Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
223 061, 111227-5, Wunsiedel-Holenbrunn Hbf

(Frankenpost) "Städtenetz warnt vor Horror-Bahnfahrplan"

Startbeitrag von Wunsiedel-Holenbrunn Hbf am 21.11.2013 19:53

Servus,

es geht um den Safran / Safran-Ex oder Frasan / Frasan-Ex:

[www.frankenpost.de]

Antworten:

Servus !

...also was mich hier wundert...wieso machen sich die Verantwortlichen der Stadt Hof hier Sorgen ? für Reisende aus Hof und Umgebung würde sich doch außer der Verschiebung von Abfahrtszeiten nichts ändern...oder haben die etwa Angst das Durchreisende mit Aufenthalt den maroden Hofer Bahnhof samt Umfeld näher unter die Lupe nehmen ?...

...die Herrschaften sollten sich lieber um die bahntechnischen Belange ihrer Bürger aus Stadt und Landkreis Hof kümmern...und da gäbe es genug Dinge...
...angefangen bei kostenlosen Park-and-Ride Parkplätzen, weiter mit den unterirdischen Toiletten im Hofer Bahnhof und aufgehört mit den zahlreichen Unstimmigkeiten in der aktuellen Verbindungen...so zum Beispiel die kommenden 15 Minuten Aufenthalt des 3693 in Marktredwitz, die untauglichen Verbindungen von Nürnberg nach Hof am Abend (eine Fahrt endet in Marktredwitz und der VT fährt leer weiter Hof, der übernächste hat eine ellenlange Fahrtzeit von fast zwei Stunden und beim Letzten werden die Leute genötigt über zwei Stunden via Bayreuth u Münchberg zu fahren, von der fehlenden Spätverbindung nach Marktredwitz gar nicht zu reden), usw

Pfiats Eich
Oli

von 111227-5 - am 22.11.2013 11:01
Zitat
111227-5
...also was mich hier wundert...wieso machen sich die Verantwortlichen der Stadt Hof hier Sorgen ? für Reisende aus Hof und Umgebung würde sich doch außer der Verschiebung von Abfahrtszeiten nichts ändern



Naja, ich vermute mal, der Hofer OB spricht hier in Vertretung aller Mitglieder des "Städtenetzes". Denn für Hof selbst ist es kein wirklicher Nachteil. Treffen würde es insbesondere die Pendler aus dem Osten. Davon würden dann noch mehr als bisher auf der A72 zu finden sein.

Bei DSO kann man eine Analyse finden, wonach die Taktverschiebung um 30 Minuten in nahezu allen sächsischen Taktknoten Vorteile brächte. Insbesondere gilt das auch für die Anbindung an die S5X/S5 nach Leipzig/Halle. Nur in Hof passt es eben nicht.

Da sieht man leider wieder einmal deutlich, daß es durch die Regionalisierung an einer deutschlandweit durchgängigen Fahrplankonzeption und einer ebensolchen gezielt daraufhin gerichteten Netzentwicklung mangelt. Stattdessen kocht jeder Landesfürst sein eigenes Süppchen.

Gruß 223 061

von 223 061 - am 24.11.2013 15:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.