Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Bundesland Franken, Vierkant, Neuenmarkt, roter riese, Martin Pfeifer

? Bauarbeiten Oberfranken im August

Startbeitrag von Bundesland Franken am 30.04.2013 13:02

Sind für diesen August wieder Bauarbeiten im Raum Bayreuth - Neuenmarkt-Wirsberg - Lichtenfels geplant? Aktuell ist in der Fahrplanauskunft nichts vermerkt. Hintergrund der Anfrage ist, dass Bekannte mit der Bahn nach Usedom in den Urlaub fahren wollen und auch wieder zurück, jedoch letztes Jahr von dem nicht immer reibungslos funktionierenden SEV überrascht wurden und nach der Rückkehr daher sehr verärgert waren, da zum Zeitpunkt der Fahrkartenbuchung der SEV noch nicht in die Fahrplanauskunft eingearbeitet war...

Antworten:

Sergvus,

größere Baustellen mit komplexen Anforderungen an den SEV werden mittlerweile in den Jahresfahrplan eingearbeitet, und sind damit lange Zeit im voraus bekannt. Man erkennt solche Baustellen an einzelnen, scheinbar willkürlichen, Nicht-Verkehrstagen der Stammzüge.

Für die Kunden der DB Netz AG gibt es im Internet durchaus brauchbare Informationen über Baumaßnahmen, die man auch als Dritter abrufen kann. Diese Vorschau hat eine Reichweite von 6 Wochen.

Zum einen kann man hier eine Strecke nach allen Baustellen abfragen. [fahrweg.dbnetze.com]

Zur effektiven Handhabung benötigt man allerdings die vierstelligen bahninternen Strecken-Nummern (am besten aus einem Scheers+Wall-Streckenatlas, meistens tut es auch eine älteren Auflage).

Dann gibt es das ganze auch listenmäßig. [fahrweg.dbnetze.com] Hier ist am Anfang eine Karte des Streckennetzes und über eine vierstellige Nummer kommt man zur Baustelle. Allerdings empfehle ich auch hier, mit den vierstelligen Strecken-Nummern zu arbeiten. Die Karte ist gerade in Knotenpunkten und bei längeren Baustellen mit wechselnden Betriebszuständen (z.B. zweitweise voll gesperrt, ansonsten eines der beiden Streckengleise gesperrt) sehr unübersichtlich, während ich aus der Liste trotz der ganzen Abkürzungen recht gut einen Überblick gewinne.

Ich weiß nicht, wie die Vorgänge intern ablaufen, aber mit Rücksicht auf die sechswöchige Vorschau bei DB Netz würde ich empfehlen, nicht eher als 4 Wochen vorher zu buchen. Da müsste nach meinem Gefühl alles bei DB Regio und Co durchgelaufen sein.

Ansonsten kann es sinnvoll sein, auch mal beim Maulwurf in den streckenbezogenen Listen nachzusehen. Meistens sind hier die Informationen über Baustellen vor dem Email-Versand zu finden. Desweiteren finden sich bei größeren Sachen auch Plakate etc als Ankündigung.

Ob allerdings auf der fraglichen Strecke im August konkret etwas geplant ist, weiß ich nicht. Ich hoffe dennoch, das diese Hilfe zur Selbsthilfe Dir hilft.

von Martin Pfeifer - am 30.04.2013 17:04
Ich bedanke mich für die Ausführungen. Eine Frist von 4-6 Wochen für die Ankündigung von Bauarbeiten ist jedoch absolut indiskutabel vor dem Hintergrund, dass man bei der DB Fahrkarten bis zu 92 Tage im Voraus buchen kann und das auch muss, wenn man zur besten Urlaubszeit einen Sparpreis abgreifen will.

Im übrigen schießt sich die DB selbst ins Knie, wenn sie Bauarbeiten derart kurzfristig ankündigt, denn bei den Fahrgastrechten gilt nun mal die zum Buchungszeitpunkt angezeigte Verbindung. Ist diese dann aufgrund nachträglich eingearbeitetem SEV nicht mehr möglich, darf die DB Entschädigung zahlen. Hatten wir letztes Jahr auch erfolgreich durchexerziert.

Was allerdings bleibt, ist der Ärger bei den Fahrgästen, die dann auf der Rückreise von der Ostsee kurz vor dem Ziel an irgendwelchen Bahnhöfen wie Neuenmarkt-Wirsberg ohne jegliche Information stranden und nun ernsthaft überlegen, dieses Jahr stattdessen mit dem Auto an die Ostsee zu fahren.

von Bundesland Franken - am 30.04.2013 17:41
Denke in Hochstadt gehts mit der Oberleitung im August weiter, kann die tage mal nachsehen...

von roter riese - am 30.04.2013 18:49

guckst DU hier:

 25.02.2013 – 15.03.2013 und 01.07.2013 – 16.08.2013
– Lichtenfels – Hochstadt-Marktzeuln: ESP Mo-Fr
je 08:30 – 17:00

 03.05.2013 – 29.06.2013
– Lichtenfels – Küps: nachts ESP je 23:30 – 05:30,
nachts TSP Richtung Kulmbach
 19.07.2013 – 29.07.2013

– Bamberg – Breitengüßbach: ESP (nicht im
Netzfahrplan)
 02.08.2013 – 22.08.2013
– Bad Staffelstein: FZmst (nicht im Netzfahrplan)

 23.08.2013 – 23.09.2013
– Lichtenfels – Hochstadt-Marktzeuln: ESP
(nicht im Netzfahrplan)

Baukorridor 604: Nürnberg – Saalfeld – Naumburg (2/2)
Bündel 07.13.0006 – GE Bamberg – Lichtenfels

Fernverkehr
– 2 Züge pro Tag mit früheren Abfahrten (10 Minuten ab München)
 Nahverkehr
– 40 Züge pro Tag im Teilausfall (Lichtenfels – Hochst-Marktzeuln 25.02. – 22.04. und 01.07. – 16.08.)
– 10 Züge pro Tag im Teilausfall (nur GE Hallstadt)
– Haltausfälle bei allen RB (nur GE Zapfendorf)
 Güterverkehr
– 8 Züge pro Tag in Umleitung

Dazu noch bei ag

01.6-02.06 Ausfall aller Züge zwischen NKU und NLF
08.6.-09.06 Ausfall aller Züge zwischen NKU und NLF

06.7.-07.07. Ausfall aller Züge zwischen NHM und NLF
13.7-14.07. Ausfall aller Züge zwischen NNE und NLF

von Neuenmarkt - am 30.04.2013 21:05
A-Maßnahmen, das sind u.a. solche die SEV erfordern, müssen 31 Wochen vor Baubeginn angemeldet werden. Insofern sollte das EIGENTLICH mit den 92 Tagen klargehen. eigentlich... wir wissen ja wie das Leben oft so spielt ;-)

von Vierkant - am 09.05.2013 02:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.