aus der Frankenpost: "Bahn schickt Walfische ins Rennen"

Startbeitrag von derSchlömener am 11.10.2013 19:36

hier der Link zum Artikel:

[www.frankenpost.de]


Diskussion dazu im Drehscheibe-Online:
[www.drehscheibe-foren.de]


Viele Grüße,
Johannes

Antworten:

Direktverbindung nach Würzburg weg, längere Fahrzeiten bis Bamberg, und dazu im Winter der obligatorische Preisanstieg. Na, das wird ja sicher noch mehr Fahrgäste auf die Schiene locken *hüstel* Immerhin braucht man sich dann keine Gedanken machen, ob die Plätze im 641er ausreichen...echt zum Heulen.

von Bimmelbahnfan - am 12.10.2013 07:45
Zitat
Bimmelbahnfan
Direktverbindung nach Würzburg weg, längere Fahrzeiten bis Bamberg, und dazu im Winter der obligatorische Preisanstieg. Na, das wird ja sicher noch mehr Fahrgäste auf die Schiene locken *hüstel* Immerhin braucht man sich dann keine Gedanken machen, ob die Plätze im 641er ausreichen...echt zum Heulen.


Dafür gibt es künftig ab Bamberg eine Direktverbindung nach Frankfurt. Des einen Freud, des anderen Leid. Nur dürften die Fahrgastzahlen zw. Bamberg und Würzburg höher sein als nördlich von Bamberg, daher eher ein Direktverbindungsgewinn.
Solange Lichtenfels - Hof nicht elektrifiziert ist, geht es eben nicht anders. Gut dass das Dieseln unter Fahrdraht beendet wurde.

Ein lokbespannter Fernverkehr a la IR Hof - Bamberg - Würzburg - Frankfurt (gab es als Eilzug schon mal) wäre die einzige Möglichkeit, aber der Bund entzieht sich beim Fernverkehr ja seiner Verantwortung.

von Stilllegungskandidat - am 12.10.2013 12:10
Zitat
Stilllegungskandidat

Ein lokbespannter Fernverkehr a la IR Hof - Bamberg - Würzburg - Frankfurt (gab es als Eilzug schon mal) wäre die einzige Möglichkeit, aber der Bund entzieht sich beim Fernverkehr ja seiner Verantwortung.



Auch der Freistaat Bayern könnte einen durchgehenden lokbespannten RE bestellen, wenn er das denn wollte.

von Bundesland Franken - am 12.10.2013 16:11

Unkenrufe

Zitat
Bimmelbahnfan
Direktverbindung nach Würzburg weg, längere Fahrzeiten bis Bamberg, und dazu im Winter der obligatorische Preisanstieg. Na, das wird ja sicher noch mehr Fahrgäste auf die Schiene locken *hüstel* Immerhin braucht man sich dann keine Gedanken machen, ob die Plätze im 641er ausreichen...echt zum Heulen.


Allen Unkenrufen zum trotz steigen die Fahrgastzahlen im Schienenpersonennahverkehr in Bayern seit Jahren stetig an. Seit 1996 in Bayern um 70%! Und ich wette auch nächstes Jahr steigen die Zahlen weiter an. Und auch auf dieser Linie würde ich nicht davon ausgehen, dass die Zahlen sinken werden. Diesel unter Fahrdraht ist unsinnig, von daher ist es in meinen Augen richtig, die sehr langen RE-Linien an der Elektrifizierungsgrenze zu teilen. Ich bin selbst letztes Jahr Wochenende für Wochende von Dresden nach Frankfurt im Nahverkehr gependelt und muss sagen, von Dresden bis Würzburg im 612er ist einfach nur eine Tortur und aus Umweltgesichtspunkten mit Dieseltriebzügen auf 365 km unter Oberleitung ist einfach unsinnig.

von Guliver - am 12.10.2013 16:58

Re: Unkenrufe

Wenn man wie in früheren Tagen lokbespannte Züge nehmen würde, könnte man ja auch z.B.in Bamberg die Bespannung ändern, oder? Durch das "Quasi Kopfmachen" wäre das doch das geringste Problem. Und die paar unter Fahrdraht gedieselten Meter bis Hochstadt-Marktzeuln wären auch zu verschmerzen.

von Bimmelbahnfan - am 12.10.2013 22:17

Wäre möglich, aber...

Sicher wäre es möglich. Allerdings bleibt weiterhin das Problem der unterschiedlichen Auslastungen, womit nicht nur ein Lokwechsel, sondern auch eine Stärkung/Schwächung sinnvoll wäre. Beides Lokwechsel als auch Stärken/Schwächen kostet deutlich mehr Zeit als das Kopfmachen. Ich schätze mal, dass der Bamberger Bahnhof durchaus stärker befahren wird, so dass sich diese verlorene Zeit dann auch auf die Kapazität auswirken dürfte.

Dazu kommt noch, dass Triebwagen aktuell auf dem Markt deutlich leichter zu haben sind, als moderne Diesellokomotiven und moderne Wagen auch praktisch nur als Doppelstockwagen "von der Stange" geliefert werden, was auf der Strecke wohl etwas übertrieben wäre mit schweren Loks und schweren Wagen zu fahren.

von Guliver - am 13.10.2013 20:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.