Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Guliver, Martin Pfeifer, Stilllegungskandidat

Oberpfalznetz: Metropolenbahn (Verbindungen nach Prag)

Startbeitrag von Stilllegungskandidat am 01.09.2013 14:52

Hier ein Artikel über ein Konzept aus den Landkreisen Cham und Schwandorf um die Verbindung über 1,0 zu bringen und nebenbei den Knoten Schwandorf nicht abzuhängen.
Eine Umfahrung Schwandorf wird so eh nie kommen und ist auch nicht sinnvoll, eine Bündelung der Verkehre Nürnberg/München - Prag dagegen schon.

Hier der Artikel (2 Seiten!):
[www.oberpfalznetz.de]

Auch das Wochenblatt hat hierzu einen Artikel:
[www.wochenblatt.de]

Antworten:

Servus,

und wie soll das denn funktionieren? Wird jetzt eine neue Strecke gebaut, so das die Strecke aus Klardorf im nördlichen Kopf einmündet? Oder wird zukünftig grundsätzlich jeder Zug nach Prag aus je einem Zugteil aus Nürnberg und München bestehen, der in Schwandorf vereinigt wird, in der Gegenrichtung entsprechende Trennung? Das gab es in Ansätzen zu Beginn der Prager schon mal...

von Martin Pfeifer - am 01.09.2013 18:24

Anträge einfach zusammenfassen?

Das liest sich für mich einfach so, als ob man statt zweier Anträge München - Prag und Nürnberg-Prag nun einfach nur einen Antrag Nürnberg/München-Prag stellt der insgesamt einen Nutzen-Kosten-Faktor von über 1,0 aufweist. Ausser dem Entfall der Umgehungskurve Schwandorf scheint es da dann allerdings keine Projektänderungen zu geben.

Mehr Inhalt haben die Artikel ja eigentlich nicht.

von Guliver - am 02.09.2013 07:08
Zitat
Martin Pfeifer
und wie soll das denn funktionieren? Wird jetzt eine neue Strecke gebaut, so das die Strecke aus Klardorf im nördlichen Kopf einmündet? Oder wird zukünftig grundsätzlich jeder Zug nach Prag aus je einem Zugteil aus Nürnberg und München bestehen, der in Schwandorf vereinigt wird, in der Gegenrichtung entsprechende Trennung? Das gab es in Ansätzen zu Beginn der Prager schon mal...


Das heißt doch nichts anderes als dass beide Strecken zusammengefasst werden und als eine Verbindung projektiert werden.

Die sinnlose Kurve zur Umfahrung von Schwandorf wird gestrichen. Mit dieser Kurve würde das Projekt auch die 1,0 gar nicht schaffen, da Schwandorf ein wichtiger Umsteigeknoten ist und man dann für viel Geld einen Bahnhof Schwandorf Ost anlegen müsste.

Es muss nicht zwangsweise geflügelt werden, aber es bietet sich natürlich an, wenn elektrifiziert ist und mit ET gefahren wird, so geht ein Teil in Schwandorf weiter nach Nürnberg und der andere nach München, ganz einfach.
Von Nürnberg sollte man nach Frankfurt-Rhein/Ruhr durchbinden, wenigstens ein Zugpaar.

Mit Mehrsystem-ET bei einer Elektrifizierung und Doppelspurinseln zwischen Schwandorf und Pilsen ist da einiges machbar und das ohne den wichtigen Umsteigeknoten Schwandorf zu umfahren.

von Stilllegungskandidat - am 02.09.2013 09:13
Zitat
Stilllegungskandidat
Das heißt doch nichts anderes als dass beide Strecken zusammengefasst werden und als eine Verbindung projektiert werden.

Die sinnlose Kurve zur Umfahrung von Schwandorf wird gestrichen. Mit dieser Kurve würde das Projekt auch die 1,0 gar nicht schaffen, da Schwandorf ein wichtiger Umsteigeknoten ist und man dann für viel Geld einen Bahnhof Schwandorf Ost anlegen müsste.

Es muss nicht zwangsweise geflügelt werden, aber es bietet sich natürlich an, wenn elektrifiziert ist und mit ET gefahren wird, so geht ein Teil in Schwandorf weiter nach Nürnberg und der andere nach München, ganz einfach.
Von Nürnberg sollte man nach Frankfurt-Rhein/Ruhr durchbinden, wenigstens ein Zugpaar.

Mit Mehrsystem-ET bei einer Elektrifizierung und Doppelspurinseln zwischen Schwandorf und Pilsen ist da einiges machbar und das ohne den wichtigen Umsteigeknoten Schwandorf zu umfahren.


Allerdings beziehen sich all diese Aussagen auf den Personenverkehr. Für den Güterverkehr dürfte so eine Kurve durch das entfallende Kopfmachen in Schwandorf doch einige Erleichterung bringen und der Bau einer ca. 3 km langen Verbindungskurve dort wäre ja jetzt nicht so aufwändig.

von Guliver - am 02.09.2013 14:48
Zitat
Guliver
...

Allerdings beziehen sich all diese Aussagen auf den Personenverkehr. Für den Güterverkehr dürfte so eine Kurve durch das entfallende Kopfmachen in Schwandorf doch einige Erleichterung bringen und der Bau einer ca. 3 km langen Verbindungskurve dort wäre ja jetzt nicht so aufwändig.


Servus,

ich sehe kein großes Aufkommen für Güterverkehr aus dem Raum München - Regensburg in Richtung CZ über Pilsen. Der meiste über eine elektrifizierte Strecke Schwandorf - Pilsen laufende Güterverkehr dürfte dem Seehafen-Hinterlandverkehr zuzurechnen sein. Also Container von und zu den Nordsee-Häfen. Diese Züge haben je nach Streckenkapazität und Ausbauzustand ihren natürlich weil kürzesten Laufweg über Nürnberg oder über Hof - das Naabtal. Eine Kurve an Schwandorf vorbei dürfte nur Güterverkehr aus der Schweiz - / Baden-Württemberg - München nützen. Ob das was wirklich sinnvolles zusammenkommt, bezweifele ich.

von Martin Pfeifer - am 02.09.2013 17:04
Würde ich in dieser Absolutheit nicht sagen.
Bayern und Tschechien sind wichtige Handelspartner. Daher kann man durchaus annehmen, dass zwischen den beiden wirtschaftlichen Zentren der beiden Ländern durchaus ein nennenswertes Güteraufkommen vorhanden ist. Das wird nur eben heute über die Straße abgewickelt. Und ohne Ausbau der Schieneninfrastruktur wird das auch in Zukunft so sein. Auch wenn es sicher nicht die Ausmaße des Rheinkorridors annimmt, aber wie hoch sind die kosten für ein kurzes elektrifiziertes Stück Strecke über relativ ebenes Gebiet? Verschwindend gering, dafür dass es einen deutlichen Zeitvorteil bringt.

Ähnliches würde ich auch bei einer Kurve westlich von Plattling sehen um das Werk in Dingolfing besser anzubinden.

Es sind nicht die weltbewegenden Projekte, keine Frage, aber dafür sind es auch keine Milliardenprojekte, sondern im kleinen einstelligen Millionen Bereich zu realisieren.

von Guliver - am 02.09.2013 17:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.