Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
PeterP, derSchlömener, Mannerl, Martin Pfeifer, Joachim Piephans, Regentalbahner, Der Blaichacher, Der Weißenburger

Jahresrückblick - 118 047 rund um Bamberg im August

Startbeitrag von PeterP am 03.12.2013 22:34

Anfang August gab es eine Kleingruppenveranstaltung mit der 118 047 vor einem Fotozug rund um Bamberg. Da es weder hier noch in anderen Foren größere Berichte hierzu gab, zeige ich nun doch mal einige Bilder. Natürlich war ich zahlender Teilnehmer. Über den Sinn und Unsinn der Kleingruppen bei solchen Veranstaltungen will ich hier jetzt nicht eingehen. Die Diskussion wird derzeit im Eisenbahnkurier ausführlich geführt...

Für den Samstag war eigentlich gutes Wetter vorhergesagt - aber die Fotowolken waren fast immer rechtzeitig zur Stelle. Vormittags pendelte der Zug zwischen Bamberg un Forchheim (die einzelnen Fotostandpunkte muss ich ja nicht näher benennen, da bekannt):













Nachmittags ging es dann nach Coburg und zurück







Am Sonntag war eigentlich Regen angekündigt. Das Gewitter wartete aber dankenswerter Weise bis zum Nachmittag. So war die Fahrt von Bamberg nach Regensburg bei Sonne fotografierbar.













Viel Spass beim anschauen wünscht

Peter

PS eventuell hängt ja noch einer der Teilnehmer vom Freitag mit der V100 nach Schlüsselfeld seine Bilder dran.

Antworten:

Hallo Peter,

vielen Dank für die schönen Bilder...


... vom Regentalbahner

von Regentalbahner - am 04.12.2013 09:23

mei, alleine schon der Hilfsgepäckwagen

Wunderschöne Zugskomposition - und wunderschöne Bilder! Merci fürs Einstellen!

von Der Blaichacher - am 04.12.2013 10:47

Frage zum Verständnis

Lieber Peter,

über den "Sinn oder Unsinn" von Kleingruppenveranstaltungen will ich hier nicht diskutieren - ich nehme an, es geht wie immer drum, warum nur eine kleine Zahl von Fotografen davon erfährt bzw. überhaupt eingeladen wird. Das kann man handhaben wie man will.

Mir stelt sich vielmehr die Frage nach dem fotografischen Zwecke einer solchen gestellten Fahrt. Da habt Ihr nun also wunderschöne Aufnahmen einer 118 mit "authentischem" N- oder E-Zug der 70er und frühen 80er Jahre. Aber diese Bilder können doch trotz aller Inszenierung niemals vortäuschen, sie seien damals entstanden. Ich habe den letzten Rest 118-Betrieb um 1982/83 noch ein bißchen erlebt. So sauber war keine 118 - Dach ohne Schleifabrieb und Staub, glänzendes Blechkleid und vor allem die auffallenden roten Radsterne. Betriebsloks sehen anders aus. Die beiden Silberlinge machen genau den umgekehrten Eindruck wie die 118 - sie sehen irgendwie "tot" aus. Abgesehen davon, daß man bei solch einem Wetter Reisende am oder hinterm Fenster sehen müßte.

Manche Bilder in der Landschaft vermitteln schon die Illusion früherer Aufnahmezeit. Andere Aufnahmen aber - wenn sie den diesem Zweck dienen sollen - entlarven sich selber. "Damals" gab es keine Funkmasten auf Lagerhäusern, keine Baustellen-Akkuleuchten an Sh2-Tafeln, keine Ks-Signale.

Also, ich spreche niemandem ab, solche Veranstaltungen zur eigenen Freude aufzuziehen und dafür auch eine Menge zu tun bzw. zu bezahlen. Nur erschließt sich mir der Zweck noch immer nicht. Das "Nachstellen" vergangener Betriebszeiten gelingt nur sehr bedingt bzw. meiner Meinung nach überhaupt nicht (bei Fotogüterzügen am allerwenigsten - Rost ist nämlich was anders als Betriebsstaub). Was vorbei ist, ist vorbei, das kann man nicht wiederholen.

Warum also macht man das, außer zum eigenen Spaß, einen Zug nach Gusto fahren lassen zu können?


Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 04.12.2013 11:45

Re: Frage zum Verständnis

Hallo Joachim!

Zitat
Joachim Piephans
Warum also macht man das, außer zum eigenen Spaß, einen Zug nach Gusto fahren lassen zu können?


