Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
34
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
K. R., ChristianMUC, Mannerl, Waldbahner91, Guliver, Martin Pfeifer, JimKnopff, Ilztalbahner

Zweigleisigkeit zwischen Plattling und Landshut rückt näher (mL)

Startbeitrag von JimKnopff am 05.12.2012 18:33

Servus!

Der Ausbau soll wohl 2015/2016 in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden:

[www.idowa.de]

Durch den doch starken Güterverkehr zwischen Landshut und Dingolfing würde sich ein Ausbau schon rechnen, denke ich.

Schönen Gruß
Gabriel

Antworten:

Abwarten....

Zitat
JimKnopff
Der Ausbau soll wohl 2015/2016 in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden:


Besser würde ich schreiben:
"Der Ausbau wird wohl von Bayern zur Aufnahme in den Bundesverkehrswegeplan 2015/16 vorgeschlagen."

Bis der Plan durch den Bundestag ist fließt noch einiges Wasser die Isar hinunter. Und dann ist die Frage wo es eingeordnet wird. Und wenn es wirklich in den vordringlichen Bedarf eingeordnet werden sollte, dann stellt sich die Frage wann es tatsächlich verwirklicht werden sollte.

Es ist ein erstes Schrittchen was der Ausbauplan gemacht hat, mehr aber nicht.

von Guliver - am 05.12.2012 20:00

es gäbe wichtigeres...

es ist zwar lobenswert soo weit in die Zukunft zu schauen, aber vielleicht sollte man erst mal wichtigere Stecken ausbauen. Da brächte man nur ein paar km nach Süden schauen, da wäre echter Bedarf vorhanden und den Ausbau zu beschleunigen. (München-Mühldorf-Chemiedreieck)

Wer weis es genau?

wie viele Güterzüge fahren denn von Landshut nach Plattling?

ist die Stecke überhaupt ausgelastet? Wenn ja würden doch ein paar Ausweichstellen wieder zusätzliche Kapazität schaffen.

von Mannerl - am 05.12.2012 20:08

Ist schon im BVWP

Zitat
Mannerl
es ist zwar lobenswert soo weit in die Zukunft zu schauen, aber vielleicht sollte man erst mal wichtigere Stecken ausbauen. Da brächte man nur ein paar km nach Süden schauen, da wäre echter Bedarf vorhanden und den Ausbau zu beschleunigen. (München-Mühldorf-Chemiedreieck)


Diese Strecke steht schon seit einigen Jahren im Bundesverkehrswegeplan und zwar im "Vordringlichen Bedarf" und ist auch als TEN-Strecke bei der EU auf einer hohen Prioritätsstufe. Also viel höher kann die Strecke formal gar nicht steigen.

Aber wo der Verkehrsminister und sein Staatssekretär, die ja nördlich und südlich der Strecke zuhause sind ihre Prioritäten setzen dürfte ja bekannt sein. Die lassen sich lieber lächelnd bei der Eröffnung von Teilstücken eines parallel zur genannten Bahnstrecke verlaufenden Verkehrswegs ablichten.

von Guliver - am 05.12.2012 20:27

Re: es gäbe wichtigeres...

Zitat
Mannerl

wie viele Güterzüge fahren denn von Landshut nach Plattling?

ist die Stecke überhaupt ausgelastet? Wenn ja würden doch ein paar Ausweichstellen wieder zusätzliche Kapazität schaffen.


Serwus,

soweit ich weis keiner? Einzig Landshut-Dingolfing. Vorallem kann man wohl nicht so viel Zeit rausholen, ohne den Taktknoten in Plattling aufzugeben. Man sollte sich eher um die Kapazitäten kümmern. Wenn man von Plattling bis München stehen muss ist das nicht gerade feierlich..

von Waldbahner91 - am 05.12.2012 21:33

Re: es gäbe wichtigeres...

Servus Jochen,
doch, es gibt schon Güterzüge von der Landshuter Strecke Richtung Passau. Welche davon planmäßig sind, weiß ich zwar nicht, zumindest aber rollt mittwochs gegen 15 Uhr immer ein leerer Stahlzug auf direktem Weg von Dingolfing nach Linz.
Viele Grüße,
Tobias

von Ilztalbahner - am 05.12.2012 21:37

Re: es gäbe wichtigeres...

