Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren
Beteiligte Autoren:
Mühldorfer, extirschenreuther, BD Regensburg

Regenstauf verliert den Anschluss

Startbeitrag von BD Regensburg am 25.01.2015 14:00

Hallo,

der Anschluss Kießling in Regenstauf ist jetzt seit einiger Zeit mit Sh2-Scheibe gesichert. Ich schätze auf eine Kündigung des Anschlusses zum 31.12.14.

Weiß jemand mehr?
Wann wurde der Anschluss errichtet? Wann war die letzte Bedienung (2002 oder später?)?

Antworten:

Also errichtet wurde er so ca. 1994-97 würde ich sagen. Der Kiessling war früher irgendwo in Regensburg, hatte dort auch einen Gleisanschluss, weiss aber nicht mehr wo das war., dann ham sie nach Regenstauf ausgesiedelt. Ich hab die Uebergabe zum Kiessling regelmaessig gesehen, weil ich damals öfter mit dem Zug auf der Strecke unterwags war, das war meistens morgens gegen 8Uhr, immer ein paar Schiebewandwagen. Eingestellt so um die Jahrtausendwende oder bisschen später, weiss aber nicht, ob die BAhn den Anschluss gekuendigt hat oder umgekehrt. So um die Jahrtausendwende wurde eine ganze Reihe von Anschluessen in der Gegend stillgelegt: In Wutzlhofen der Anschluss von dem Saegewerk links, wenn man von SAD her kommt, rechts der Anschluss von G&H Isover, der erst wenige Jahre vorher errichtet worden war (die Firma hatte ja bei ihrer Logistik ganz auf Bahn gesetzt), in Walhallastrasse links der Schrotthändler, rechts ein Abstellgleis das auch von einem Schrotthändler zur Verladung genutzt wurde usw. Bei der Müllumladestation sind ja auch noch einige Anschlüsse die nicht mehr genutzt aber zum Abstellen von Müllwaggons genutzt werden, für mich unverständlich, dass man da so einfach tabula rasa gemacht hat, auch wenn man sagt Einzelwagenverkehr rentiert sich nicht usw. das waren keine geringen mengen und der logistische Aufwand für die Bedienung war überschaubar. Da ist wohl einer am Schreibtisch über die Excelliste und hat alles stillgegelegt, wie es öfter passierte, ohne vorher jeden Einzelfall einer Kosten-Nutzen-Rechnung zu unterziehen.
Übrigens, wie ist das jetzt eigentlich mit der MZ-Druckerei, die war ja früher an der Kumpfmühler Brücke und hatte für die Anlieferung des Papiers einen Gleisanschluss, Anlieferung so 5-8Waggons pro Woche, konnte man immer im Vorbeifahren sehen, die wurde doch jetzt ausgesiedelt, hat das neue Gebaeude auch einen Gleisanschluss oder kommt das Papier jetzt per LKW, weiss das zufaellig jemand?

von extirschenreuther - am 25.01.2015 17:10

MZ ohne Gleisanschluss

Hallo !
Die MZ Druckerei hat sich am östlichen Stadtrand angesiedelt und bezieht
das Druckpapier per LKW da kein Gleisanschluss vorhanden ist.
Mfg
Mühldorfer

von Mühldorfer - am 26.01.2015 15:35
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.