Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gradausfahrer, Pendler_NKU, apfelpfeil, Peter Gisder, Falkensteiner Bockerl, 403

[?] Witterungsbedingte Beeinträchtigungen bei Neigetechnikzügen

Startbeitrag von Pendler_NKU am 30.12.2014 15:02

Hallo zusammen,

Laut Streckenagent gibt es aktuell "Witterungsbedingte Beeinträchtigungen bei Neigetechnikzügen". Das führt momentan (zusätzlich zu den derzeit verständlicherweise häufiger auftretenden Weichenstörungen) zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten. Diese Situation soll laut Prognose noch bis zum 2.1. anhalten.

Inwieweit wird die Neigetechnik denn von den aktuellen Bedingungen beeinträchtigt? Ist sie eingeschränkt oder gar nicht nutzbar?

Viele Grüße!

Antworten:

Die wird beim 612 dann händisch abgeschaltet weil es passieren kann, dass das Neigesystem durch Schnee/Eisablagerungen nicht mehr richtig arbeiten kann. Klemmt dann etwa nach einer Rechtskurve der Wagenkasten in der Rechtsneigung fest und es kommt ein gerades Stück oder gar eine Linkskurve so stellt das Diagnosesystem eine schwere Fehlneigung fest und das hat dann recht unangenehme Folgen
->Nothaltauftrag, Fahrt langsam bis zum nächsten Bf fortsetzen, Fahrzeug aussetzen (der Wagenkasten könnte ins Profil des Nachbargleises ragen)

von 403 - am 30.12.2014 17:16
Danke für die Antwort ;)

von Pendler_NKU - am 30.12.2014 18:16
Zitat
403
Die wird beim 612 dann händisch abgeschaltet weil es passieren kann, dass das Neigesystem durch Schnee/Eisablagerungen nicht mehr richtig arbeiten kann. Klemmt dann etwa nach einer Rechtskurve der Wagenkasten in der Rechtsneigung fest und es kommt ein gerades Stück oder gar eine Linkskurve so stellt das Diagnosesystem eine schwere Fehlneigung fest und das hat dann recht unangenehme Folgen
->Nothaltauftrag, Fahrt langsam bis zum nächsten Bf fortsetzen, Fahrzeug aussetzen (der Wagenkasten könnte ins Profil des Nachbargleises ragen)


Gab es das beim 610er auch?

von Falkensteiner Bockerl - am 30.12.2014 20:49
Servus,

ja genau das gleiche.

mfg
gradausfahrer

von Gradausfahrer - am 30.12.2014 21:30
Läuft wieder normal, lt. Streckenagent.

von Peter Gisder - am 01.01.2015 11:56
Zitat
403
Die wird beim 612 dann händisch abgeschaltet weil es passieren kann, dass das Neigesystem durch Schnee/Eisablagerungen nicht mehr richtig arbeiten kann. Klemmt dann etwa nach einer Rechtskurve der Wagenkasten in der Rechtsneigung fest und es kommt ein gerades Stück oder gar eine Linkskurve so stellt das Diagnosesystem eine schwere Fehlneigung fest und das hat dann recht unangenehme Folgen
->Nothaltauftrag, Fahrt langsam bis zum nächsten Bf fortsetzen, Fahrzeug aussetzen (der Wagenkasten könnte ins Profil des Nachbargleises ragen)


Haha. So ein Unsinn! Ein Neigezug bleibt egal wie die Neigesteuerung steht immer im Profil, was Anderes würde auch niemals zulassungsfähig sein! Es sei den er steht nicht mehr im Gleis...

von apfelpfeil - am 07.01.2015 08:45
Servus,

Du bist wohl vom Fach?

Mfg
Gradausfahrer

von Gradausfahrer - am 07.01.2015 09:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.