericht und die Bilder haben euch gefallen.

Ich möchte mich abschließend noch bei dem sehr netten Baustellenteam bedanken, das mich mit den vielen Informationen versorgt hat!

Antworten:

Noch zwei Tage

Heute abend wurde die Sperrung der Strecke aufgehoben, so das der verkehr wiedr Normal rollt.
Morgen und am Dienstag finden aber noch Sperrfahrten mit dem Zweiwegebagger statt.

von Eisenbahner1 - am 22.05.2011 19:12
Toller Beitrag und schoene Bilder - Thanks for sharing.

Schoen zu sehen, dass in eine Bahnstrecke ohne PV weiterinvestiert wird. :-)

von Siemensianer - am 22.05.2011 20:18
Servus,

hochinteressant, kurzweilig und schön!
Danke!!!

mfg
gradausfahrer

von Gradausfahrer - am 22.05.2011 20:52
Dem ganzen muss ich mich anschließen - Toller Bildbericht!

Wie ist das denn jetzt in Hirschau mit den Bahnsteigen, sind die erhalten geblieben?



Gruß, domos

von domos - am 22.05.2011 21:23
Servus domos,

in Hirschau wurde erst ab der Weiche 14 gebaut, daher sind die Bahnsteige komplett erhalten geblieben.



Gruß Schumi

von 294-762 - am 23.05.2011 07:35
Danke für die interessante Baustellendokumentation!

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 23.05.2011 16:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.