Serwus,

ah okay wusste ich auch nicht :) Im Sommer gingen auch vereinzelt Schotterzüge von Plattling aus in Richtung München, waren aber wohl auch nur Bedarfszüge. Wahrscheinlich gibt wohl auch die Strecke nicht mehr her, aufgrund des Stundentakts.

PS: Ich hätte noch eine Frage bezüglich des Donau-Isar-Express. Angeblich soll ja ab Fahrplanwechsel ein zusätzlicher Wendezug aus Doppelstockwagen verkehren. Stimmt das?

Gruß


Jochen

von Waldbahner91 - am 05.12.2012 21:44

Nach MDIF ist schon einiges los

Guten Morgen,

zwischen NPL und MLA herscht eigentlich reger Güterverkehr. Den alles was von München (also München Nord Rangierfriedhof) nach Passau (und weiter Wels - Linz sowie über die Westbahn in Richtung Ungarn will) fährt über MDIF.
Es gibt ein paar Stahlzüge (leer und beladen zurück), eine Leerreise von DB F welche Wagen für einen IC von Passau nach Hamburg sowie zwei Wagen für den IC Rottaler Land noch als Verstärker mit nimmt (kommt ja über die Rottalbahn nur mit 4 Wagen BISHER!!) sowie eben wieder den Gegenzug zurück (die zwei Wagen wo dann beim Rottaler Land übrig bleiben).
Tauschfahrten für die V90 + V60 in Plattling sowohl über NRH als auch über MLA.
Dann gibt es einige Containerschachteln sowohl von DB SC Henker Rail als auch von Dritten, welche von Riem oder anders wo nach Ri (Ost-)Österreich fahren.
Wenn die Strecke von MH nach MFL über MMF mal elektrifiziert ist, wird als nächstes (was auch sinnvoll ist) die Strecke nach Simbach angepackt. Auf Österreichischer Seite laufen schon Studien für eine Elektriefizierung der Strecken im Innkreis. Dadurch hätte man nun die schnellste und kürzeste Verbindung von MH nach Linz über MMF - MSBI - Ried im Innkreis - Neumark-Kalham und dann wieder auf die Strecke (Passau-)Schärding - Linz zu kommen. EIgentlich könnte man auch jetzt schon verkehr über MSBI abwickeln, den sowohl die Strecke nach MSBI als auch nach Neumark-Kalham haben ausreichende Kapazitäten noch frei. Jetzt wo auf der Strecke MMF - MSBI auch noch GSM-R eingführt wurde, gibt es wieder einen weitern Punkt, welcher für diese Strecke spricht (Kommunikation, Anwendung EBULA-Funk, kurzfristige Disposition,uvm).
Einen Zug über MSBI gibts ja schon :-) - ÖL von MWCK nach Ried im Innkreis

Gruß K. R.

von K. R. - am 06.12.2012 07:37
Güterverkehr München - Plattling - Österreich? Das muss dann der Schattenfahrplan sein - im real gültigen gibts solche Züge nicht. Los ist trotzdem genug...

von ChristianMUC - am 06.12.2012 14:52
Ach Christian,

nur weil du es nicht weist, gibt es das nicht oder :-)
Weil eben oft die Züge in Passau enden und dann der Ösi diese auf Bedarf weiter fährt, wenn er Sie haben will. Somit endet dann auch die Zugnummer in NPA, mit welcher er auf deutscher Seite fährt.
Und ein Sonderzug ist in keinem Bildfahrplan der Welt eingearbeitet, weil sonst wärs kein Sonderzug Christian! Du findest Im Bildfahrplann abweichend von den Regelzügen höchstens noch von SC Henker ein paar Bedarszüge bzw. Bedarfs-Tfzf.

Gruß K. R.

von K. R. - am 06.12.2012 15:30
Kannst dich ja an die Strecke stellen und mitzählen - Zeit solltest ja jetzt genug haben. Für die letzten beiden KW biete ich exakt null Züge, die ab München Richtung Passau gefahren sind.

von ChristianMUC - am 06.12.2012 18:16
Ach Christian

ich weis wichtigeres mit meiner Zeit zu tun als du! Vor allem als Züge zu zählen :-) Auch dürfte dir wohl der Begriff "Sonder-" und "Bedarfszug" schon bekannt sein und desen Bedeutung :-P Aber wie immer, hat es bei dir keinen Sinn zu reden.

