Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Martin Pfeifer, 223 061, Peles, Mannerl, Oberfranke, Neuenmarkt

Ersatzkonzept Helmbrechts und Selb bis 6.1.2015

Startbeitrag von Neuenmarkt am 30.10.2014 20:46

Antworten:

Tja, das wäre jetzt die Super Chance für die Bauleute, gleich mal etwas Baumaterial nach Selb Plössberg zu schaffen, so lange dort noch Nebengleise (wieder) befahrbar sind .

Ohne ständigen Planverkehr liesse sich doch dort schon mal einiges in Ordnung bringen meine ich. ´

Wobei, die reine Strecke hätte ich von der CD überarbeiten lassen. Erstens sind die vmtl. günstiger und zweitens könnten die ja schon mal von Böhmen aus bis zur fehlenden Brücke bei Erkersreuth vordringen. Dann wäre es fast fertig...

Aber sicher gibt es paar hochdotierte Planer die das alles im Griff haben. Und die Begründung wenn was nicht geklappt hat, liegt schon in der Schreibtischschublade....

Gruez

von Oberfranke - am 31.10.2014 08:01
na ich denke die Fachleute werden schon wissen was sie tun.

von Mannerl - am 31.10.2014 08:36

Einfach mal etwas Baumaterial hin schaffen...??

Und du glaubst allen Ernstes das sowas von jetzt auf gleich geht?
Das braucht nen riesigen Vorlauf, Planungen, Zugleistungen müssen bestellt werden usw. Einfach mal ein paar Schwellen nach S-Plößberg zu schaffen und dann? Dann liegt das Zeugs erst mal rum. Abgesehen davon das man ja irgendwelche Materialien nicht einfach so auf Lager hat sondern die Beschaffung erst mal ausgeschrieben werden muß (heutzutage meist europaweit)
Und die Baufirmen stehen auch nicht auf Abruf bereit und warten nur drauf , das DB Netz sagt, "die Strecke wird nicht befahren - jetzt springt mal".

So einfach geht's nicht - weder in der heutigen Zeit und auch nicht früher! Und wir sind nicht auf der Modellbahn!

von Peles - am 31.10.2014 14:14
Servus,

der Umfang der Ausfälle ist echt heftig und weckt unangenehme Erinnerungen an den Start von Agilis. In der von Dir vorgeschlagenen Art und Weise wird er sich wohl kaum nutzen lassen. Neben den bereits erwähnten formalen Problemen (Ausschreibung?!) kann auch der Winter dem ganzen ein schnelles Ende bereiten. Vielleicht ware es ja noch möglich eine Ausschreibung bis Ende November abzuschließen und vielleicht findet sich auch jemand, der entsprechende Kapazitäten hat. Aber kann der dann im Dezember auch wirklich arbeiten? Ich vertraue nicht auf durchgängige Plusgrade im Dezember!

von Martin Pfeifer - am 31.10.2014 17:18

Na super ...

Zitat:
"Zur Zeit treten verstärkt Probleme mit unseren Fahrzeugen vom Typ Regio Shuttle RS1, die wir in Oberfranken einsetzen, auf. Der Serienfehler (undichte Kupferbuchse im Zylinderkopf) verursacht Motorschäden. Wir sind mit dem Hersteller der Fahrzeuge in Kontakt: Auch bei anderen Eisenbahnunternehmen, die Fahrzeuge mit gleichem Motortyp einsetzen, ist der Fehler aufgetreten."



Das müßte dann nach meiner Interpretation alle RS1 mit dem 265kW-Motor betreffen, welcher aus der für Lkw, Busse usw. konzipierten IVECO-Cursor Reihe stammt?

Quelle: [de.wikipedia.org] (letzter Abschnitt)

Demnach wären auch die gleich stark motorisierten Fahrzeuge der EB und VBG betroffen? Oder kann man das nicht so pauschal sagen?

Gruß 223 061

von 223 061 - am 31.10.2014 19:25
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.