Ich habe inzwischen auch schon an einigen derartiger Veranstaltungen teilgenommen. Meine Motivation war eigentlich immer, mal etwas anderes als die oft recht eintönige und langweilige Alltagskost vor die Linse zu bekommen sowie diverse Motive mit einem schönen Zug abzuarbeiten. Gerade die Motive, die man im Regelbetrieb nie umsetzen kann, da dann die Züge zu unpassenden Zeiten verkehren, sind für mich einer der Hauptantriebe, an so einer Veranstaltung teilzunehmen. Eher weniger geht's mir darum, die Vergangenheit nachzustellen, da das sowieso in keinster Weise möglich ist. Gegenwart ist Gegenwart und Vergangenheit ist Vergangenheit.
Kurz gesagt: Schöner Zug auf landschaftlich reizvoller Strecke mit tollen Motiven, das reizt mich! ;-)

Gruß
Der Weißenburger, ein "Motivsammler" ;-)

von Der Weißenburger - am 04.12.2013 15:12

Re: Frage zum Verständnis

Zitat
Joachim Piephans
...
Warum also macht man das, außer zum eigenen Spaß, einen Zug nach Gusto fahren lassen zu können?


Gruß,
Joachim


Servus Joachim,

im Prinzip hast Du es erkennt: man macht es zum Spaß der Teilnehmer. Ein Teil der Teilnehmer, vor allem bei Dampf-Veranstaltungen ist der Meinung, das alles andere als Dampf-Lokomotiven keine richtige Eisenbahn sei und das heute eh nur noch "Plastik-Schrott" gebaut wird.

Der andere Teil der Teilnehmer freut sich darüber, eine schön hergerichtete historische Lok mal unter kontrollierten Bedingungen (sprich bekannte und auf die Fotografierbarkeit optimierte Fahrpläne) auf einer halbwegs authentischen Strecke fotografieren zu können. Natürlich ist mir als Teilnehmer solcher Veranstaltungen auch klar, das es halt nicht genauso wie Damals(R) aussieht. Außerdem verdienen diese Loks ihr Geld auch mit Fahren, dazu gehören nun auch mal Fotozüge.

Ich denke, der Veranstalter sieht die Organisation dieser Veranstaltungen mittlerweile auch als sportliche Herausforderung an, denn einfacher wird es von Mal zu Mal nicht.

Insofern mein Dank an alle ehrlichen Einzahler hier aus der Region, die offiziell teilgenommen haben und nicht "nur zufällig" vor Ort waren.

von Martin Pfeifer - am 04.12.2013 17:35

Re: Frage zum Verständnis

Hallo Joachim,

Du gibst die Antwort im letzten Satz ja bereits selbst:

"Warum also macht man das, außer zum eigenen Spaß, einen Zug nach Gusto fahren lassen zu können?"

Genau so sehe ich das, es macht Spass die alten Loks im Betrieb zu sehen. Es wird dabei immer Kompromisse geben, wie auch fast jede Museumsbahn immer ein Kompromiss ist. Die Zeit läßt sich nicht zurückdrehen. Die 118er habe ich in "echt" leider nicht erlebt.
Also, solange es einem Freude bereitet und man genug "dumme" findet, die den Preis zahlen soll doch jeder machen was er will. Ich sehe das ganz entspannt.
Grüße

Peter

von PeterP - am 04.12.2013 20:49

Ich habe heute vormittag auch fotografiert (mB)

... hallo und danke für die schöne Diskussion!

Ich sehe eine solche Fotoveranstaltung als Kunst bzw. ,ja, Hobby.
Es sind zwei paar Schuh: auf der einen Seite versucht man sich ein Motiv zusammenzubasteln und macht auch keinen Hehl draus, dass alles gestellt ist, wenn ich doch immer denke, dass oft versucht wird, alles möglichst "original" nachzubauen.

Quasi so, als baut man einen Oldtimer wieder neu auf.


Auf der anderen Seite gibt es eben auch die Bilder, die den Alltag quasi dokumentieren.
Das hat gar nix mit Kunst zu tun bzw. oft nichts, wie z.B. mein Bild aus Hochstadt heute früh gegen halb 11Uhr:


Die Metropolitan-Garnitur ist unterwegs als ICE von Berlin nach München. Gegen 16Uhr habe ich den Zug heute nochmals auf der Rückfahrt gesehen. Er hatte wenige Minuten in Lichtenfels verspätung.

Die Ansprüche, die viele Fotografen an ihre Eisenbahnbilder stellen, sind oft für Dokuzwecke hinderlich: kein Beiwerk, keine Leute, keine Kleidung, ...

Wenn ich mir z.B. 10 Jahre alte Bilder anschaue, dann sind es doch gerade diese "Nebensachen", die das Bild interessant machen.
Zum Aufnahmezeitpunkt misst man diesen Dinge gar keine Beachtung bei; nach einigen Jahren wundert man sich aber über die "alte Zeit" mit ihren seltsamen Erscheinungen :-)


Achja: hier noch die Schublok.

Viele Grüße,
Johannes

von derSchlömener - am 04.12.2013 22:18

Re: Ich habe heute vormittag auch fotografiert (mB)

Johannes Du hast vollkommen recht mit deiner Aussage!

von Mannerl - am 05.12.2013 14:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.