Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
JonasH, GuenterM, 628 245-2, marka

Ein Ausflug nach Böhmen (18 Bilder)

Startbeitrag von JonasH am 22.05.2013 22:47

Servus,
nach längerer Zeit gibt es wieder einen kleinen Fotobericht von mir.
Los ging es am Montag mit dem Bayern-Böhmen-Ticket und paar Freunden nach Tschechien. Mit dem ALX um 9 Uhr ab München ging es zunächst nach Marktredwitz. Von dort mit dem 612 sofort nach Cheb.
Dort fiel uns sofort der Regioshark auf, der nach Karlsbad fuhr.


RegioShark (844) im Bahnhof vom Cheb. von jonashdf auf Flickr

Mit dem Regionalzug ging es nach Planá u Mariánských Lázní, wo sofort in die Regionova nach Tachov umgestiegen wurde. Nach einem kurzen Aufenthalt dort, stiegen wir sofort in die Brotbüchse nach Poběžovice um.
Auf der Strecke und in die Bahnhöfe ist quasi die Zeit stehen geblieben. Kein Rationalisierungswahn, fast jeder Bahnhof ist örtlich besetzt und ordentlich gepflegt und das Zugpersonal ist sehr gesprächsfreudig. Fragt sich, wie lange das noch der Fall sein wird und auf diesen Nebenbahnen mal der Rotstift angesetzt wird. Aber so rumpelt man heute noch gemütlich über die Schienen in Böhmen.
In Třemešné pod Přimdou ist dann schließlich ein Kreuzungshalt aber hier gibt es keinen Fdl. Also laufen Schaffner und Lokführer zu den jeweiligen Bahnhofsende und stellen die Weichen um und winken den Zug mit der Fahne in den Bahnhof. Diese längere Pause konnte dann endlich für paar Fotos benutzt werden.


810 wartet im einsamen Bahnhof Třemešné pod Přimdou auf den Gegenzug nach Tachov. von jonashdf auf Flickr


Regionova erreicht den Landbahnhof Třemešné pod Přimdou. Im Hintergrund stellt der Lokführer des Gegenzuges die Weichen wieder um. von jonashdf auf Flickr

Schließlich wurde Poběžovice erreicht, hier stiegen wir in die Brotbüchse nach Stankov um. Dabei wurde an den Zug aus Tachov einfach noch eine weitere Garnitur angekuppelt und es ging gemeinsam nach Horšovský Týn.
Auch interessant in diesem kleinen gepflegten Landbahnhof sind die Abfahrtstafeln, wo die Zahlen aus dem Setzkasten an die Tafel montiert sind, die die Uhrzeit angeben.


Stillleben in Poběžovice von jonashdf auf Flickr

Noch paar weitere Impressionen aus dem Bahnhof:


Zugkreuzung im kleinen Landbahnhof Poběžovice. Der Zug auf Gleis 2 geht nach Bor, der andere kam soeben aus Tachov. von jonashdf auf Flickr


810 043 rangiert an die anderen 810, um gemeinsam nach Horšovský Týn zu fahren. von jonashdf auf Flickr


Zwei Einheiten 810er warten im leeren Bahnhof von Poběžovice von jonashdf auf Flickr

Anschließend ging es mit den Brotbüchsen erstmal weiter nach Horšovský Týn. Dort wurden die beiden Zugeinheiten wieder getrennt. Der hintere Teil ging sofort zurück nach Tachov. Der Vordere fuhr weiter nach Stankov.


Brotbüchse verlässt den Bahnhof Horšovský Týn Richtung Poběžovice von jonashdf auf Flickr

In Stankov ging es dann mit dem Regionalzug und einer Taucherbrille nach Domažlice.


Taucherbrille erreicht den Bahnhof Staňkov von jonashdf auf Flickr


754 029 rangiert mit dem Regionalzug aus dem Bahnhof Domažlice in die Abstellung von jonashdf auf Flickr

Dort angekommen stiegen wir in den 814 nach Klattau, der an einem Seitenbahnsteig wartete.


814 nach Klattau im Bahnhof von Domažlice von jonashdf auf Flickr

Unterwegs eine typische Szene, die quasi in jedem Bahnhof vor kam. Der Fdl kommt noch heraus, und pfeift den Zug ab.


Die Fahrdienstleiterin hebt die Kelle zur Abfahrt in Pocinovice von jonashdf auf Flickr

In Klatovy kam dann der Regionalzug mit einer Taucherbrille aus Bayrisch Eisenstein an. Da dort wieder die Oberleitung hängt, findet dort ein Lokwechsel statt.


242 201-2 rangiert an den Zug in Klattau. von jonashdf auf Flickr


242 201-2 hat soeben an den Zug von Zelena Ruda angekuppelt und führt nun die Bremsprobe durch. von jonashdf auf Flickr

Es war schon 18 Uhr und so ging es langsam in Richtung Heimat mit einer Regionova.
Unterwegs konnte auch kurz die weitläufige Landschafts Böhmen fotografiert werden.


