Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
223 061, BW-Ansbach, Martin Pfeifer

NRH: Bahnsteigverlängerung Gl. 101 und P101 leuchtet schon [m2B]

Startbeitrag von 223 061 am 21.03.2014 18:14

Zu meiner Verwunderung stellte ich heute fest, daß das neue Ausfahrsignal an Gleis 101 bereits leuchtet (Zoombild gibt's am Sonntag). Ich vermute aber, daß das Signal vorerst nur als Ersatz für das bisherige Lsp angeschlossen wurde - also nur Hp0(0) und Sh1 zeigen kann. Oder sollte die Stellwerksanpassung auch bereits erfolgt sein? Gleissperre und Lsp wurden jedenfalls entfernt.

Weiterhin war man heute fleißig dabei, die in der Ausschreibung geforderte geringfügige Bahnsteigverlängerung umzusetzen.

Und weil danach gefragt wurde: Der neue (Brems-)Prellbock steht geschätzte 4 bis 5 Meter vom Gleisende entfernt. Da wird es sicher Vorschriften dazu geben.


Gruß 223 061








Antworten:

Bremsprellbock?

Zitat
223 061

Und weil danach gefragt wurde: Der neue (Brems-)Prellbock steht geschätzte 4 bis 5 Meter vom Gleisende entfernt. Da wird es sicher Vorschriften dazu geben.


Bremsprellbock? Auf den Bildern sieht mir das eigentlich aus wie ein Normaler Prellbock. Hat das Ding wenigstens eine Schaku-Aufnahme oder gibt es bei diversen Triebwagen böse abdrücke wenn man den Prellbock berührt?

In Ansbach am Gleis 25 steht übrigens ein richtiger Bremsprellbock neuerer Bauart (seit 2010). Dieser ist deutlich massiver als der auf den Bildern zu sehende.

von BW-Ansbach - am 21.03.2014 21:13

Re: Bremsprellbock?

Servus,

Zitat
BW-Ansbach
Zitat
223 061

Und weil danach gefragt wurde: Der neue (Brems-)Prellbock steht geschätzte 4 bis 5 Meter vom Gleisende entfernt. Da wird es sicher Vorschriften dazu geben.


Bremsprellbock? Auf den Bildern sieht mir das eigentlich aus wie ein Normaler Prellbock. Hat das Ding wenigstens eine Schaku-Aufnahme oder gibt es bei diversen Triebwagen böse abdrücke wenn man den Prellbock berührt?


das ist schon richtig. Der Begriff "Bremsprellbock" stammt nach meinem Wissen aus der Anfangszeit dieser "verschiebbaren Prellböcke. Frühere Prellböcke waren starr und führten bei einer zu heftigen Auffahrt zu Schaden am Fahrzeug. Zum Beispiel ein in Bohlen eingefasster Erdhaufen als Gleisabschluß. Bremsprellböcke vernichten durch das Verschieben des Prellbockes auf dem Gleis die kinetische Energie des dagegen fahrenden Fahrzeuges / Zuges. Das ist die Schraubbefestigung des Prellbockes am Gleis. Für die Auslegung des Prellbockes muß also bekannt sein, welche Fahrzeuge (Masse) mit welcher Geschwindigkeit dagegen stoßen können. Die Verschiebung des Prellbockes ergibt sich daraus, das mit der zugelassenen Einfahrt die Geschwindigkeit größer wird.
Zitat
BW-Ansbach

In Ansbach am Gleis 25 steht übrigens ein richtiger Bremsprellbock neuerer Bauart (seit 2010). Dieser ist deutlich massiver als der auf den Bildern zu sehende.


Ab bestimmten Zugmassen reichen einfache Prellböcke nicht mehr aus, da sind massivere Konstruktionen gefordert. Mitunter auch zusätzliche Verzehrelemente. Siehe auch die Gleisabschlüsse in den großen Kopfbahnhöfen wie Frankfurt (Main) Hbf, München Hbf oder Stuttgart Hbf

von Martin Pfeifer - am 22.03.2014 15:16

Re: Schaku-Aufnahme?

Zitat
BW-Ansbach
Hat das Ding wenigstens eine Schaku-Aufnahme oder gibt es bei diversen Triebwagen böse abdrücke wenn man den Prellbock berührt?




Also zumindest von hinten (siehe unten, 2. Bild) ist von einer Schaku-Aufnahme nichts zu erkennen. Gibt es sowas tatsächlich im Netz der Deutschen Bahn? Man müßte ja dann irgendwie vermeiden, daß die Kupplungsstange seitlich wegschwenkt?

Interessant ist auch ein Blick auf das potentielle Gegenstück zu diesem Prellbock (siehe unten, 1. Bild). Ob die Crashelemente hier eine Hilfe sein können, um auch mit einem herkömmlichen Prellbock klarzukommen? Die Oberpfalzbahn wird einen Test sicher nicht anstreben.

