Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
2rangerfan0, KBS 905, Fdl..., Martin Pfeifer, domos

Nachricht gelöscht!

Startbeitrag von KBS 905 am 08.10.2013 18:02

OWT

Antworten:

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Kothmaißling ist aber doch noch nicht stillgelegt?

von 2rangerfan0 - am 08.10.2013 19:07

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Zitat
2rangerfan0
Kothmaißling ist aber doch noch nicht stillgelegt?


Servus,

in Kothmaißling wurde vor einigen Jahren das Weichenwärter-Stellwerk stillgelegt und dessen Aufgaben in das weiterhin besetzte Fdl-Stellwerk verlegt. Insofern ist "Kw" schon stillgelegt, erweckt aber den Eindruck, das es als Ersatzteilspender dient.

von Martin Pfeifer - am 08.10.2013 19:15

Nachricht gelöscht!

OWT

von KBS 905 - am 08.10.2013 19:23

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Okay. So was dachte ich mir schon, dass es ein Wärterstellwerk ist.

Mich verwundert aber, dass dort noch sämtliche Signal- und Weichenhebel vorhanden sind.

Könnte man da nicht dran rumpfuschen?

Auch, dass man da einfach so rein kann.

Man bedenke:

In Neustadt hat man die Glasscheiben des Wärterstellwerks mit Spanholzplatten verrammelt und sogar die Griffe der Türen abgemacht!
Obwohl dort die Technik höchstwahrscheinlich abgebaut wurde.

Deshalb verstehe ich das nicht wirklich...

von 2rangerfan0 - am 08.10.2013 19:37

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Zitat
2rangerfan0
Könnte man da nicht dran rumpfuschen?

Nein, abgeklemmt. Für die Weichen und Signale ist ja jetzt der Fdl zuständig.

Zitat

Auch, dass man da einfach so rein kann?

Es ist ja zugesperrt. Warum in Neustadt dagegen verrammelt weiß ich nicht. Vielleicht wurden im Gegensatz zu Kothmaißling schon Scheiben eingeschlagen oder das Gebäude verkauft. Wer weiß....


Gruß, domos

von domos - am 08.10.2013 20:43

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Ah okay.

Wie funktioniert das überhaupt so einfach?
Ist ja in Reuth (b Erbendorf) ähnlich.

Früher wurde das Einfahrsignal Richtung Marktredwitz und die Ausfahrsignale Richtung Weiden sicher vom Wärter-Stw gestellt...

Ist das nicht ein großer Aufwand gewesen, das umzustellen, dass alles vom FDL-Stw gesteuert wird?
Müssten da dann die Hebel aus dem Wärter-Stw nicht ins FDL-Werk ummontiert werden?
Abgesehen von den ganzen Seilzügen.



Zu Neustadt:
In der Tat ist es dort mit Vandalismus sehr schlimm.
Das Wärterstellwerk steht ja direkt neben dem Radweg und bewohnt ist dort in der näheren Umgebung auch nichts.
Beim Hofbauer gegenüber ist z. B. fast keine einzige Scheibe mehr heil.
Sogar unser Halt in Altenstadt wurde regelmäßig verwüstet durch eingeschlagene Scheiben.
Jetzt ist aber seit zwei/drei Jahren komischerweise Ruhe...

von 2rangerfan0 - am 08.10.2013 21:07

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Zitat
2rangerfan0
Wie funktioniert das überhaupt so einfach?
Ist ja in Reuth (b Erbendorf) ähnlich.
Ist das nicht ein großer Aufwand gewesen, das umzustellen, dass alles vom FDL-Stw gesteuert wird?
Müssten da dann die Hebel aus dem Wärter-Stw nicht ins FDL-Werk ummontiert werden?
Abgesehen von den ganzen Seilzügen.


