Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
Neuenmarkt, 650 414-6, der-mit-leser, Cargonaut, Stilllegungskandidat, domos, roter riese

PM BEG: Ergebnissbefragung Betreiberwechsel Dieselnetz Oberfranken

Startbeitrag von Neuenmarkt am 23.04.2013 07:37

Zufriedenheit der Fahrgäste im Dieselnetz Oberfranken ist deutlich gestiegen
Ergebnisse der Fahrgastbefragung zum Betreiberwechsel 2011 von DB Regio auf agilis / Wettbewerb ermöglicht Qualitätsverbesserungen

Neue Fahrzeuge, bessere Qualität und ein erweitertes Fahrplankonzept: Die Bayerische Eisenbahngesellschaft (BEG), die den Regionalverkehr im Freistaat plant, finanziert und kontrolliert, machte in ihrer Ausschreibung des Dieselnetzes Oberfranken klare Vorgaben. Im Juni 2011 fand der Betreiberwechsel von DB Regio zu agilis statt. Dass das neue Konzept bei den Fahrgästen gut ankommt, zeigt nun die Vorher-Nachher-Befragung der BEG. Die Zufriedenheit der Fahrgäste im D-Netz Oberfranken ist deutlich gestiegen. Fritz Czeschka, Geschäftsführer der BEG: „Der Vergleich der Ergebnisse aus den Jahren 2010 und 2012 belegt einmal mehr, dass sich der Wettbewerb im Regionalverkehr für die Fahrgäste direkt auszahlt.“ Besonders hinsichtlich Sauberkeit, Fahrplanangebot, Präsenz von Zugbegleitern und Kundenorientierung bei Beschwerden registrieren die Fahrgäste deutliche Verbesserungen.

Vor und nach der Einführung des verbesserten Konzeptes der BEG und dem damit einhergehenden Betreiberwechsel wurden rund 560 bzw. 500 Fahrgäste zu einzelnen Kriterien des Angebotes befragt. Die Studienteilnehmer bewerteten insgesamt 18 Einzelkriterien wie z. B. Sauberkeit, Pünktlichkeit, Fahrgastinformation und Zugbegleiter auf einer Skala von eins (sehr zufrieden) bis fünf (gar nicht zufrieden). Das frühere Angebot und der Betreiber DB Regio erhielten von den Fahrgästen 2010 hinsichtlich der Gesamtzufriedenheit den Wert 2,32, agilis und das neue Konzept den Wert 1,79. „Mit diesen Befragungen stellen wir regelmäßig die Zufriedenheit vor und nach der Inbetriebnahme unserer neuen Konzepte fest und können so die Ergebnisse direkt miteinander vergleichen“, erklärt Czeschka.
Mehr Sauberkeit, Kundenorientierung und besseres Fahrplanangebot

Die größten Unterschiede stellten die Befragten bei der Sauberkeit fest. Die Sauberkeit der sanitären Einrichtungen verbesserte sich von 3,45 auf 1,90 und die Sauberkeit im Zug von 2,75 auf 1,62. Auch die Bewertung der Sauberkeit außen stieg von 2,10 auf 1,73. Neben den Bewertungen zur Sauberkeit wird die Kundenorientierung bei Beschwerden deutlich positiver beurteilt (von 3,18 auf 1,94). Eine höhere Zufriedenheit gibt es auch beim Fahrplanangebot (2,66 auf 1,90), der Präsenz der Zugbegleiter (2,69 auf 1,95) und den Kaufmöglichkeiten von Fahrkarten (2,33 auf 1,63). Die meisten anderen Bewertungskriterien haben sich, wenn auch in weniger starkem Umfang, ebenfalls verbessert. Geringfügig negativer bewertet wurden die persönliche Sicherheit im Zug (von 1,26 auf 1,68) und die Sitzplatzkapazität (von 1,83 auf 2,04).

Bei der Einschätzung, was sich im Vergleich zum Jahr vor dem Betreiberwechsel verändert hat, geben die Befragten im Dieselnetz Oberfranken an erster Stelle eine Verbesserung der Qualität des eingesetzten Wagenmaterials (63 Prozent) an. 61 Prozent stellten Verbesserungen beim Erscheinungsbild und beim Service der Zugbegleiter fest, 57 Prozent bei der Fahrgastinformation und 50 Prozent beim Fahrplanangebot. „Die positiven Ergebnisse in unserer Fahrgastbefragung bestätigen auch den Spitzenplatz von agilis im BEG-Qualitätsranking 2012“, so Czeschka. Bei Pünktlichkeit und Anschlusssicherung nennen 39 Prozent der Befragten Verbesserungen, rund 41 Prozent können in diesem Bereich keine Veränderung feststellen.

Insgesamt zeigt auch diese Fahrgastbefragung der BEG, dass sich durch Wettbewerb und die Vorgaben der BEG die Qualität im Bahnland Bayern signifikant verbessert.

