Spurensuche Ranna - Auerbach - Teil 2 (m21B)

Startbeitrag von Schwandorfer am 27.12.2014 16:51

Ab hier verläuft bis Hohe Tanne ein Forstweg auf der früheren Bahntrasse. Erkennbar ist die Strecke nur noch daran, daß man einen echten Forstweg wohl nie so aufwendig trassieren würde.


Hier beginnt der Forstweg.


Forstweg. Blick Richtung Auerbach.


Ein Stück weiter: Blick zurück Richtung Ranna.


Kurz vor dem Ausflugslokal Hohe Tanne mündet der Forstweg wieder in der öffentliche Wegenetz.

Hier steht dann auch ein Schild, was an die Geschichte der Bahn erinnert:




Blick auf die zugewachsene Trasse aus Richtung Ranne an der Weggabelung Hohe Tanne.

Bei der genauen Lage der ehemaligen Haltestelle Hohe Tanne bin ich mir nun etwas unsicher. Direkt beim zum Wirtshaus gehörenden Kinderspielplatz befindet sich noch eine alte Holzhütte, die von der Architektur das Bahn-Wartehäuschen sein könnte. Vorne an den Baumstümpfen meint man auch eine alte Bahnsteigkante zu erahnen.



Allerdings endet hinter dem Gebüsch für die nächsten ca. 300-400m eine erkennbare Trasse in diesem Verlauf. Wurde diese eventl. im Rahmen einer Flurbereinigung beseitigt?
Der Weg weiter rechts könnte von der Trassierung her auch ein ehemaliger Bahndamm sein, aber dann wären die Bauernhöfe in diesem Bereich vor Abbau der Bahn ohne Zufahrt gewesen?!
Kann hier vielleicht jemand aufklären, der die Situation noch aus Zeiten kennt, als die Gleise noch lagen?

Ich habe für den weiteren Bericht angenommen, die Trasse wäre am "Holzhäuschen" vorbeigelaufen.


Detailfoto des mutmaßlichen Wartehäuschens Hohe Tanne.




Blick Richtung Ranna. Hier kann man eine Bahnsteigkante erahnen, wenn es denn eine war. Im Hintergrund sieht man die Stelle, wo die Trasse den Wald verläßt, links den Feldweg, der theoretisch auch zum Bahndamm passen würde.


Verlief die Trasse wirklich an der Holzhütte vorbei, so ist auf den nächsten 300m nichts mehr vom Verlauf zu sehen. Rechts im Bild wieder der fragliche Feldweg...


Ein Stück weiter ein Blick Richtung Ranna: An dieser Stelle kommen Feldweg und von mir vermuteter aber nicht mehr nachvollziehbarer Trassenverlauf wieder zusammen. Danach ist die Streckenführung wieder eindeutig erkennbar.


Vom selben Standpunkt ein Blick Richtung Auerbach. Ab hier ist die Trasse zumindest mit landwirtschaftlichen Fahrzeugen befahrbar und als Wanderweg ausgewiesen.


Erneut ein Blick nach Auerbach, wenige hundert Meter weiter.

Ein Stück weiter tritt die ehemalige Strecke endlich wieder aus dem Wald heraus und es ergibt sich bereits ein Blick in Richtung Auerbach, das gar nicht mehr so weit entfernt ist.


Blick auf die Trasse Richtung Auerbach.


Dieselbe Kurve, ein Stück weiter. Blick zurück nach Ranna.


Wieder derselbe Streckenabschnitt, diesmal direkt auf der alten Trasse aufgenommen.


Am folgenden Feldwegübergang kann man bereits die Kirche von Auerbach sehen, auf die die Strecke nun in einem weiten Bogen hinführt.


Blick Richtung Auerbach.

Erneut einige hundert Meter weiter befindet sich wieder ein ehemaliger Feldwegübergang. Die Trasse ist hier als Fußwanderweg markiert.


Blick zurück Richtung Ranna.


Blick Richtung Auerbach.

Und in Kürze kommt noch Teil 3.

Viele Grüße

Tobias

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.