Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
ChristianMUC, V90-Fahrer, 403, Höllenthal, Gradausfahrer, Eisenbahner1, marka

Falsche Richtung: ICE verfährt sich auf dem Weg nach Berlin

Startbeitrag von marka am 26.09.2013 17:55

Servus,

gehört überhaupt nicht hierher, kann ich mir aber nicht verkneifen...

Artikel in Spiegel Online: [www.spiegel.de]

Trotzdem: Wie kann sowas überhaupt gehen? Geht der Tf einfach zum anderen Ende des Zuges und setzt zurück? Und dann wieder nach vorne um (hoffentlich) richtig weiter zu fahren?

Bei der Laabertalbahn [20370.foren.mysnip.de] lasse ich mir sowas ja eingehen, ...

Markus

Antworten:

Zitat
marka
Geht der Tf einfach zum anderen Ende des Zuges und setzt zurück? Und dann wieder nach vorne um (hoffentlich) richtig weiter zu fahren?


In dem Fall ist das das wahrscheinlichste. Bei Zügen die keine Wendezüge sind kann der Tf auch vorne bleiben und der bisherige Zugschluss wird von einem anderen Mitarbeiter besetzt, bei kurzen Zügen kann sogar dieser entfallen.

Zum Zurücksetzen ist außerdem noch ein Befehl des zuständigen Fdl erforderlich.

von 403 - am 26.09.2013 18:01
Vermutlich ist man bis zum nächsten Betriebsbahnhof gefahren und als Sonderzug wieder zurück. Geht deutlich schneller als "klassisches" Zurücksetzen...

von ChristianMUC - am 26.09.2013 18:54
Zitat
ChristianMUC
Vermutlich ist man bis zum nächsten Betriebsbahnhof gefahren und als Sonderzug wieder zurück. Geht deutlich schneller als "klassisches" Zurücksetzen...


Ob das so viel schneller geht? Fahrplan-Mitteilung schreiben für die Weiterfahrt des fehlgeleiteten Zuges. Trassenkonstruktion des Sonderzuges + Übermittlung der Fahrplan-Mitteilung an den Tf

Ob Befehl oder Fahrplan-Mitteilung, die Diktierzeit dürfte annähernd gleich sein. Den Zeitaufwand für die seitens des Fdl zu treffenden Maßnahmen zum Zurücksetzen kann ich nicht beurteilen, ich denke aber es hält sich in Grenzen.

Wenn man dann auch noch im Bahnhof zum Halten kommt (was hier recht wahrscheinlich ist) und auch noch die Theorie von Herrn Enders aus dem "Deine Bahn"-Forum anwendet, geht es noch weitaus schneller. Wenn ich mich recht erinnere, schrieb der dort von der möglichen Anwendung des "Überwiegenheitsprinzips", sofern mehr als die Hälfte des Zuges innerhalb des Bahnhofs stehe, könne man auch eine Rangiervereinbarung treffen. Steht natürlich im Gegensatz zu dem was in der 408 abgedruckt wurde.

von 403 - am 26.09.2013 19:17
Ich habe das (mittlerweile ja abgeschaltete) Forum von Deine Bahn nie komplett gelesen, daher weiß ich nicht, was Herr Enders zum Besten gegeben hat. Ich schließe mich aber deiner Meinung an, dass das im Widerspruch zur aktuell gültigen Ril 408 steht.

Fahrplanübermittlung für solchen kurzfristigen, betrieblich veranlassten Sonderzüge ist eigentlich kein großes Problem mehr. Vergleichsplan mit richtiger Zugnummer (BZ hat dafür ein Verzeichnis) im EBuLa laden, die Spalten mit den Fahrzeiten bleiben dabei leer. Fahrzeiten aus der Fplo per geeignetem Weg an den Tf übermitteln, da wurden mitunter schon sehr kreative Wege gegangen...

von ChristianMUC - am 26.09.2013 19:24
Zitat
403
Wenn man dann auch noch im Bahnhof zum Halten kommt (was hier recht wahrscheinlich ist).


Guten Abend!

Am Bahnsteigende in Fulda stehen Richtungsvoranzeiger mit "K"(Kassel) oder "B"(Bebra).Und wenn man Richtung Bebra fährt bekommt man auch Ende-Verfahren in der LZB.

Gruß V90-Fahrer

von V90-Fahrer - am 26.09.2013 21:00
Bliebe noch die Frage zu klären, warum dann überhaupt abgefahren wurde. Zu einer Fehlleitung gehören im Regelfall immer zwei...

von ChristianMUC - am 26.09.2013 21:10
Mein Gott, es sind eben alles nur Menschen, die auch mal Fehler machen. Und die Erfahrung lehrt: Macht einer was Falsch, ziehen alle mit. Meistens. Solange aber nichts Gefährliches passiert, ist es alles halb so Schlimm.

von Eisenbahner1 - am 27.09.2013 07:45
Hallo!

ICE 278 hält planmäßig nicht in Fulda!

Gruß V90-Fahrer

von V90-Fahrer - am 27.09.2013 13:15
Servus V 90 Fahrer,

ich hab grad mal den Fahrplan aufgerufen. Er hält (evtl. momentan wegen der Umleitung aufgrund Hochwasser).

mfg
gradausfahrer

von Gradausfahrer - am 27.09.2013 13:26
Hallo!

Danke für die Info.Dann dürfte es natürlich nicht passieren das er los fährt.

Gruß V90-Fahrer

von V90-Fahrer - am 27.09.2013 15:21
Auch bei durchfahrenden Zügen - wenn es einen Richtungsvoranzeiger gibt, sollte die Zeit noch reichen, um bis zum Richtungsanzeiger (der vor der Abzweigweiche steht) anzuhalten?

von ChristianMUC - am 27.09.2013 15:23

Vielleicht hat ja die Zuglenkung geklemmt ...

und der Lokfahrer hat einfach dann angehalten,
Rückwärtsgang rein,
zurück bis zur Abweichung
Lenkung voll einschlagen
und wieder Vollgas
und schon klappts mit dem Abbiegen beim ICE.
Außer dem Loklenker war doch eh' keiner beteiligt - oder ;-)

von Höllenthal - am 30.09.2013 16:32
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.