Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
nix mehr, 628 245-2, PeterP, Zugbeobachter, Martin Pfeifer, Blackender, JimKnopff

HiFo: 218 rot-beige

Startbeitrag von nix mehr am 17.01.2015 09:47

oder: Der Indianer

Servus,

normal würde es heißen „rot-beige“. Aber „Indianer“ sagte man ob der Lackierung auch im Bw Regensburg und Hof. Genau nachlesen lassen sich unter den Suchergebnissen die „DB RAL-Farben“ im www.

Die Lok schwamm wie alle anderen 218 normal in den Umläufen. In früheren Jahren mehr ein Zufallsprodukt, wenn sie daher gefahren kam und der Apparat gezückt wurde. Dann doch observiert, weil Umlaufpläne vorlagen und eine Sichtung für den Tag darauf spekulativ was ergeben könnte. Und am Schluss sogar bewusst „eingeleiert“. Sprich bei entsprechenden Personal interveniert und gehofft, daß sie kein anderer Lokeinteiler über Nacht wieder heraus nimmt. Gera z.B.! Kein Zufall, nur massives Beknien brachte die Lok damals an die Elster. Aber dies Thema wäre außerhalb des Forengebietes.

218 217 wurde nicht mit dem neuen DB-Keks versehen. Zwar wurde er mal „weiß gefüllt“, aber es blieb der alte der Beamtenbahn. Zumindest hab ich von der Lok kein Dia im Archiv, was mit dem AG-Keks gemacht wurde.

Die Bilder der folgenden Galerie nun nicht nach Nummer oder Datum sortiert, sondern wie es der Computer nach Abspeicherung vorgab.


In einem Juni, schätzungsweise 1986, war dies Stelldichein in der Tankstelle des Bw Hof zu beobachten. Links die Lok, die mein alter Herr die Stunden zuvor planmäßig in der Schicht nach Bamberg hatte. Nun hieß es Tanken, Sand nachschauen und evtl. auffüllen. Rundgang um die Lok etc… und auf einem der Geleise nördlich des Schuppens zu hinterstellen.


Der 20644 am 27.Februar 2000 am Bahnübergang Fattigau. Gut abgedrückt, das rote Blinklicht des Bü-Signales ist am Bild zu sehen!


Wieder Fattigau und fast die gleiche Fotostelle wie zuvor. Der D2454 am 21.Februar 1991. Rechts von der Lok die Regensburger Schiene.


Bleiben wir noch einmal in Fattigau. Sonntag, Mittag. Klöße und Schweinebraten bei Muttern in Hof. Der Blick aus einem Fenster der Wohnung im Hofer Bahnhof, da war der Indianer zu sehen, die Kiste muß dann mit dem 2466 wieder raus! Ganz klar, wo man zu Fotos hinfahren konnte. Da gäbe es viel bis Richtung Marktredwitz. Fattigau war nach dem Mittagessen schnell erreichbar und lag direkt am Heimweg. Das Bild konnte so am 18.Dezember 1994 ganz nebenbei mitgenommen werden.


Oha! Was war da los? November 1989? Der Bürger der „Doidschn Demogradschn Rebubligg“ bekam 100 Mark West Begrüßungsgeld. Da fuhr er nach Hof ins einkaufen. Sicher ist das hier einer der eiligst im November 1989 neu eingeführten Zugläufe zu sehen. Viele Stehplätze wird es im Halbgepäckwagen hinter der Lok gegeben haben. Nur wann genau das Bild entstand, lies sich in den damals nur sporadisch geführten Notizen nicht mehr nachvollziehen. Das Gewühl der Einkaufstouristen ließ im Frühjahr 1990 merklich nach. „Katerstimmung“ machte sich bereits ein erstes mal bemerkbar.
Zeitpunkt der Aufnahme evtl. Dezember 1989. Der Rangierer war grad am Abkuppeln der Lok, damit ein Großrusse der Baureihe 132 die Beförderung gen Sachsen weiterführen konnte.