Gruß 223 061



Bildquelle zum 1. Bild: Wikipedia
(Wikipedia-Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/a/a0/RBG_600-001_1.jpg/800px-RBG_600-001_1.jpg)




von 223 061 - am 22.03.2014 16:23

Re: Schaku-Aufnahme?

Zitat
223 061
Zitat
BW-Ansbach
Hat das Ding wenigstens eine Schaku-Aufnahme oder gibt es bei diversen Triebwagen böse abdrücke wenn man den Prellbock berührt?




Also zumindest von hinten (siehe unten, 2. Bild) ist von einer Schaku-Aufnahme nichts zu erkennen. Gibt es sowas tatsächlich im Netz der Deutschen Bahn? Man müßte ja dann irgendwie vermeiden, daß die Kupplungsstange seitlich wegschwenkt?


Stimmt. Der Prellbock hat keine. Im Netz der DB gibt es dies Prellböcke aber immer öfter. In Ansbach stehen mittlerweile auch viele Prellböcke an reinen Abstellgleisen mit einer Aufnahme für die Schaku. Wobei es wohl oft auch auf die jeweils verantwortlichen ankommt welcher Prellbock aufgestellt wird im Fall eines ersatzes. Allerdings ist es unverständlich wenn in Personenbahnhöfen wo immer mehr Fahrzeuge mit Schaku im Einsatz sind noch normale Prellböcke aufgestellt werden die nur mit Puffern zurechtkommen.

von BW-Ansbach - am 22.03.2014 19:23

Re: Schaku-Aufnahme? Würde dann so aussehen ...

Danke für den Hinweis. Ich habe ein Bild gefunden, siehe hier:

[www.bahnbilder.de]


Da das Gleis 101 in NRH künftig nahezu ausschließlich von Schaku-Fahrzeugen befahren wird, hätte das natürlich Sinn gemacht.


Gruß 223 061

von 223 061 - am 23.03.2014 11:44

Re: Schaku-Aufnahme? Würde dann so aussehen ...

Zitat
223 061
Danke für den Hinweis. Ich habe ein Bild gefunden, siehe hier:

[www.bahnbilder.de]


Wobei dieser schon von der massiveren Sorte ist. Ich werde mal ein Paar Bilder von den In Ansbach aufgestellten Prellböcken machen. Kann aber noch ein wenig dauern.

von BW-Ansbach - am 23.03.2014 12:38

Re: Schaku-Aufnahme? Würde dann so aussehen ...

Zitat
223 061
Danke für den Hinweis. Ich habe ein Bild gefunden, siehe hier:

[www.bahnbilder.de]


Da das Gleis 101 in NRH künftig nahezu ausschließlich von Schaku-Fahrzeugen befahren wird, hätte das natürlich Sinn gemacht.


Gruß 223 061


Servus,

auf dem Bild sieht man nach dem Prellbock sehr schön die zusätzlichen Verzehrelemente.

Und beim Thema "Schaku-Aufnahme" bitte ich auch zu bedenken, das auch das Fahrzeug die Einleitung dieser Kräfte / Energie aus dem Auffahren auf einem Prellbock über die Schaku überstehen muß. Mir ist allerdings nicht bekannt, wie die PESA-Link da konkret ausgelegt. Eventuell hat die Scharfenberg-Kupplung hier eine bewusst reinkonstruierte Soll-Bruchstelle, so das beim härteren Auffahren auf einen Prellbock der Rahmen samt Crash-Verzehrelementen die Kräfte aufzunehmen hat.

von Martin Pfeifer - am 23.03.2014 20:25

Re: Schaku-Aufnahme? Würde dann so aussehen ...

So, hier mal ein Schnappschuss im vorbeigehen eines Prellbock mit Schakuaufnahme in Ansbach. Bisher hat es für weitere Bilder entweder an Tageslicht oder Zeit gemangelt.
Dieser Prellbock im Gl 26 steht in einem Gleis in dem nur Rangierfahrten stattfinden. In der Regel wird dort ein 642 abgestellt. Wenn Interesse besteht versuche ich auch mal vom Prellbock am Gleis 25 ein Bild zu machen.



von BW-Ansbach - am 30.03.2014 18:02

Re: Schaku-Aufnahme? Würde dann so aussehen ...

Danke für das Bild.

Der Querträger ist hier deutlich stärker und anders konstruiert als jener in Regensburg. Also kommt wohl auch eine Nachrüstung nicht mehr in Betracht. Eventuell hat da dann doch jemand geschlafen bei der Planung für NRH?

Gruß 223 061

von 223 061 - am 30.03.2014 18:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.