Gruß K. R.

von K. R. - am 06.12.2012 18:56
Och, es gibt da entsprechende Software mit Filtermöglichkeiten. Aber die kennst du ja...

von ChristianMUC - am 06.12.2012 18:59
Dann Filter mal das ganze Jahr nach SGV.

:-)

von K. R. - am 06.12.2012 19:00
Da werd ich sicher welche finden - allein von der Umleiteraktion im Frühjahr kenn ich auf Anhieb gut 100 Züge.
Ich bestreite ja gar net, dass es Güterverkehr München - Passau - Österreich gibt, aber der läuft so spärlich, dass er keine Rechtfertigung für den Ausbau wäre. Da gibt es durch den örtlichen Verkehr wesentlich mehr Anreize für einen Ausbau.

von ChristianMUC - am 06.12.2012 19:03
Boa Christian,

Lies doch erst mal was ich schreibe und meckere dann rum. Ich hab doch nur gesagt das dort viel Güterverkehr ist und Beispiele genannt. Ob das einen kompletten zweigleisigen Ausbau rechtfertigt steht auf einem anderem Blatt. Bevor man das macht, sollte man ehr mehr Blocksignale, höhere Einfahrgeschwindigkeiten sowie eben eine partielle Zweigleisigkeit anstreben, alleine schon wegen den Kosten.
Und 2 Wochen im Ende Nov/Dezember sind immer ein schlechtes Beispeil für eine Stichprobe / Hochrechnung etc., da es Saisonverkehre überwiegend in den Quartalen 2 und 3 gibt (niedirg-/hochwasser Donau, Bestellzeiten sowie Erntezeiten in der Landwirtschaft uvm.), welche dann bei dieser Stichprobe komplett unberücksichtigt bleiben würden und somit falsch wären.
Als ich immer nach Plattling gefahren bin von München sind mir 5 Güterzüge in nur knappen 2 Stunden fahrt (oder einenhalb, je nach BR) entgegengekommen und ich wurd von der 185 Lz-Fahrt vom Rangierfriedhof sogar noch überholt.

Gruß K. R.

von K. R. - am 06.12.2012 19:13
Ach Kurt,

ich hab gelesen, was du geschrieben hast, ich wiederhole es dir gerne nochmal:

"Den alles was von München (also München Nord Rangierfriedhof) nach Passau (und weiter Wels - Linz sowie über die Westbahn in Richtung Ungarn will) fährt über MDIF."

Und diese Aussage ist zumindest für die zweite Klammer falsch. Denn alles, was nach Wels und östlich will, nimmt den (von 2km Spange ausgenommen) durchgehend zweigleisigen Weg über Salzburg, anstelle sich bis Freising mit den S-Bahnen rumzuärgern und dann ab Landshut noch ständig kreuzen zu müssen (zumal die Kreuzungsgleise die Zuglänge ordentlich einschränken)...

Weiter deinen obigen Beitrag zitiert...

"Dann gibt es einige Containerschachteln sowohl von DB SC Henker Rail als auch von Dritten, welche von Riem oder anders wo nach Ri (Ost-)Österreich fahren."

Planzüge null, Bedarfszüge null, Sonderzüge null - wie oben bereits ausgeführt.

Also wie dargelegt: Güterverkehr München-Passau gibt es quasi nicht, der Güterverkehr ist zu 95% lokaler Verkehr zwischen Landshut und Dingolfing.