Eine TEE-farbene Lok im Güterverkehr! Nach der Geschäftsbereichstrennung eher unnormal bis fast gar nicht mehr möglich. Davor ganz üblich, je nach Bedarf im Umlaufplan. Die Lok passierte am 3.Dezember 1989 die „Filz“, wie in Hof die Bayerische Wollfilzfabrik KG in der Ascher Straße genannt wurde. Da wo auch die sächsische Saale unterhalb der „Alm“ zur Stadt hin fließen muss.


Mit dem Kesselzug übers Röslau-Viadukt zu Marktredwitz-Thölau. Hier am 23.Oktober 1996. Heute fahre ich täglich durch dies Viadukt zur Arbeit.


Marktschorgast, ein Eilzughalt zwischen Hof und Würzburg. So geschehen am 2.Februar 1997.


Aus Martinlamitz heraus fahrend der D2666 am 2.August 1991. Die Esse gehörte damals zur „Transatlantik“, eine Fabrik für Klebebänder.


Bei Poppenreuth steht ebenso eines der ex Postenhäuser der Bamberger Strecke. Immer wieder wurde dort der „Fotobaum“ für ein Bild von mir bestiegen. Von oben ist die Szenerie mit dem E3788 am 1.Februar 1997 doch gefälliger.


Ein Versuch in Röslau. Der Schatten der Straßenbrücke Rauschensteig – Bibersbach ist zwar nicht optimal. Doch der Blick hinunter in den Einschnitt ob des Höhenunterschiedes fast schon grandios. Eine blitzblanke 218 217 am Abend des 3.Juli 1997 mit dem N5940 unterwegs nach Hof Hbf.


Das Bild entstand im Grunde während der Arbeitszeit. Blauer Himmel, die Lok bekannt unterwegs. Kurze Frage zum Meister „Ich müßte mal wo hin…“ Eineinhalb Stunden später war man wieder am Arbeitsplatz. Das Bild „F-Bude Neudes“, kurz vor Röslau damit im Kasten. Motivlich die Variante „W.M. Scherenschnitt“… So angefertigt am 1.September 1997.


Wunsiedel-Holenbrunn. Ein Skl, Formsignale und kaum Unkraut im Gleiskörper. So war das am 8.August 1998 noch halbwegs gepflegte Eisenbahn. Später der Rückbau des „überflüssigen“ und der Wildwuchs nahm Besitz von frei gewordenen Flächen und den Bereichen entlang der Gleiskörper. Der 5934 kam von Marktredwitz die Steigung hoch, kurzer Halt, und weiter trabte die Fuhre nach Hof.


malo

Antworten:

Klasse !

Da werden Erinnerungen wach am Samstagmorgen !

Gruss ! :-)

von Blackender - am 17.01.2015 10:24

Herrlich!

Servus malo!

Herzlichen Dank für die herrlichen Bundesbahn-Aufnahmen! Wieder schöne Motive hast du da rausgesucht! Am Besten gefällt mit das Blinklicht-Bild von Fattigau - nochdazu mit einer reinen mintgrünen Garnitur.

Schönen Gruß
Gabriel

von JimKnopff - am 17.01.2015 14:26
Dankeschön Markus für Zeigen!

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 17.01.2015 16:00
Servus,

jedes dieser Bilder wäre auch ohne die 218 217 absolut vorzeigenswert - so viel heile Welt, so viel Damals(R) steckt da drin.

von Martin Pfeifer - am 17.01.2015 17:13

218 217-8 - wie gehts mit ihr weiter?

Vielen Dank für die herrlichen Bilder meinen absoluten Lieblingslok!

Aktuell steht die Maschine ja defekt/mit Fristablauf in Lichtenfels hinterstellt (so mein Informationsstand).
Sie ist also zumindest wieder am Rande ihres früheren Wirkungsfeldes.

Meiner Meinung nach wäre sie ein perfektes Maschinchen für eine BSW-Gruppe in der Gegend.
Wieder schick hergerichtet in ihrem richtigen Farbkleid und vielleicht mit einer Silberling-Wendezuggarnitur (passende Wagen aus Koblenz) durchaus ein "Schmankerl" der Eisenbahn vor 30-40 Jahren.

Ob es dazu kommt und daran Interesse besteht? Gute Frage, immerhin ist in der Region ja auch die rot/beige 217 002 anzutreffen.

Man darf ja träumen .... :)

von Zugbeobachter - am 18.01.2015 07:36

Re: 218 217-8 - wie gehts mit ihr weiter?

