Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
2rangerfan0, Martin Pfeifer, ropix, Schwandorfer, Russenfahrer

Nabburger Formsignale in Gefahr?

Startbeitrag von Russenfahrer am 28.09.2014 17:10

Servus zusammen!

Mir ist vor kurzem bei einer flüchtigen Vorbeifahrt am Bahnhof aufgefallen, daß in Nabburg Lichtsignale aufgestellt wurden. Ist hier etwas Näheres bekannt, ob irgendeine ESTW-Erweiterung geplant ist oder so? Vor allem würde mich interessieren, was dann mit den beiden Bahnübergängen passiert...

Grüße, Russenfahrer

Antworten:

Servus,

ich war heute in Nabburg und konnte zumindest im Bereich der Ausfahrsignale beider Richtungen nichts erkennen. Eventuell Überwachungssignale für einen Bahnübergang?

Allerdings ist zu vermelden, das der Fußgängersteg abgerissen wurde - ziemlich rückstandsfrei. Spuren eines Trampelpfades als Ersatz habe ich nicht gesehen. War zumindest für mich neu.

Der Werbewagen für die europäische Kulturhauptstadt 2015, Pilsen, lief heute im 84106 und 84121.

von Martin Pfeifer - am 28.09.2014 18:45
Zumindest am vergangenen Donnerstag war in Nabburg von Lichtsignalen nichts zu sehen.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 28.09.2014 19:50
Ich wollte die Thematik einfach nochmal aufgreifen und habe gestern einen Abstecher nach Nabburg gemacht.
Anbei ein paar schnelle Schnappschüsse. Da ich wenig Zeit hatte, hab ich nicht die Lust gehabt, mit der tiefstehenden Sonne zu "kämpfen". Aber geht glaub ich schon :)

Das nördliche Esig von Nabburg. Hier ist nichts von Lichtsignalen zu erkennen...


Das FDL-Stellwerk (Stw 2) hatte auch schon bessere Zeiten gesehen. Das ist ja in einem erbärmlichen Zustand!


Die Vogtlandbahn auf dem Weg nach Weiden (leider etwas verwaschen :/ ). Und wohl eines der niedrigsten Formsignale Deutschlands grade beim Fallen auf Hp0.



Die Nördlichen Asigs F und H. Gab es ein Asig G auf Gleis 2 wohl auch mal?


Das Ww-Stellwerk (Stw 1). Vom Zustand auch nicht viel besser - doch dort hat man zumindest die Schmierereien überpinselt. Wann ist das Ww-Stw eigentlich immer besetzt? Und noch Blick auf Asigs E und (D?), nach Regensburg bzw. Stulln. Und weit im Hintergrund das Esig B.


Also von Lichtsignalen konnte ich in ganz Nabburg (glücklicherweise) nicht sehen.
Auch in Pressath, Trabitz und Parkstein-Hütte sah es heute noch sehr mechanisch mit wenig "Gefahr" in nächster Zukunft aus.
Wann ist das Ww-Stw in Pressath besetzt? Oder ist das dauerhaft durchgeschaltet?

von 2rangerfan0 - am 04.10.2014 21:55
Servus,

beide Stellwerke werden noch regelmäßig besetzt wenn es für den Güterverkehr notwendig ist. In Pressath gibt es außerdem täglich eine nächtliche Besetzung, weil die letzte Agilis aus Weiden hier endet und nach einigen Stunden Nachtruhe dann als erster Zug nach Bayreuth Hbf weiterfährt. Die Besetzung des Stellwerks ist hier erforderlich, weil der Zug während der nächtlichen Betriebsruhe auf der Strecke nicht auf dem durchgehenden Hauptgleis abgestellt werden kann.

von Martin Pfeifer - am 05.10.2014 20:00
Reden wir von Pressath vom Wärter-Stellwerk oder vom Fdl-Stellwerk nachts?

von 2rangerfan0 - am 05.10.2014 22:35
Zitat
2rangerfan0
Reden wir von Pressath vom Wärter-Stellwerk oder vom Fdl-Stellwerk nachts?


Die genauen Zeiten kenne ich nicht, aber für mich ist das "nachts", weil ich da üblicherweise schon / noch schlafe oder es zumindest versuche.

von Martin Pfeifer - am 07.10.2014 15:59
Das war nicht meine Frage :)

von 2rangerfan0 - am 07.10.2014 23:29
Zitat
2rangerfan0
Reden wir von Pressath vom Wärter-Stellwerk oder vom Fdl-Stellwerk nachts?
Ferndiagnose: Wenn der Zug dort endet und in die andere Richtung fährt müssen beide Stellwerke eingeschalten sein. Und auch für die Abfahrt von Gleis 1 würd ich mal behaupten müssen eigentlich beide Stellwerke eingeschalten sein. Wo der Zug ankommt sagt die Bahnauskunft leider nicht - wäre das auch Gleis 1 wären beide Stellwerke definitiv an.

Zum Hintergrund - bei allen mir bekannten Bahnhöfen führt das Ausschalten des Wärterstellwerkes dazu, dass der FDL nurmehr die beiden Signale am Hauptgleis bedienen kann. Selbst wenn es technisch möglich wäre Weichen im FDL-Bereich zu stellen oder auf ein anderes Signal auszufahren - betrieblich wird es verhindert.

von ropix - am 08.10.2014 14:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.