von ChristianMUC - am 06.12.2012 19:22
Ach Christian,

das in der Klammer hat schon seine Richtigkeit: Passau ist von SC Henker nur noch ein kleiner Grenzübergangsbahnhof mit ner V60. Und von dort gehts dann entweder weiter (verstärkt oder geschwächt) nach Österreich, oder umgebildet dann wieder nach Nürnberg mit der Fracht von Passau (weil Passau laut Richtpunktverfahren an Nürnberg angebundet ist!!), wo es halt hin muss.
Deswegen auch Österreich in Klammern. Und da Ösi fährt immer Wels oder Linz an, weil die Rangierloks bzw. Übergaben her kommen und dann die Aussenstellen bedienen (Schärding, Neumark-Kalham usw). Lediglich an drei Tagen in der Woche kommen die Jungs von Ried im Innkreis nach Schärding hoch (das geht dann aber auch wieder weiter Wels oder Linz!!!) Und man schickt nix nach Österreich, wenn es nicht nach Österreich oder weiter gen Osten geht (eben wegen dem Richtpunktverfahren). Der Rangierarbeitsplan ist leider intern, sonst würd ich dir ein Bild hochladen :-)
Überwiegend ist es Holz, landw. Güter und sonstige EWV (gelegentlich Schrott im Ladehof), was aber auch die ÖBB selbst rangiert mit 2070.
Und von Passau fährt man nicht nach Salzburg und dann auf die Westbahn. Allein wegen der Gleisbauarbeiten heuer wurde soviel über MDIF und NPA gefahren, weils dann da besser läuft als mit ZEB usw zwischn MRO und MFL.
Und deine Zugzahl kann ich dir schon allein von drei meiner (Fahr-)Ausflügen (auch mit Fotos) wiederlegen (Getreide sowie Autos :-) )! Aber wir sind dann sicherlich auch nach einer "Schatten-FPLO" gefahren :D
Wobei nach der Qualität des Faxes wars schon ein "grauer Fahrplan" :D

Aber ich gebs auf, du bist ja ein ebenso begnadeter Tf wie auch Schrankenposten und Hemmschuhleger, weshalb du das alles weist :(

Gruß K. R.

von K. R. - am 06.12.2012 19:43
Ach Kurt,

ich hab auch schon Getreidezüge aus Hegyes zwischen Plattling und Landshut fotografiert, das waren aber innerdeutsche Umleiter wegen Sperrung zwischen Regensburg und Nürnberg. Das gleiche Programm kommt nächstes Jahr nochmal, hab ich ja weiter oben schon erwähnt. Aber jetzt zeig mir doch mal die Massen an überregionalen Güterzügen auf, die zwischen Landshut und Plattling fahren sollen?

von ChristianMUC - am 06.12.2012 19:47
Christan,

kein Kommentar mehr! Ließ mal deine Fahrpläne. Alleine die zwei Getreidezüge für die Landshuter Mühle sind schon mal 200% mehr als du angibst :D

Gruß k. R.

von K. R. - am 06.12.2012 19:56

zurück zu den Tatsachen!!

Hallo zusammen!

also anscheinend kann man da ja gar nicht so genau beantworten wie viel Güterverkehrszüge zwischen Plattling und Landshut fahren. Schade darum!

Fragen meinerseits:

Welche Kunden werden denn noch bedient zwischen PLattling und Landhut!

Gibt es eigentlich viel GV zu BMW oder mehr Züge die von BMW weggehen? Laufen die Güterzüge dann hauptsächlich über Landhut oder ab und zu auch über Plattling. Mir ist noch kein BWM Zug in Plattling aufgefallen - schade darum.

MFG
Mannerl

von Mannerl - am 06.12.2012 20:21

Re: zurück zu den Tatsachen!!

Guten Abend,

also am meisten ist BMW in Dingolfing sowie eben kurz davor das Dynamikzentrum mit der Awanst. In MDIF ist auch noch der Schrotti, welcher aber überwiegend eben Schrott von BMW bekommt.
In Wörth an der Donau ist dann noch die Awanst zum Kernkraftwerk wo gelegentlicher Verkehr hin geht sowie eben noch ein Industriegebiet.
In Altheim wurde früher noch Holz verladen, jetzt gibt es nur noch den Anschluss der Firma EON (zum Stausee) mit einer Zungen- und Herzstücklosen Weiche in Ri Osten von Altheim aus.
Wallersdorf ist ein BayWa oder Raiffeisen-Lagerhaus.
Landau wal mal iein Gleisanschluss von ner Firma, ist aber schon ewig tot.
Otzing ist auch iwie BayWa/Raiffeisen und gelegentlich mal Holz verladen worden.
MEhr ist da eigentlich nicht groß.

Gruß K. R.

von K. R. - am 06.12.2012 20:54

Re: zurück zu den Tatsachen!!

die BMW Transporte gehen aber gewöhnlich nicht über Plattling! Sehe ich das so richtig?

MFG
Mannerl, der sich endlich Güterverkehr auf der Ilztalbahn wünscht!!

von Mannerl - am 07.12.2012 06:58

Re: zurück zu den Tatsachen!!