Zitat
Zugbeobachter
Aktuell steht die Maschine ja defekt/mit Fristablauf in Lichtenfels hinterstellt (so mein Informationsstand).
Sie ist also zumindest wieder am Rande ihres früheren Wirkungsfeldes.
Man darf ja träumen .... :)


Fast richtig, die Maschine steht in einem Ringlokschuppen im Nürnberger Rangierbahnhof. Den Lokschuppen - oder zumindest einige Stände davon - hat das DB Museum gemietet. Neben der 218 217 stehen dort auch noch (mindestens) 113 311, V 80 005 und E 19 12. Von der E 19 ist ja bekannt, dass sie "verbannt" wurde - wegen dem Hakenkreuz...

Zum Zustand der 218 217: Fristablauf hatte die Lok bereits (spätestens) im August 2010. Sie war danach aber immer noch fahrfähig, bis sie in den letzten Jahren irgendjemand mal im Winter - warum auch immer - nicht ans Netz angesteckt hat. Dadurch froren Leitungen auf und der Motor läuft nicht mehr.

Die Lackierung, für die sie bekannt wurde, soll sie aber wieder erhalten. Ein neuer Motor wäre dann natürlich das Höchste.

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 18.01.2015 23:13

Ich hänge mich mit einigen Bildern dran...

Auf Grund der Qualität der gezeigten Bilder traue ich mich kaum mich dranzuhängen, da die Qualität nicht so toll ist (wurden alle schnell auf einem alten Scanner bearbeitet),

hier das gute Stück auf der SE




Mit Güterzug in Engelmannsreuth - dürfte Sommer 1997 gewesen sein.



Und zum Schluss mit dem EC Karl Stein in Schnabelwaid



Sorry für die schlechte Qualität, aber unter der Woche habe ich meinen NikonCoolScan nicht zur Hand...

Grüße
Peter

von PeterP - am 19.01.2015 12:02

So schlecht

Servus Peter,

...sind die Scans nicht! Vom Bildaufbau, Standpunkt usw. passt alles.
Farblich muß aber dran laboriert werden.

Ich "drehe" auch manchmal am Rad.
-das was ich nach Stunden an Scanner und Monitor sehe (->Augen...)
-das was noch! dieses einfache Adobe "nur" kann (->Lightroom soll her)
-das was ich am Monitor des Bilderrechners (mit Scanner) sehe und dann an zig anderen Displays bei Ausgabe zu sehen ist...

Entweder kann ich hier den einen Monitor kalibrieren, und zwar richtig mit einem Spider und der passenden Software. Oder ich zwacke an der Grafikkarte damit herum. Packt der Monitor das nicht mehr, muß er raus!
Am kalibrierten passt dann alles.
Und dann endlich Behandlung des Kornes, der Vignettierung, usw... Nach Strich und Faden. Ein Bild 10min? Durchaus länger.

Doch vorher Recherche, wer hat schon mal da hinein geschnüffelt:
sRGB, AdobeRGB, CMYK, alles feine Farbräume. Und selbst für quasi-profesionelle Scans gibt es in den Foren des www die Entscheidungen mit sRGB und AdobeRGB. Wie überall! Was geben Kamera und Scanner aus?

Mir ist es so, das ich hier tausende Dias habe, die zukünftig gescannt werden wollen. Wenn, dann gscheit!
Kommt das Ergebnis vom kalibrierten Monitor, und ist beim Betrachter was nicht gut in Farben, Kontrast und Helligkeit, so wars nicht mehr mein Monitor ;-)

Wenn man so will, verschiebt sich mein Hobbyinteresse zunehmen auf Be- und Verarbeitung dessen, was einst gemacht wurde.
Ich habe also nicht den "Frust" das da draußen nix mehr fotografierbares rollt. Oder ich aufgrund plötzlicher "Freizeit" nicht weiß, was im Hobby zu treiben wäre.
Der Abstieg in die Tiefen der Magazine hat längst begonnen.

Es ist an manch langen abenden mit einem Magazin in der Hand so, als wiederhole man genau damalige Touren.

Peter, passt schon mit den Bildern!


malo

von nix mehr - am 19.01.2015 16:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.