Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
223 061, joschbeg, Stilllegungskandidat

FSX ab Fahrplanwechsel - Pressemeldungen

Startbeitrag von 223 061 am 11.10.2013 17:56

Zwei aktuelle PM dazu:

[news-chemnitz.de]

[www.freiepresse.de]



Fazit:

(1)
In der Fahrplanlage des heutigen IRE wird der Zuglauf des FSX in Hof gebrochen. Zwischen Dresden und Hof wird mit E-Traktion und 3-4 Doppelstockwaggons gefahren (Dresden ab GG:53, Hof ab GG:27). Dieser Zug wird in Sachsen künftig als RE3 bezeichnet. In Hof gibt es einen "garantierten Umstieg" am gleichen Bahnsteig mit 4 Minuten Übergangszeit von/nach Bayreuth-Nürnberg. Weiterhin besteht Anschluß von/zum ALX der Linie Hof-Marktredwitz-Regensburg-München.

(2)
In der Fahrplanlage des heutigen RE verkehrt auch künftig ein durchgängiger Diesel-NT-Zug zwischen Dresden und Nürnberg über Marktredwitz. Dieser Zug wird in Sachsen künftig als RE9 bezeichnet. Da der RE9 explizit als Nachfolger des IRE bezeichnet wird, könnte es sein, daß dieser Zuglauf künftig derjenige ist, den man am Wochenende ausdünnt. Dazu steht aber noch nirgends etwas Konkretes.


Gruß 223 061

Antworten:

Hallo zusammen,

gut für Bayreuth, Münchberg und Hof: Die FSX-Ausdünnung am Wochenende ist im nächsten Fahrplan in Bayern passè. Es gibt sowohl über Bayreuth wie über Marktredwitz einen 2-Stunden-Takt an allen Tagen. Lediglich Dresden-Hof hat noch eine Wochenendlücke um die Mittagszeit. Und abends fehlt die 19:30 Uhr-Fahrt von Hof bis Dresden an allen Tagen!
Vermutlich sieht die Franken-Sachsen-Magistrale mit 4:05 Nürnberg-Dresden damit ihren besten Fahrplan überhaupt - aber leider nur für 1 Jahr, dann endet das Grube-Moratorium in Sachsen mit eigenwirtschaftlichem 2h-Takt und die sächsischen Besteller werden dann den Fahrplan auf ihre Interessen hin ausrichten, d.h. um 30 Minuten drehen für einen Halbstundenknoten in Chemnitz.

von joschbeg - am 12.10.2013 07:43
Zitat
joschbeg
... gut für Bayreuth, Münchberg und Hof: Die FSX-Ausdünnung am Wochenende ist im nächsten Fahrplan in Bayern passè. Es gibt sowohl über Bayreuth wie über Marktredwitz einen 2-Stunden-Takt an allen Tagen. Lediglich Dresden-Hof hat noch eine Wochenendlücke um die Mittagszeit. Und abends fehlt die 19:30 Uhr-Fahrt von Hof bis Dresden an allen Tagen!



In der Tat eine gute Nachricht. Danke.


Zitat
joschbeg
Vermutlich sieht die Franken-Sachsen-Magistrale mit 4:05 Nürnberg-Dresden damit ihren besten Fahrplan überhaupt - aber leider nur für 1 Jahr, dann endet das Grube-Moratorium in Sachsen mit eigenwirtschaftlichem 2h-Takt und die sächsischen Besteller werden dann den Fahrplan auf ihre Interessen hin ausrichten, d.h. um 30 Minuten drehen für einen Halbstundenknoten in Chemnitz.



Soll diese Drehung um 30 Minuten auf dem Abschnitt Hof-Dresden wirklich schon Ende 2014 kommen oder doch erst zur Neuausschreibung der Strecke Hof-Dresden im Sommer 2016? Ab Sommer 2016 werden dann ja auch neue Fahrzeuge zum Einsatz kommen, die die sächsischen Besteller selbst bereit stellen wollen.

Gruß 223 061

von 223 061 - am 12.10.2013 09:48
Zitat
joschbeg
Vermutlich sieht die Franken-Sachsen-Magistrale mit 4:05 Nürnberg-Dresden damit ihren besten Fahrplan überhaupt - aber leider nur für 1 Jahr, dann endet das Grube-Moratorium in Sachsen mit eigenwirtschaftlichem 2h-Takt und die sächsischen Besteller werden dann den Fahrplan auf ihre Interessen hin ausrichten, d.h. um 30 drehen für einen Halbstundenknoten in Chemnitz.


Juhu, Kirchturmpolitik wie zu Länderbahnzeiten oder noch schlimmer. Die Regionalisierung ist ein voller Erfolg...

von Stilllegungskandidat - am 12.10.2013 12:06
Die Takt-Drehung um 30min dürfte schon Ende 2014 kommen. Damit kann man dann elektrisch kommend in Hof stündlich elegant wenden von Minute 15 (Ankunft) auf Minute 45 ab nach Sachsen. Spart letztlich eine Dosto-Garnitur, so dass auch DB Regio ein Interesse an dieser Lösung haben wird. Reisezeit damit 4:45 für Nürnberg - Dresden bei stündlich entspanntem Umstieg in Hof.

von joschbeg - am 13.10.2013 05:59

Achso, nur 15 Minuten Verschiebung in Hof ...

Zitat
joschbeg
Die Takt-Drehung um 30min dürfte schon Ende 2014 kommen. Damit kann man dann elektrisch kommend in Hof stündlich elegant wenden von Minute 15 (Ankunft) auf Minute 45 ab nach Sachsen.



OK. Danke. Auf Hof bezogen wäre das ja dann real nur eine Verschiebung um ca. eine Viertelstunde. Das sehe ich als Regensburger durchaus positiv, weil dann der Anschluß von und zum ALX entspannter wird und man ihn seltener verpasst. Und es reicht auch noch für einen kurzen Ausflug auf die "Golden Gate Bridge".

Fahrzeitmäig käme das auch hin. Für den gebrochenen FSX-Zuglauf ist derzeit eine Fahrzeit von 4:20 angesetzt. Mit einer Verschiebung um 15 Minuten in Hof käme man genau auf die von Dir genannten 4:45. Für mich ist das völlig OK. Schnelle Autofahrer werden das allerdings anders sehen.

Gruß 223 061

von 223 061 - am 13.10.2013 07:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.