Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
223 061, Stilllegungskandidat, Tf-aus-MMF, db143, Martin Pfeifer

NRH: Ausstattung weiterer Gleise mit Oberleitung [mLu4B]

Startbeitrag von 223 061 am 05.05.2013 17:57

Nachdem nördlich des Gleises 241 in Regensburg Hbf bereits im vorletzten Jahr etliche Abstellgleise weggefallen sind, um für das neue Wohnviertel Platz zu schaffen, sorgt man jetzt offenbar für Ausgleich. Laut dieser Meldungen hier erhalten die bisher nicht elektrifizierten Gleise 245 und 246 eine neue Oberleitung. Bei den Gleisen 241 und 242 dürfte es dagegen nur noch um die Elektrifizierung der Westanbindung Richtung Betriebsbahnhof gehen, der Rest ist ja schon unter (neuem) Draht.

[fahrweg.dbnetze.com]

[fahrweg.dbnetze.com]

...

Gehören diese Maßnahmen noch zum Seehafen-Hinterlandprogramm oder sind das tatsächlich Ausgleichsmaßnahmen für das entwidmete Bahngelände weiter nördlich? Immerhin hat man sicher mit dem Grundstücksverkauf eine Menge Geld eingenommen?

Gruß 223 061




Drei Bilder zur Erläuterung (im dritten und vierten Bild sieht man rechts den entwidmeten Bereich nördlich von Gleis 241):







Antworten:

Re: NRH: Ausstattung weiterer Gleise mit Oberleitung [mLu3B]

Servus,

die Bahn AG ist wahrlich kein barmherziger Samariter, der sich für einmal eingenommenes Geld Gutes wie zusätzliche elektrifizierte Gleise leistet. Ich gehe daher davon aus, das für diese Gleise ein betrieblicher Bedarf besteht. Durch den stückweisen Umbau ist für Außenstehende leider der Endzustand nicht erkennbar. Ob es zum Seehafen-Hinterlandverkehr gehört weiß ich allerdings nicht.

von Martin Pfeifer - am 05.05.2013 19:01

Entwicklung?

Wird denn auch der mittlerweile total heruntergekommene Stückgutkomplex (ex Schenker usw.) abgerissen? Teilweise ist da ja ein Fotostudio und andere Dinge eingemietet.
Ich hoffe doch dass man diese Bauwerke dann auch abreißt, sie schaden dem Stadtbild und abgeklemmt sind da die Gleise ja auch, so würde das ja keinen Sinn ergeben.

Es sei zu wünschen dass es dort einen Architekturwettbewerb gibt, damit nicht sowas wie in der Schneise Laim - Hbf in München ensteht. Regensburg hat eine ähnliche Verhandlungsposition wie München, die ja architektonisch rein gar nichts aus ihren Möglichkeiten gemacht haben. Es fehlen Visionen.

Btw:
Weiß jemand warum dieser hässliche Betonklotz (vom Schmack?), Ri. Zuckerfabrik, nicht fertig gebaut wird? Der steht in der Mitte schon mind. ein Jahr so rum und als ich gestern das erste Mal seit 6 Monaten wieder da vorbeigekommen bin, sah es immer noch so aus.
Ein tolles Bild für das Welterbe.

von Stilllegungskandidat - am 05.05.2013 19:36

Re: Entwicklung?

Zitat
Stilllegungskandidat
Wird denn auch der mittlerweile total heruntergekommene Stückgutkomplex (ex Schenker usw.) abgerissen?


Ja. Das Schenker-Gelände ist ebenfalls Bestandteil des Bebauungsplanes, der vsl. im nächsten Jahr veröffentlicht werden soll:

[srv19.regensburg.de]

[srv19.regensburg.de]



Zitat
Stilllegungskandidat
Weiß jemand warum dieser hässliche Betonklotz (vom Schmack?), Ri. Zuckerfabrik, nicht fertig gebaut wird? Der steht in der Mitte schon mind. ein Jahr so rum und als ich gestern das erste Mal seit 6 Monaten wieder da vorbeigekommen bin, sah es immer noch so aus. Ein tolles Bild für das Welterbe.



Naja, diese Ecke hat mit dem Welterbe ja nicht so viel zu tun. Viel schlimmer sind da schon die historisch wenig wertvollen Ruinenhäuser am Donaumarkt und an der Thundorferstraße, die dort seit Jahren im Herzen des "Welterbes" vorhanden sind und von mit dem Schiff anreisenden Touristen als erstes gesehen werden. Aber zumindest am Donaumarkt soll sich ja in nächster Zeit etwas tun (z.B. Museumsneubau).

Gruß 223 061

von 223 061 - am 05.05.2013 19:58

Re: Entwicklung?

schenker könnte evtl. nächstes jahr deann sein...habe da was munkeln hören

von db143 - am 06.05.2013 13:10

Mögliche Erklärung:

Servus beisammen,

eine (mögliche) Erklärung für die Elektrifizierungsmaßnahmen im Bf Regensburg Hbf:

Vor ca. fünf Jahren habe ich erfahren, daß die Gleise elektrifiziert werden um den Bahnhof Regensburg Ost zu entlasten.
Es hieß damals, daß die Züge, welche von V- auf Ellok und umgekehrt umgespannt werden, zukünftig in dieser Harfe umgespannt werden sollen. Zudem war damals im Gespräch, dort zumindest zeitweise Personal zu stationieren, welches dann die neuen Papiere ausfertigt, Bremsprobe durchführt usw.!

Ob dies immer noch der Grund für die Baumaßnahme ist: Keine Ahnung.

Viele Grüße

von Tf-aus-MMF - am 06.05.2013 14:03

Re: Entwicklung?

Zitat
223 061
Naja, diese Ecke hat mit dem Welterbe ja nicht so viel zu tun. Viel schlimmer sind da schon die historisch wenig wertvollen Ruinenhäuser am Donaumarkt und an der Thundorferstraße, die dort seit Jahren im Herzen des "Welterbes" vorhanden sind und von mit dem Schiff anreisenden Touristen als erstes gesehen werden. Aber zumindest am Donaumarkt soll sich ja in nächster Zeit etwas tun (z.B. Museumsneubau).


Mag sein dass diese Schmack-Ecke beim Agilis-Werk nichts mit dem Welterbe zu tun hat. Ein Schandfleck ist es allemal und die trauen sich an dieser Bauruine auch noch Werbung für Investitionen zu machen, unglaublich. ;-)

Der Donaumarkt ist natürlich auch ein Schandfleck. Der Siegesentwurf ist für mich aber hässlich und fügt sich überhaupt nicht ins historische Stadtbild.
Wieso man keine historische Kulisse genommen hat, ist schon eine gute Frage.

von Stilllegungskandidat - am 06.05.2013 17:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.