Das ist vergleichsweise wenig Aufwand, zumindest so, wie man es in Münchberg gemacht hat.
Da hat man ja auch das Wärterstellwerk Mo an der Ausfahrt Richtung Schwarzenbach (NSBS) dichtgemacht, nun stellt der Fdl im Stellwerk Mwf alles.
Dabei werden die Signale im Kopf Richtung NSBS elektrisch gestellt, jedoch nicht über ein kleines Tastenstellpult, sondern klassisch über Hebel.
Die haben allerdings kein Gegengewicht, so dass die sich sehr leicht stellen lassen.
Eine vollmechanische Stellung per Seilzug wäre da schon wegen der Stellentfernung nicht machbar gewesen.

Die Weichen im Kopf Richtung NSBS sind übrigens nicht fern-, sondern schlüsselabhängig ortsgestellt.

msg

Fdl...

von Fdl... - am 08.10.2013 21:23

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Ah..

Das heißt auf Deutsch, die Signale Richtung Schwarzenbach werden wie bei einem E43 (o. ä.) über Motoren gestellt?

Mich wurmt das total, dass Neustadt dicht ist...
Zumal in Neustadt bis zum Ende beide Stw besetzt waren und Neustadt meines Erachtens sogar ein relativ großes mechanisches Stellwerk war, da noch die Abzweigung vom Eslarner Bockl vorhanden ist.

Sehe ich das eigentlich richtig, dass das Ausfahrsignal von Richtung Eslarn auf die Hauptstrecke über 10 Jahre nicht mehr gestellt wurde und erst am 09.12.2007 für 4 Monate wieder zum Leben erweckt wurde? :D

Wenn wir schon beim Thema Stellwerkstechnik sind...
Wie war das bei den Einfahrsignalen von Neustadt?
Die konnten ja sowohl Hp1 als auch Hp2 anzeigen (von Hp0 natürlich auch).
Gab es da dann im Stellwerk mehrere Hebel, je nachdem, ob der Zug in den Bahnhof (bzw. Richtung Eslarn) abgelenkt wurde oder ob er auf der Hauptstrecke durchfährt?

Da Neustadt ja ein Einheitswerk war, müsste da ein extra Hebel vorhanden gewesen sein, oder? Bei Jüdel oder so konnte das ja kombiniert werden...

von 2rangerfan0 - am 08.10.2013 21:42

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Du hast mal wieder auf den falschen Beitragsteil geantwortet... aber gut...

Zitat
2rangerfan0
Ah..

Das heißt auf Deutsch, die Signale Richtung Schwarzenbach werden wie bei einem E43 (o. ä.) über Motoren gestellt?

So in etwa dürfte es sein.

Zitat
2rangerfan0
Wenn wir schon beim Thema Stellwerkstechnik sind...
Wie war das bei den Einfahrsignalen von Neustadt?
Die konnten ja sowohl Hp1 als auch Hp2 anzeigen (von Hp0 natürlich auch).
Gab es da dann im Stellwerk mehrere Hebel, je nachdem, ob der Zug in den Bahnhof (bzw. Richtung Eslarn) abgelenkt wurde oder ob er auf der Hauptstrecke durchfährt?

Da Neustadt ja ein Einheitswerk war, müsste da ein extra Hebel vorhanden gewesen sein, oder? Bei Jüdel oder so konnte das ja kombiniert werden...

Es gibt i.d.R. am mechanischen Stellwerk (zumindest bei der Einheitsbauart) pro Fahrtbegriff einen extra Hebel, z. B. für das Ausfahrsignal aus Gleis 2 Richtung Stammbach/Helmbrechts. Ist die Fahrstraße Richtung Stammbach eingelegt, kann man den Hebel ...1 ziehen und kriegt Hp 1. Legt man aber die Fahrstraße aus Gleis 2 nach Helmbrechts ein, so ist der Hebel ...2 beweglich und das Signal zeigt dann Hp 2.
Ergo: pro Fahrtbegriff ein Hebel.

msg

Fdl...

von Fdl... - am 08.10.2013 21:59

Re: von Cham nach Lam und der Heimat [m.8 B.]

Ah danke :)

Das wollte ich wissen ;)

von 2rangerfan0 - am 09.10.2013 17:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.