Kornfeld bei Klattau von jonashdf auf Flickr

In Bayrisch Eisenstein wartete überraschenderweise nicht die typischen Waldbahntriebwagen. Diesmal fuhr ein 650 der Prignitzer Eisenbahn, der zur Zeit bei der Länderbahn im bayrischen Wald weilt.


Vt 65 der Prignitzer Eisenbahn im Grenzbahnhof Bayrisch Eisenstein von jonashdf auf Flickr

Nach nicht langer Wendezeit fuhr auch der Regionova sofort wieder zurück nach Klattau.


Regionova verlässt Bayrisch Eisenstein nach Klattau. von jonashdf auf Flickr

Zum Ende hin konnte noch aus dem 650 dieser schöne Sonnenuntergang bei Plattling festgehalten werden, ehe wir München um 22.35 Uhr erreichten.


Sonnenuntergang bei Plattling von jonashdf auf Flickr

So das war's auch wieder. Respekt wer bis hier durchgehalten hat. :)
Schöne Grüße,
Jonas

Antworten:

SEHR schicke Bilder, ein Augenschmaus! Ich bin auch derzeit am Planen einer Tschechien-Fototour - bis Cheb war ich neulich schon, aber es muss auch mal noch weiter gehen!

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 23.05.2013 00:00
Servus Jonas,

ganz tolle Bilder!

Vor allem, wenn man bedenkt, daß Du die Reise _mit_ der Eisenbahn unternommen hast. Bei vielen Forenbeiträgen hier gibt es zwar ebenfalls viele beneidenswert schöne Bilder. Allerdings sind oftmals, um nicht zu sagen bei den meisten, die Fotostandorte nicht mit der Bahn zu erreichen. (Manchmal frage ich mich, ob das hier ein Eisenbahnforum oder ein Fotofoum ist...).

Was mich sehr interessiert: Magst Du Deinen "Fahrplan" herausgeben? War das wirklich nur ein Tag?

Der Grund: Ich habe mir (vorbereitend für dem Sommer) selbst auch eine Rundreise mit dem Bayern-Böhmen-Ticket zusammengestellt (via Internet DB und CSD). Und zwar (testweise) in zwei Richtungen: Über Cheb nach Nové Údolí‎ (Haidmühle, also via Ilztalbahn) und umgekehrt. Dabei musste ich feststellen, daß, sobald man über tschechische Nebenbahnhöfe fährt, viel zu viel Warte- und Umsteigezeiten anfallen, um noch mit dem letzen Zug nach Hause zu kommen.

Anscheinend hast Du es geschafft, beides unter einen Hut zu kriegen.

Markus

von marka - am 23.05.2013 18:16
Ich war's nicht, aber da ich - ohne Fotografieren - dieselbe Fahrt schon gemacht habe, ist mir der Fahrplan wohlbekannt:

Cheb ab 12:33
Plana an 13:04
Plana ab 13:09
Tachov an 13:27
Tachov ab 13:31
Horskovy Tyn an 15:23
Horskovy Tyn ab 15:43
Stankov an 16:02
Stankov ab 16:08
Domazlice an 16:33
Domazlice ab 16:45
Klatovy an 17:36
Klatovy ab 18:13
Eisenstein an 19:20

Wenn entsprechende Ausdauer vorhanden ist, gibt es viele Rundreisen über Nebenbahnen, die an einem Tag zu schaffen sind. Auch Haidmühle sollte - entsprechende Ausdauer vorausgesetzt - zu schaffen sein. Wenn tatsächlich nicht, dann zwei Tipps:
- Beziehe Busverbindungen mit ein.
- Plane eine Übernachtung ein.

von GuenterM - am 24.05.2013 07:59

842-Umlauf nach Klatovy?

Sehr schöne Aufnahmen, nach dem abschreckenden ersten Bild.
Der Zug von Domazlice nach Klatovy war bisher immer ein 842 und ist dann von Klatovy, um einen Btx oder Btax ergänzt, nach Zelezna Ruda weitergefahren. Gibt es diesen Umlauf nicht mehr, oder ist er nur jetzt unterbrochen, da baubedingt die Zuführung des 842 von Pilsen mit den letzten Personenzug nach Klattau nicht möglich ist?

von GuenterM - am 24.05.2013 08:05
Hallo,
der Fahrplan stimmt genau. :) Hat mich auch gewundert, dass man so viel schafft, wenn man erst um 9 Uhr in München startet. Zum Einsatz vom 842 kann ich auch nichts genaueres sagen. War selber überrascht, dass ein 814 kam. Aber Spaß hats trotzdem gemacht. ;)

von JonasH - am 24.05.2013 11:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.