Guten Morgen,

bisher gehen 98% über Landshut und evtl. nach München. Weil sowohl Altmann/PCT sowie DB Schenker über München fahren.
Schenker fährt ja nach München Nord und Altmann bildet um und fährt nach Lohof bzw Wolnzach.
Ein paar mal sind Züge über Passau gegangen, die wurden dann getrennt und ein Teil ging von NPA dann nach Bremen und ein Teil nach Österreich. Das meiste geht aber über Lohhof/Wolnzach irgendwann nach Bremen bzw. Emden zur Verschiffung nach Amerika.
Es gibt noch einen Stahlzug für BMW bzw. Preymesser eig, welcher eben direkt von Linz kommt und nach MDIF geht. Ob den noch Schenker fährt, weis ich nicht, da ja auch hier schon sehr viel Konkurrenz unterwegs ist.

Gruß K. R.

von K. R. - am 07.12.2012 08:50
Kurt, kannst du mal auf deinen Fahrplanunterlagen die Gültigkeit prüfen? Die Autozüge ab Dingolfing gehen zu 95% über Landshut nach Regensburg und weiter in den Norden. Das letzte Planzugpaar Dingolfing - München verschwand schon zum Dezember 2007.

von ChristianMUC - am 07.12.2012 12:01

Oh mei

@ Christian
kein Kommentar mehr.

Ruf doch bitte mal beim Altmann/PCT an!!! Willst die Nummer haben??

Oder guck mal öfters Laim ausm Fenster wenn da Wagen vom Altmann mit BMW drauf rum stehen, die sind dann entweder von MMBH oder eben von MDIF. Was von MDIF nicht sofort weiter geht nach Bremen oder Emden, geht dann eben nach Lohof. Was für den deutschen Markt bestimmt ist, geht nach Wolnzach, egal ob von MDIF oder MMBH.

von K. R. - am 07.12.2012 12:12
Sorry Kurt, so langsam regt mich dein Geschreibsel auf. Du stellst hier laufend Thesen auf, die jeglicher Grundlage entbehren und für die außer deinem allumfassenden Fachwissen auch keinerlei Nachweise lieferst. Es gibt zwischen Landshut und München genau einen Planzug mit Altmannwagen (DGS 48833/48834 von TXL), der kommt aber aus Regensburg und fährt weiter nach Italien. Zusätzlich gibts noch ein Bedarfszugpaar mit gleichem Laufweg - aber das war es. Und komm mir bitte nicht wieder mit deinen Sonderzügen - die gibt es nicht. Und dafür brauch ich auch keine Rufnummer der Fa. Altmann.

von ChristianMUC - am 07.12.2012 12:26
Zitat
ChristianMUC
Sorry Kurt, so langsam regt mich dein Geschreibsel auf. Du stellst hier laufend Thesen auf, die jeglicher Grundlage entbehren und für die außer deinem allumfassenden Fachwissen auch keinerlei Nachweise lieferst. Es gibt zwischen Landshut und München genau einen Planzug mit Altmannwagen (DGS 48833/48834 von TXL), der kommt aber aus Regensburg und fährt weiter nach Italien. Zusätzlich gibts noch ein Bedarfszugpaar mit gleichem Laufweg - aber das war es. Und komm mir bitte nicht wieder mit deinen Sonderzügen - die gibt es nicht. Und dafür brauch ich auch keine Rufnummer der Fa. Altmann.


Servus,

wir reden gar nicht über Landshut - München, sondern über Landshut - Plattling. Alle PKW, die per Bahn das BMW-Werk in Dingolfing verlassen, müssen logischerweise über diese Strecke. Die Verkehre für den Übersee-Export nach Cuxhaven laufen Dingolfing - Landshut (Kopf machen) - NRH - NNR - AM - ACV, sowohl bei Railion als auch bei den Privaten. Mithin dürften diese Züge nie in Feldmoching auftauchen...

von Martin Pfeifer - am 07.12.2012 13:44
Servus Martin,

die Leistungen Dingolfing - Landshut - Regensburg kenne ich (und habe sie auch im Beitrag von 13:01 schon erwähnt). Ich habe den Herrn ex-ÖBL nur darauf hingewiesen, dass seine Behauptung von 9:50 ("bisher gehen 98% über Landshut nach München. Weil sowohl Altmann/PCT sowie DB Schenker über München fahren.") Nonsens ist.