[beg.bahnland-bayern.de]

Antworten:

subjektive Betrachtungsweise

Was die "bessere Qualität" des eingesetzten Wagenmaterials betrifft, kommts auf die Betrachtungsweise an.
Stufenlose Einstiege, hohe Beschleunigungswerte, eingebaute FKA, FIS, und wenns denn in unseren Breitengraden unbedingt sein muß auch das Vorhandensein einer Klimaanlage sind sicherlich Eigenschaften, die mit einem "Plus" bedacht werden sollten.
Aber die DB hat mit der Indienststellung der BR628.4 in den frühen 90ern eben auch die Messlatte ziemlich hoch gehängt:
Komfortablere Sitze, deutlich höhere Beinfreiheit, insgesamt bauartbedingt mehr Platz, genügend Mehrzweckbereiche, die auf die ganze Zuglänge verteilt sind....
Was letztlich under "Komfortabel" verstanden wird, ist individuelle Anssichtssache der Fahrgäste.

von der-mit-leser - am 23.04.2013 11:52

Eine Ohrfeige...

...für den früheren Betreiber sind die Werte zur Sauberkeit der sanitären Anlagen.

von 650 414-6 - am 23.04.2013 18:34

wirklich??

Also ich habe seit 1992 mehr als genug Fahrten gehabt, wo man bedenkenlos aus der Kloscchüsssel hätte essen können....ganz zu schweigen von der restlichen Sauberkeit...

von der-mit-leser - am 23.04.2013 18:41

Re: Eine Ohrfeige...

Der frühere Betreiber bekam ja auch nicht unbedingt Gelder aus dem BEG-Ranking. Und wer soll sich auch unglaublich bemühen, wenn das Netz eh schon verloren ist? Ansonsten ist es natürlich nett, wenn agilis diesbezüglich so manches besser macht oder auch sonst unerwartet viel Service bietet. Aber so einiges wurde ja ohnehin ausschreibungsbedingt gefordert... Aber hauptsache gute Presse für die BEG und die Ausschreiberei.

Viele Grüße,
domos

von domos - am 23.04.2013 18:42

da fehlt aber noch Rankings :-)

Haltzeigende Signale.
Verkehrsgeografie.
Signalkunde.
:-)

Aber ehrlich, sie haben sich gut gemacht. Die Anfangsschwierigkeiten klingen langsam ab. Saubere Züge, Nettes Personal, guter Service.

von roter riese - am 23.04.2013 20:23

Re: Eine Ohrfeige...

Bemerkenswert aber auch, dass besagter Betreiber auch in Netzen, die noch nicht verloren (bzw. noch garnicht ausgeschrieben) sind, wenig in die Sauberkeit seiner sanitären Anlagen legt.

von 650 414-6 - am 23.04.2013 22:04

Apfel und Birne

Zitat
650 414-6
Bemerkenswert aber auch, dass besagter Betreiber auch in Netzen, die noch nicht verloren (bzw. noch garnicht ausgeschrieben) sind, wenig in die Sauberkeit seiner sanitären Anlagen legt.


Lebe deine Abneigung doch wo anders aus.
Schon mal nachgedacht dass in diesen Netzen deutlich mehr Fahrgäste unterwegs sind und mehr Fahrgäste machen mehr Schmutz, daher sind das sowieso alles Apfel-Birne-Vergleiche.
In Zügen wie dem Alex, dem Donau-Isar-Express oder Fugger-Express sind tw. in einem Zug mehr Menschen als auf einer 650-Strecke am ganzen Tag um es mal sanft zu übertreiben.

Fakt ist, dass es keinen Wettbewerb braucht um so etwas zu erreichen, denn nur die Vorgaben sind entscheidend. Wir brauchen eine arbeitnehmerfreundliche Eisenbahn bzw. Eisenbahnen die alle in öffentlicher Hand sind.

von Stilllegungskandidat - am 24.04.2013 10:07

warum?

Wenn mehr Fahrgäste unterwegs sind dann muss halt einfach öfters gereinigt werden und es verbietet einem auch keiner einem eine Unterrwegsreinigung sowie es zwischen Mainleus und Hochstadt bei ag durchgeführt wird. Und im Regensburger Netz sind ja auch mehr Fahrgäste unterwegs und man ist net letzter

von Neuenmarkt - am 24.04.2013 10:56
Neue Fahrzeuge... mit welchen Fahrzeugen war die DB regio AG angetreten?
besseres Fahrplankonzept.... hat die BEG bestellt und wäre bei jedem anderen "Sieger" auch so eingeführt worden.

Eine Befragung, die das Papier, worauf sie steht, gar nicht verdient hat. Diese Verbesserungen haben nichts mit agilis zu tun, sondern mit der Ausschreibung. Absolut gleiche Leistungen hätten bei jedem anderen Sieger geboten werden müssen.

Aber das Volk fühlt sich wiedereinmal bestätigt, mit den Privaten wird alles besser... ;-)

MfG

von Cargonaut - am 24.04.2013 17:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.