Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Der Ex-Wiesauer, Alex101, Martin Pfeifer, 223 061

Vergabe von Ersatzleistungen für IRE1 ab Dezember 2014

Startbeitrag von 223 061 am 08.04.2013 19:47

Die betroffenen Zweckverbände in Sachsen haben die Vergabe von Ersatzleistungen für den IRE1 ab Dezember 2014 angekündigt:

[ausschreibungen-deutschland.de]

Zitat: "Der Auftragnehmer soll IRE-Leistungen auf der Strecke Dresden-Chemnitz-Zwickau-Hof im Zeitraum vom Fahrplanwechsel Dezember 2014 bis zum Sommerfahrplanwechsel Juni 2016 erbringen. [...] Die Verkehrsleistung soll gemäß § 4 Abs. 3 Nr. 1 VgV im Rahmen einer freihändigen Vergabe beauftragt werden."


In diesem Zusammenhang möchte ich an die Verlautbarungen von Bayerischer Seite erinnern:
[www.br.de]

Damit haben sich also nun offenbar beide Freistaaten endgültig damit abgefunden, bezahlte Ersatzverkehre für den noch bis Dezember 2014 eigenwirtschaftlich verkehrenden IRE bestellen zu müssen. Die DBAG wird damit vermutlich sehr zufrieden sein. Aber ob sie dann auch den Auftrag bekommt ... ?

Gruß 223 061

Antworten:

Zitat
223 061
Damit haben sich also nun offenbar beide Freistaaten endgültig damit abgefunden, bezahlte Ersatzverkehre für den noch bis Dezember 2014 eigenwirtschaftlich verkehrenden IRE bestellen zu müssen. Die DBAG wird damit vermutlich sehr zufrieden sein. Aber ob sie dann auch den Auftrag bekommt ... ?

Sofern Neigetechnik gewünscht wird bleibt ihnen wohl nichts anderes übrig.
Für 2,5 Jahre wird wohl kein Betreiber extra GNT-Triebzüge entwickeln lassen (soweit ich weiß bietet aktuell kein Hersteller GNT im NV-Bereich an) und die DB wird einen Teufel tun dafür 61X-Züge abgeben.

von Alex101 - am 08.04.2013 20:55
Zitat
Alex101
...GNT-Triebzüge...


Du meinst sicher Züge mit GST. GNT ist nur die das System zu ständigen Geshwindigkeitsüberwachung. :-)

Grüße, Christian

von Der Ex-Wiesauer - am 09.04.2013 06:49
Zitat
Alex101
Zitat
223 061
Damit haben sich also nun offenbar beide Freistaaten endgültig damit abgefunden, bezahlte Ersatzverkehre für den noch bis Dezember 2014 eigenwirtschaftlich verkehrenden IRE bestellen zu müssen. Die DBAG wird damit vermutlich sehr zufrieden sein. Aber ob sie dann auch den Auftrag bekommt ... ?

Sofern Neigetechnik gewünscht wird bleibt ihnen wohl nichts anderes übrig.
Für 2,5 Jahre wird wohl kein Betreiber extra GNT-Triebzüge entwickeln lassen (soweit ich weiß bietet aktuell kein Hersteller GNT im NV-Bereich an) und die DB wird einen Teufel tun dafür 61X-Züge abgeben.


Servus,

was soll man zu dieser wirren Ausschreibung mit vielen Wenn und Aber sagen? Ich vermute, das allein schon der Passus, das diese Leistungen ggf in Bayern über den großen Vertrag mit DB Regio abgewickelt werden, ausreichenden abschreckenden Charakter für alle EVU's außer DB Regio hat. Andrerseits steht das ganze unter dem Vorbehalt der Zustimmung der anderen Zweckverbände - ein beliebtes Druckmittel, wenn DB Regio sich preislich arg nach oben legt.

Die Ausschreibung lässt mit ihren ganzen Vorbehalten erkennen, das der ausschreibende Zweckverband weiß was er will, aber nicht weiß, wie er es machen soll.

von Martin Pfeifer - am 09.04.2013 07:32

GNT oder GST

Vermutlich. ;)
Im Endeffekt läufts aber auf gleiche raus, weil GST ohne GNT keine Geschwindigkeitserhöhung bringt.

von Alex101 - am 09.04.2013 08:26

Re: GNT oder GST

Das stimmt allerdings :-D

von Der Ex-Wiesauer - am 09.04.2013 08:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.