von ChristianMUC - am 07.12.2012 13:52
Christian,

und du regst mich mit deinen geistigen Dünnschiss auf. DU weist alles besser doch es entbehrt faktischer Grundlagen. Grade bei der DB solltest du auch wissen, das alles auch ein bischen anders läuft!! DU hast ja auch schon jeden Job bei der Bahn mal gemacht und hast auch schon 30 Jahre Berufserfahrung mit mitte 20. Ich habs dir damals schon gesagt man sollte nicht so vorlaut sein in jungen Jahren, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Weil da bist auch damals schon in München bei den "alten Hasen" angeeckt, was du schon alles kannst. ICH ICH ICH... Aber das hat keinen Wert dir das zu erklären, weil du das nicht begreifst. Wenn man mit dir Klartext geredet hat dann schaust einen an wie n Auto mit Fernlicht und lachst nur. Links rein und rechts raus - aber sei es drum.

Und deine Frage hast dir selbst BEANTWORTET: PLANZug! Ich ertwarte von einem Netzler, insbesondere einem FACHWIRT (und auch noch einer der ohnehin alles weis) zu wissen, was der Unterschied zwischen einem Plan-, Bedarfs- und Sonderzug ist und wie diese, wenn überhaupt, im Bildfahrplan dargestellt werden.
Deswegen habe ich auch keine "Fahrplanunterlagen" von 2007! Weil wenn ich mal was gefahren bin, dann immer mit Fplo einen SONDERZUG. Und ein Sonderzug fährt nachm Ersatzfahrplan, wenn nicht gerade in EBuLa(-Funk) eingelegt wurde! Und sorry wenn ich nicht wie du zum Signale zählen fahr! ICh mache meinen Job und wenn nicht gerade eine Besonderheit/Störung war, wird die Fplo der "thermischen Verwertung" aller ZAS zugeführt. Ich häng mir nicht die Fplo`s meiner gefahren Züge aus Scheisshaus weill dann würd ich ne Halle brauchen.
Und auch wenn ich seit 2 Jahren nicht mehr auf der Schiene für besagten roten Riesen fahre, so ist die Logik immer noch die gleiche. Trotzdem gibt es genug Besonderheiten, die du ja sicherlich alle besser kennst als alle Schenker-MA zusammen!!. Und ein bischen kenne ich die Jungs von PCT/Altmann auch (die Eisenbahnwelt ist ein Dorf!), das ich eben weis, wie die fahren (übrigens: LOHOF liegt in Ri München :D ). Und sogar was nach Norden (Bremen/Emden) geht wurde stellenweise als Bedarf übern Rangierbahnhof gefahren, weil es bei Autos auch darum geht, wie die Schnautze steht. Und da kannst leider in Landshut nicht so viel varrieren (da ja die Drehscheibe nicht mehr geht :D )Und da legt man einen SONDERZUG ein.
Und wenn es EWV-Züge sind, diese gehen IMMER nach München Nord (Richtpunktverfahren!!). MDIF ist an MLA angebunden, welches wiederrum an MN angebunden ist. Bisher (schau ma mal ob ProRail usw es besser macht) wird das auch so bleiben. Deswegen gibt es auch keinen PLANZUG MDIF - MNR weil wenn dann geht es nach MLA und wird dann da in die Üg nach MNR zusammengenbastelt. Zwei unterschiedliche Züge mit zwei Zugnummern!!! Wobei ich mir nicht mal noch sicher bin, obs die Üg noch gibt, weil als ich ging war schon wieder viel in Diskussion - aber sei es drum. Ganzzüge fahren da hin, wos am schnellsten, besten, günstigsten und logistisch sinnvollsten ist (das muss nicht immer der direkte Weg sein).
Wenn die Altmänner was fürs Inlansgeschäfft hatten, Fz besonders aufbereitet wurden oder eben noch "nicht verkauft waren", dann gingen diese eben nach Lohof oder Wolnzach! Nach Wolnzach fährt man über München! Aber das weist du ja als erfahrener "Schrankenposten" der Betriebsstelle Wolnzach Markt.
Was nach Italien geht, geht nach München. Derzeit geht für BMW in China nicht so viel, weshalb mehr Wagen im EWV laufen und keine Ganzzüge! Warenströme ändern sich. Was nach China geht, geht nach Italien an den Hafen, weils da für die SChiffe durchn Kanal (sog. Schiffsklasse "Panamax" ) kürzer ist und die nicht NL-ES und den Afrikanischen Kontinent umschiffen müssen. Wenn in China nix geht fahr ma auch nicht so viel Autos nach Italien. Da du aber ein Jahr vorher schon bestellen musst um diene TRassen zu bekommen, kannst das ganze Jahr viel anmelden und es sich viel ändern!!!

