Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
17
Erster Beitrag:
vor 7 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 7 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Gast ohne NAME, KBS850, Gast, nix mehr, TEE, derSchlömener, Höllenthal, Bahnwärter1848

Agilis eröffnet Kundencenter in Bayreuth und Hof am 1. Juni

Startbeitrag von derSchlömener am 30.05.2011 21:35

Hallo!

In wenigen Tagen eröffnen die neuen agilis-"Schalter" in Bayreuth und Hof in direkter Nähe zu den Bahnhöfen:

[www.agilis.de]


Auch die neuen Streckenfahrpläne sind inzwischen online:
[www.agilis.de]



Viele Grüße,
Hannes

Antworten:

da ist das

* Bayreuth: [maps.google.de]
* Hof: [maps.google.de]

von Höllenthal - am 31.05.2011 16:47

Re: in 3 Minuten zu erreichen?

also in 3 Minuten ab dem HBF ist schon Sportlich gesehen! Besonders in Hof.

So kann man sich auch lästige "Kunden" vom Hals halten. Denn das KundenCenter findet so ja keiner. Also gehe ich in die Fahrkartenausgabe oder dem ServicePoint und mach da meinen Ärger luft.

bzw. frage nach einer Verbindung oder kaufe dort meine Fahrkarte.

Grüße ohne Name

von Gast ohne NAME - am 31.05.2011 20:04

diese stumpfsinnige DB-Propaganda hört wohl nie auf? (owT)

.


von derSchlömener - am 31.05.2011 20:49

Verfolgungswahn?

Ich denke du leidest unter Verfolgungswahn, denn genauso schlimm wie NE-Bashing ist der DB-Hass einiger hier.
(Mir gehts nicht um die Firma selber, denn dort bereichern sich wie bei allen EVU wenige auf Kosten vieler. Aber die vielen DB-Mitarbeiter beleidigt man damit ebenfalls und das lasse ich nicht zu)

Wo liest du bei diesem komischen "Gast ohne Name" DB-Propaganda heraus? Dort wurde die DB mit keinem Wort positiv erwähnt und egal, jeder der Kritik an einer NE-Bahn übt, kann nur ein DB-Propagandist sein oder?

Der Beitrag von "Gast ohne Name" ist sinnlos bis unnötig, aber deine Antwort erst recht, denn dieser DB-Hass geht mir auf die Nerven (und nein, ich bin kein DBler!).

von TEE - am 31.05.2011 22:52

Dazu aus Polen

Hallo,

nachdem nun wieder vier Tage Niederschlesien hinter mir liegen:
Man geht dort zum Bahnhof, größtenteils die verkommensten Ecken der Städte und Kommunen, da wo der meiste Müll liegt und das größte Unkraut wächst...

Entweder gibt es keinen SPNV auf der Schiene mehr, oder "PKS" herrscht vor.
"dworcec PKP i PKS". "Zum Bahnhof und Busbahnhof".
Letzter belebt, einigermaßen intakt. Der Bahnhof? Der Bahnsteig? Endzeitstimmung...

Ich weiß nicht recht, ob Polen von Deutschland schneller gelernt hat, oder Polen zum Vorbild für die DB wird.

Egal wie: wenn einmal der BUS darf!, dessen Schranken gefallen sind, gibt es kein halten mehr. Dann ist hier bald der letzte Zug gefahren. Schneller als uns allen lieb sein wird.
Man könnte das doch in Selb testen! Kreil auf dem besten Wege da hin.

Und im Umfeld der polnischen Bahnhöfe sind dann die Busfahrkartenverkäufer.
Fährt noch ein Triebwagen auf einer Bahn in den Wojewodschaften, ist nur in den größeren Städten, zumeist Kreisstädten, stundenweise! die Fka besetzt.
Und solch eine "Eisenbahn" oder "Betrieb"? Nein, dann opfert lieber das bisschen auch gar der Straße. Am Bahnhof kann sich dann die Jugend und der Mob auslassen.
Vandalismus, Müllkippe etc...

