Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
1
Erster Beitrag:
vor 6 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
derSchlömener

FSE-Vortragsabend am Mi, 27. 6. 12 in Trebgast: Reise mit dem Schienenbus

Startbeitrag von derSchlömener am 20.06.2012 20:23

Reisen mit dem Schienenbus

Der „Retter der Nebenbahn“ ist Schwerpunktthema beim Trebgaster Vortragsabend

Trebgast.- Am Mittwoch, 27. Juni, widmet sich der Freundeskreis Schiefe Ebene im Gasthof Friedrich in Trebgast dem „Schienenbus“. Zum Auftakt setzt jedoch erst einmal Gernot Dietel seinen Dampftraktions-Bilderrückblick aus den südlichen Urlaubsländern fort. Nach Spanien führt die Reise diesmal nach Portugal, wo er 1978 und 1979 die Schmalspurbahnen im Norden des Landes besuchte. In Tua am Douro waren damals noch Dampflokomotiven deutscher Herkunft unterwegs.


Bild 1: Vor mehr als 30 Jahren besuchte Bahnhistoriker Gernot Dietel den Norden Portugal’s, um dort auf schmaler Spur die letzten Vertreter deutscher Exportlokomotiven aufzuspüren. Sie verkehrten damals noch auf der Tua-Linie, die im gleichnamigen Ort am Douro ihren Anfangspunkt hatte (Foto: Gernot Dietel)


Roland Fraas berichtet dann über das Jubiläum „125 Jahre Lokalbahn Münchberg – Helmbrechts“, das Anfang Juni gefeiert werden konnte. Nach rund 20 Jahren kehrte dabei der rote Schienenbus VT 796 auf seine frühere Stammstrecke zurück, was für zeitweise volle Züge wie im damaligen Schülerverkehr sorgte. Auch das aktuelle Buch über die Helmbrechtser Lokalbahnen wird dabei vorgestellt.


Bild 2: Das Jubiläum der Lokalbahn nach Helmbrechts wurde am 2. Juni mit agilis-Zugtaufen ansprechend gewürdigt. Zum Auftakt wurde in Münchberg der VT 650 716 auf den Namen seiner Patenstadt getauft, Bürgermeister Fein und agilis-Pressesprecher Rieger begossen den Triebwagen mit reichlich Sekt. Danach gings nach Helmbrechts, dort war der VT 650 712 für die nächste Taufe an der Reihe (Foto: Roland Fraas)


Das Jubiläum wurde auch durch zwei Zugtaufen der neuen Bahngesellschaft „agilis“ gewürdigt – die Triebwagen 650 712 und 716 fahren seitdem mit den Stadtwappen von Helmbrechts und Münchberg durch ganz Oberfranken. Zum Wartungsstützpunkt dieser Fahrzeuge in Marktredwitz organisierte Johannes Fassold von der Kulmbacher Ortsgruppe des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) kürzlich eine Exkursion – er wird mit einigen Bildern über die Besichtigung berichten.


Bild 3: In der neuen agilis-Werkstatt in Marktredwitz (Foto: Johannes Faßold)


Der letzte Vortrag handelt von einer eher außergewöhnlichen Schienenbus-Reise: vor wenigen Tagen machte sich ein vierteiliger VT 796 unter der Regie der DGEG (Deutsche Gesellschaft für Eisenbahngeschichte) von Bochum aus auf den Weg zu den drei letzten aktiven Bergwerken des Ruhrgebietes. Mit der beschlossenen Auflassung dieser bislang verbliebenen Steinkohlezechen verschwindet auch das einst umfangreiche Netz der Anschlussbahnen, die normalerweise nie von Reisezügen befahren wurden. So konnten die Fahrtteilnehmer noch einmal die Reste der Montanindustrie, die früher das Ruhrgebiet prägte, hautnah erleben.


Bild 4: Auf sonst nicht zugänglichen Gleisen war vor wenigen Tagen ein Schienenbus im Ruhrgebiet unterwegs: im Rahmen einer Fachexkursion wurden alle drei noch fördernden Steinkohlenzechen besucht und dabei die jeweiligen Anschlussbahnen befahren. Sogar ein Abstecher in den Hafen der Zeche Auguste Viktoria war möglich, der Schienenbus rollte bis unter die gewaltigen Portalkräne, die heute noch das schwarze Gold auf Binnenschiffe umschlagen (Foto: Roland Fraas)
Der Vortragsabend beginnt um 19.00 Uhr, der Eintritt ist frei.



AKISE - Arbeitskreis Initiative Schiefe Ebene
Freundeskreis Schiefe Ebene Neuenmarkt (FSE)
fse-neuenmarkt@t-online.de
www.schiefe-ebene.info

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.