Ich sag dazu nix mehr, weils keinen Wert hat. Genau so wie deine Auswertung! Ein Sonderzug taucht nie in einem Bildfahrplan auf bzw. im Trassenprogramm erst dann, wenn er bearbeitet und eingelegt ist.

In diesem Sinne geb ich es auf dir Logistik beizubringen!

Gruß K. R.

von K. R. - am 07.12.2012 16:52
Kleiner Tip am Rande: es soll Gerüchten zufolge so EDV-Tools wie LeiDis geben, wo man sich im Nachhinein die gefahrenen Züge (und zwar alle gefahrenen - unabhängig davon, ob es sich um einen Plan-, Bedarfs- oder Sonderzug handelt) anzeigen lassen kann - und das netterweise auch gefiltert als Zeit-Wege-Linien. Und nach einer Filterung auf Güterverkehr ist der Abschnitt Landshut - München sehr übersichtlich (keine 20 Züge in 24h), so dass man deren Zugläufe nachprüfen kann.

Wenn du im Übrigen so unfehlbar bist, warum editierst du dann fröhlich deine Beiträge um? War wohl doch nicht alles so 100% korrekt?

Und damit Ende - ich wünsch dir nach Ende deines Studiums jedenfalls viel Glück - vllt. findest ja ein EVU, dessen Güterzugläufe du nach deinen Kriterien optimieren kannst.

von ChristianMUC - am 07.12.2012 17:14
BOA Christian

ich editiere meine Rechtschreibfehler raus! Weil dein geistiger Dünnschiss bringt mich so in rage, da vergesse ich sogar hochdeutsch zu schreiben bzw. meinen Anstand!!

Christian, DU hast vollkommen recht! "im Nachhinein die gefahren Züge" - hellsehen kann keiner - is klar!! Deswegen kannst du auch heuer nicht sagen, wieviele Züge nach dem Fahrplanwechsel als Sonderzug fahren werden. Allein die Lokalbahnfreunde fahren mind 2 mal im Jahr schon zwischen NPL und MLA für die Zuführung etc - aber die Züge gibts ja nicht!!

Und keine 20 Züge an 24 Studen. Dann sagen wir mal Durchschnittlich 12 Züge pro Tag aufn Jahresdurchschnitt gesehen, damit du zufrieden bist. Das ist für eine eingleisige Strecke ohne große leistungssteigernde Maßnahmen und mit SPNV im Stundentakt (und Verstärkern zu den Spitzenzeiten)zwischen 5:30 bis 00:30 schon eine gute Leistung. Wir hatten nach Burghausen auch nur durchschnittlich 16 Züge am Tag - und das ist das Chemiedreieck. DURCHSCHNITTLICH!!!!!!!!!!!

Und Christian, ich schreibe nur noch meine Diplomarbeit gerade - da gibts nicht mehr viel zum studieren! Aber danke, werde ich machen wenn ich Lust dazu hab :-9 Geh du mal meinen (Bildungs-)Weg, dann reden wir weiter!!! Aber du brauchst das ja nicht, den DU bist ja "Naturschlau" würde da Österreicher sagen :D

Auf deinen Wunsch hin werd ich jetzt keine Rechtschreibfehler mehr editieren, weil dies ja den URSPRUNGSBEITRAG verfälscht!

Gruß K. R.

von K. R. - am 07.12.2012 17:36
Du kannst Rechtschreibfehler editieren, wie du willst, aber du änderst nachträglich Sätze, so dass deren Sinn ein ganz anderer wird.

Von "bisher gehen 98% über Landshut nach München" in "bisher gehen 98% über Landshut und evtl. nach München" ist ein kleines Wörtchen mehr geworden, das aber einen völlig neue Bedeutung in diesen Satz bringt.

Für mich ist damit dieses Thema beendet, glaub, was du willst. Die Fakten kann jeder bei Interesse gerne nachprüfen.

von ChristianMUC - am 07.12.2012 17:42

k. K.

Ach Christian,

Richtig. Dann prüfe mal, wer sich (ewig) bindet :D lol

I sag nix mehr! Weils kein Wert hat :D Du hast Recht und ich endlich meine Ruhe :D

von K. R. - am 07.12.2012 19:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.