Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 6 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin Pfeifer, Mannerl

Sichtungen KBS 942 2012-03-15 (off topic, mit zwei Bildern)

Startbeitrag von Martin Pfeifer am 15.03.2012 20:37

Servus,

eigentlich sollte es heute in den Raum Osterhofen / Pleinting gehen, aber leider war es aufgrund der dortigen Nebel-Wolken-Verhältnisse notwendig, das ich mich mit der "zweiten Wahl" zufriedengebe. Immerhin: im Dieselparadies war ich schon einige Zeit nicht mehr und mittlerweile hat sich dort ja einiges geändert.

Zuerst ging es zu der bekannten Delle im Bf Pirach
RB 27155 628 577 Mühldorf (Oberbayern) - Burghausen (Oberbayern) 11:08 Uhr
RB 27035 / RB 27157 628 575 München Hbf - Mühldorf (Oberbayern) - Burghausen (Oberbayern) 12:08 Uhr
Güterzug 247 056 Mühldorf (Oberbayern) - Burghausen (Oberbayern) 12:18 Uhr Ganzzug Kesselwagen

Irgendwie war mir dann doch nach Formsignalen zu den Class66's. Dazu ging es zum Bf Tüßling, zunächst einmal ganz platt hinten beim Wärter am Bahnübergang positioniert.

Güterzug 247 049 Ri Mühldorf (Oberbayern) 13:10 Uhr Ganzzug aus Ta-Wagen
Güterzug 247 050; Schluß 247 052 Mühldorf (Oberbayern) - Burghausen (Oberbayern) 13:29 Uhr Ganzzug aus Ta-Wagen
RB 27161 628 575 Mühldorf (Oberbayern) - Burghausen (Oberbayern) 13:45 Uhr
RB 27089 628 580 Landshut (Bayern) Hbf - Mühldorf (Oberbayern) - Salzburg Hbf 13:50 Uhr
Güterzug 247 051 Mühldorf (Oberbayern) - Kastl (Oberbayern) 13:55 Uhr Müllzug
Güterzug 294 904 Mühldorf (Oberbayern) - Freilassing 14:10 Uhr Müllzug
Güterzug 247 056 Ri Mühldorf (Oberbayern) 14:30 Uhr Kesselwagen und Tds-Wagen
RB 27291 628 646 Waldkraiburg - Mühldorf (Oberbayern) - Trostberg 14:34 Uhr
RB 27163 628 582 Mühldorf (Oberbayern) - Burghausen (Oberbayern) 14:45 Uhr
Güterzug 247 ... aus Ri Garching - Ri Mühldorf (Oberbayern) ~14:50 Uhr Ganzzug aus PKP-Fal-Wagen "Kohle"



Eine Variante, die ich bisher noch nicht ausprobiert habe, ist das Form-Einfahrsignal J von Altötting mit einem Zug nach Mühldorf
Güterzug 247 055 Ri Mühldorf (Oberbayern) 15:00 Uhr Container
Güterzug 294 797 Garching - Mühldorf (Oberbayern) 15:04 Uhr gemischte Frachten
RB 27164 628 575 Burghausen (Oberbayern) - Mühldorf (Oberbayern) 15:13 Uhr
Güterzug 247; 247 056 Mühldorf (Oberbayern) - Ri Burghausen (Oberbayern) 15:53 Uhr 2 Loks mit 2 Kesselwagen
RB 27166 628 582 Burghausen (Oberbayern) - Mühldorf (Oberbayern) 16:13 Uhr
Güterzug 247 049 Garching - Saal (Donau) 16:33 Uhr Kalkzug
Güterzug 247 052 Ri Mühldorf (Oberbayern) 16:40 Uhr Ganzzug aus Kesselwagen
RB 27168 628 "Gäubodenbahn" mit Wappen Burghausen (Oberbayern) - Mühldorf (Oberbayern) 17:12 Uhr
Güterzug 247 050 Ri Mühldorf (Oberbayern) 17:18 Uhr gemischte Frachten


Auf dem oberen Bild müsste es zu erahnen sein: im Bf Tüßling werden in den nächsten Tagen 7 der ingesamt 9 Form-Hauptsignale sowie ein Form-Vorsignal erneuert. Die Signale sind so verschlissen, das sie auf Anordnung "von oben" erneuert werden muß. Das bedeutet nun nicht, das das ESTW für Tüßling Jahre später kommt, das ist weiterhin für 2016 geplant.

Antworten:

Signale

kapier ich nicht ...

warum müssen denn komplett neue mechanische Signale montiert werden wenn in 4 Jahren ein elektronisches Stellwerk die Aufgabe übernehmen soll?

Falsch gedacht??

MFG
Mannerl, der immer wieder beeindruckt ist wie viel GV in Mühldorf/Chemiedreieck ist.

von Mannerl - am 16.03.2012 08:02

Re: Signale

Zitat
Mannerl
kapier ich nicht ...

warum müssen denn komplett neue mechanische Signale montiert werden wenn in 4 Jahren ein elektronisches Stellwerk die Aufgabe übernehmen soll?

Falsch gedacht??
...


Servus,

ganz einfach. Die alten Signale sind hinüber, sprich ausgeleiert. Das mag jetzt erst einmal nicht so kritisch aussehen, weil der Flügel noch gut unterscheidbar in die Fahrt- bzw. Haltlage kommt. Aber alles was daran hängt, hat Probleme. Das fängt bei der Hakenhebel-Steuerung für die Nachtzeichen an - die Blende erreicht nicht mehr die Endlage, so das ein Teil des Rahmens das Licht verdeckt und somit das Nachtzeichen später erkennbar ist. Gerade in kritischen Licht-Situationen wie Nebel nicht angenehm weil halt die ausreichende Erkennbarkeit der Signale auch Bestandteil der Betriebssicherheit ist. Vile schwieriger wird es aber bei den Teilen, die man als gemeiner Fuzzy nicht sieht. In der Signalflügelkupplung bzw in speziellen Gehäusen sitzen vom Flügel angetriebene Kontakte, die wiederrum bestimmte Stromkreise steuern. Zum Beispiel die Bedienung des Streckenblocks. Wenn diese Kontakte nicht richtig angetrieben werden, können Betriebsstörungen auftauchen und gerade die dann notwendige Bedienung der Ersatzsignale ist im Vergleich zur normalen Signalbedienung vergleichsweise unfallträchtig.

Mir wurde angedeutet, das das EIU diese Arbeiten schon seit Jahren vor sich hergeschoben hat, aber irgendwann mal haben halt die "Aufpasser" aus einer bestimmten Bundesbehörde "so, es reicht" gesagt.

ich kann das auch nicht im Detail beurteilen, aber Grenzmaße sind halt Grenzen, die man nicht beliebig überschreiten sollte.

von Martin Pfeifer - am 16.03.2012 19:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.