Hof und Königstraße 27:
Wer aus der Stadt kommt, mit dem Bus eintrifft, für den wird es kein Problem sein, sich da hin zu bewegen. Allerdings für den Reisenden, der evtl. beim Umstieg vom Zug zum nächsten dort etwas erwerben will, unter Umständen nicht gerade toll. Sollte gerade ein Wolkenbruch oder Schneesturm sein...
Irgendwie erinnert mich das verteilte Schaltergewese, was sich hier anbahnt, an einen Fahrkartenkauf im Mai 2005 in Moskau. Obwohl durchweg RZD, konnte man sich einen Wolf rennen.

Der DB wäre gut geraten gewesen, agilis mit offenen Händen zu empfangen! Also mit anständiger Miete, renovierten Räumen. Es hätte eine Aufwertung der Bahnhofshallen zur Folge. Dort ist immenser Leerstand...
Aber vermutlich waren wieder Mietpreise mit einer Tendenz zum Mond versehen...
Ein Miteinander wird es wohl nicht mehr geben. Willkommen in der Kleinstaaterei.

Und dieses ganze Kaputtmachen der Postvertriebswege auf angeblich bessere Services von "privaten" Paketdiensten brachte bisher keinerlei Vorteile. Im Gegenteil, für den Kunden Rennerei, und auf der Straße zig parallel dahin sausende Lieferwagen.
Eine schöne Welt. Bunt und laut. Und belastend.

Ach ja, und wenn einer sagt, die Straßen wären nach dem Winter schlecht (z.B. Hans-Böckler-Str in Hof), dann muß ich hysterisch lachen. Das ist noch top!!!!
Noch problemlos benutzbar.
Niederschlesien bietet auch hier einen Blick in die Zukunft unserer Straßen...
Dort kann man richtig fahren lernen, und es geht GENAUSO.
Die Räder blieben jedenfalls rund und die Achsen am PKW dran.
Derlei härtet ab. Und mich wundert hier so langsam gar nichts mehr.

malo



von nix mehr - am 01.06.2011 12:18

Re: diese stumpfsinnige DB-Propaganda hört wohl nie auf? (owT)

Hallo Johannes,

wieso DB Propaganda?

Was habe ich den Pro DB geschrieben?
Nichts..... Nur das ein Standort in der UNMITTELBAREN Nähe des Bahnhofs währe mir lieber gewesen. Gegenüber in Hof Hbf sind einige leere Geschäfte wenn ich mich richtig erinnere. Da kann sich sogar eine Private DEVK Filiale die Miete leisten. Auch ist die Post in Hof inzwischen Privat, und hätte platz für einen Infotresen und einen Sozialraum.

Hof Hbf ist ein Umsteige Bahnhof seid 1999 und das wird er auch bleiben. Kein Fahrgast geht freiwillig in die Königstraße! Außer er muss da durch.

Klar ist da Laufkundschaft die vorbei läuft, aber auch nur vorbei. Wenn ich zum Bahnhof will dann gehe ich zum Bahnhof.

Mich wundert eher dass die BEG nicht genaueres gefordert hatte in den Ausschreibungen, aber wenn das Kundencenter in der Fußgängerzone währe, ist das denen auch egal. Ist ja nur Hof und nicht München.

LG Gast ohne Name


von Gast ohne NAME - am 01.06.2011 15:57

Re: Jahresangabe berichtigt. 1999 soll 1989 heisen.

kwt

von Gast ohne NAME - am 01.06.2011 16:05

Re: in 3 Minuten zu erreichen! Ja!

Hallo namenloser Gast!

Ich bin heut mal nach Bayreuth gefahren und habs getestet: ist gar kein Problem, in 3 min vom Hbf zu agilis zu gelangen! Fairerweise gesagt - da ist ein Ampel dazwischen. Und wenn die hartnäckig ist, werdens knapp 5 min.

Aber davon mal abgesehen: ich fände es auch schöner, wenn die Verkehrsgesellschaften eine ordentliche Repräsentanz direkt im Empfangsgebäude hätten. Aber wo soll da in Bayreuth Platz sein? Und in irgendeinem leerstehenden Büro im 2. OG über verwinkelte Zuwegung? Dann lieber in Bahnhofsnähe!

von Bahnwärter1848 - am 01.06.2011 17:19

Re: Dazu aus Polen

Danke für die News aus Schlesien! Geht es irgendwo noch schlechter als da (Ukraine, Weißrußland etc. pp) Wie schaut es mit Grenzübertritten/ Wartezeiten aus im Vergleich zur Euregio Egrensis aus ?

fragt sich gerade *Gast*

von Gast - am 01.06.2011 18:30

Re: in 3 Minuten zu erreichen?

