Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Russenfahrer, Martin Pfeifer, JimKnopff

Wieder mal eine kleine Bilderserie aus der Region (m11B)

Startbeitrag von Russenfahrer am 23.08.2014 11:49

Servus zusammen!

Hiermit stelle ich mal wieder ein paar Ergebnisse meiner Streifzüge in der letzten Zeit vor:


Zuerst mal ein Alex am Naabufer kurz vor Pfreimd


Eine Zugbegegnung wurde leider nicht draus: Alex in Richtung Hof


223 063 an der Stützmauer in der Einfahrt von Neustadt/WN


Ein 612 auf der Stahlträgerbrücke bei Seußen


Nun kurz noch an die 870: 233 478 am Einfahrsignal Freihöls


610 am Bahnwärterhaus bei Hiltersdorf


...gefolgt von einer 232


Der 612 muß halt auch mal wieder aufs Bild...


Diese Kilometersteine müßten noch aus der Reichsbahnzeit stammen, denke ich: (Leider) ein Nachschuß auf den 610 501 zwischen Freihöls und Hiltersdorf


Dafür kam gleich danach die 232 569 um die Kurve


Und dieser 612 bildet den Abschluß meiner heutigen Serie.

So, ich hoffe, die Fotos gefallen mal wieder!

Grüße, Russenfahrer

Antworten:

Servus!

Ja, mir gefallen die Bilder sehr gut! Die Idee mit den Kilometersteinen ist perfekt, mache ich auch - wenns passt und der Bewuchs nicht zu hoch ist. Sind die Zahlentafeln aus Emaille oder nur Blech?

Auch das Stahlträgerbrücken-Bild aus Seußen ist herrlich!

Schönen Gruß in die Oberpfalz
Gabriel

von JimKnopff - am 23.08.2014 12:13
Servus,

vielen Dank für den Bilderbogen!

Zitat
JimKnopff
Servus!

Ja, mir gefallen die Bilder sehr gut! Die Idee mit den Kilometersteinen ist perfekt, mache ich auch - wenns passt und der Bewuchs nicht zu hoch ist. Sind die Zahlentafeln aus Emaille oder nur Blech?
...


Die eingelassenen Tafeln mit den Zahlen sind richtige Kacheln / Fliesen mit einglasierten Ziffern. Email oder Blech würde nicht springen (beide Ziffern 7 auf dem Bild) und bei Email wäre es auch wirtschaftlicher eine einzige Tafel mit dem kompletten Satz Ziffern herzustellen - siehe die bekannten Tafeln mit den Stationsnamen. Andernorts im Umfeld des Bahnhofs Freihöls stehen weitere Kilometersteine dieser Art, welche nicht mehr komplett sind, da kann man die Machart schön erkennen.

von Martin Pfeifer - am 23.08.2014 13:00
Servus!

Zum Thema Bewuchs: In diesem Bereich sind die Kilometersteine auf einer Länge von ca. 600 m gut zugänglich. Die Strecke wurde dort großzügig freigeschnitten.
Die Steine sind aus bereits ziemlich marodem Beton mit eingesetzten Kacheln. Man hat es schwer, welche zu finden, die auf beiden Seiten noch in Ordnung sind. Meist sind die Steine schon gerissen/gebrochen oder umgefallen.

Viele Grüße, Russenfahrer

von Russenfahrer - am 23.08.2014 16:56
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.