Die DB hätte ja nur, leer stehende Räume im HBF an agilis vermieten müssen.
Aber da hat man wohl die Konkurrenz gefürchtet.
Zumindest in Hof wäre da genug Platz, wen mal wollte.

von KBS850 - am 01.06.2011 18:56

Re: diese stumpfsinnige DB-Propaganda hört wohl nie auf? (owT)

Hast du dir die Bruchbuden schon mal aus der nähe angesehen?
Dann wüstest du warum die niemand mieten will !

von KBS850 - am 01.06.2011 18:58

Re: in 3 Minuten zu erreichen! Ja!

Hallo Bahnwärter1848,

danke für die Info, leider komme ich nicht mehr so oft nach Bayreuth, daher kann ich auch nicht sagen wo ein alternativer Standort währe. Ok. der Bahnhof ist voll... McDonalds, Bäcker, ServicePoint, Zeitungsladen, Fahrkartenausgabe, Lager für Mc und Zeitung. Danaben ist die Bundespolizei und darüber müßte die DB Regio in Bayreuth sein.

Aber mehr kenne ich mich jetzt auch nicht in Bayreuth aus. Wobei Bayreuth ein ganz anderes pflaster als wie Hof ist, wo in Hof alles um den Bahnhof schon Tot ist.

Trotzdem Danke für die Information. evtl. schafe ich es auch mal in das Kundencenter der agilis in Bayreuth (bin mehr in der Schwandorfer gegend unterwegs).

Viel wird dort ja sicherlich nicht los sein denke ich mir mal.

Aber die Mitarbeiter werden bestimmt noch ein paar zusatzarbeiten bekommen. Denn wenn keiner da ist, können die auch noch andere sachen machen.

z.b.: Beschwerdebriefe (EMails) beantworten, Gruppenreisen organisieren, Abrechnungen für die Zugbegleiter, Telefonauskunft, ... da fällt den Herren von agilis sicher was ein. Denn ich kann mit nicht vorstellen was da alles zwischen 7 und 18 Uhr passieren soll.

Lg Gast ohne NAME

von Gast ohne NAME - am 01.06.2011 19:14

Re: Ausscheidungsspiel: Tod ist, wer verliert

...siehe Relegationsspiel, das nach 105 Min. immer noch nicht entschieden ist... Noch leben beide Städte, aber in 30 minuten sieht die Welt anders aus...

meint *Gast*

von Gast - am 01.06.2011 19:21

Wie überall

Hallo,

keine Ahnung. Aber Meldungen, anderen Hinweisen zufolge, wohl so,
das es zumeist Grenzübertritte "ins Leere" sind.
Also ohne gute Anschlüße :-( Da wollen welche nichts...
Man könnte meinen, abgekartet, bewußt so ausgeführt.

Ich hoffe, das dies nicht mit Selb - As einmal so wird, falls die Erkersreuther nicht mit ihrer Hinterwäldlerhaltung durchgekommen sind.


malo

von nix mehr - am 01.06.2011 19:21

Re: in 3 Minuten zu erreichen?

Zitat
KBS850
Die DB hätte ja nur, leer stehende Räume im HBF an agilis vermieten müssen.
Aber da hat man wohl die Konkurrenz gefürchtet.
Zumindest in Hof wäre da genug Platz, wen mal wollte.


Woher willst du denn wissen dass die DB nicht vermietet hätte? Vielleicht lagen ja die Preisvorstellungen auseinander?
Wie gesagt, du hast keinen Einblick, ich habe keinen Einblick, also lasst dieses ständige Bashing, das ist unterste Schublade. Wir wissen nicht was verhandelt wurde, also brauchen wir auch keine Verschwörungstheorien verkünden.

von TEE - am 01.06.2011 23:27

Re: in 3 Minuten zu erreichen?

In Fall von Hof weiß ich aus sicherer Quelle(die ich hier nicht nennen werde) dass es so war.


von KBS850 - am 02.06.2011 15:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.