Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
12
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 3 Monaten
Beteiligte Autoren:
NE81, 223 061, Martin Pfeifer, apfelpfeil, toyohj60, Schwandorfer, Joachim Piephans, domos

Ab 2016 LINT bei der Länderbahn (PM)

Startbeitrag von domos am 25.02.2015 17:31

[www.laenderbahn.com]

Damit ist es nun offiziell. Viel Spaß beim Diskutieren! ;-)

Viele Grüße
domos

Antworten:

Diskutieren? Nun ja. Meiner unmaßgeblichen Meinung zufolge wird es schwierig, mit dem LINT41 "die Erwartungen der Fahrgäste sicher zu erfüllen". Ich hätte es unter diesen Umständen beinahe für besser gehalten, wenn man die vorhandenen Desiro modernisiert und renoviert hätte. Auf dem Trilex-Netz werden diese Desiro ja ohnehin nur für 4 Jahre benötigt, wovon nach Inbetriebnahme der neuen LINT41 nur noch 2,5 Jahre übrig sein werden, man braucht dort also sowieso ein längerfristiges Ersatzkonzept.

Aber nun warten wir mal ab. Vielleicht ist der LINT41 in der für die OPB bestellten Ausstattung ja dann doch besser als sein bisheriger Ruf.

Gruß 223 061

von 223 061 - am 25.02.2015 18:31

Zulassungspolitik stärkt Monopole

Auch so kann man protektionistische Wirtschaftspolitik machen: indem man Mitbewerbern des europäischen Fahrzeugmarktes durch verweigerte Zulassungen keine Chance im großen Teilmarkt Deutschland gibt. Und stärkt dadurch ein Monopol, denn hierzulande gibt es ja faktisch nur noch einen einzigen Fahrzeughersteller, der das hier angesprochene Segment bedient: Bombardier.
Ergo: sogenannte Liberalisierung, die sich selber pervertiert.

Schade für PESA und ein gutes Fahrzeug, das hierzulande keine Chance bekommt. Man kann den Ingenieuren, Kaufleuten und Facharbeitern in Bromberg nur wünschen, daß die verschmähte Serie andernorts einen Abnehmer findet und die Arbeit sich auch bezahlt macht.

Gruß,
Joachim

von Joachim Piephans - am 25.02.2015 19:43

Re: Zulassungspolitik stärkt Monopole

Zitat

Und stärkt dadurch ein Monopol, denn hierzulande gibt es ja faktisch nur noch einen einzigen Fahrzeughersteller, der das hier angesprochene Segment bedient: Bombardier.


Bombardier mit seinem Itino? Oder seinem Diesel-Talent I?

Zitat

Schade für PESA und ein gutes Fahrzeug


Wie gut das Fahrzeug wirklich ist konnte man ja nun nicht live ausprobieren. Die Haie der CD eignen sich zum Vergleich nur bedingt, denn diese unterscheiden sich doch in einigen Dingen.

Viele Grüße

Tobias

von Schwandorfer - am 25.02.2015 20:15

Zulassungspolitik stärkt niemanden!

Zitat
Joachim Piephans
Schade für PESA und ein gutes Fahrzeug, das hierzulande keine Chance bekommt. Man kann den Ingenieuren, Kaufleuten und Facharbeitern in Bromberg nur wünschen, daß die verschmähte Serie andernorts einen Abnehmer findet und die Arbeit sich auch bezahlt macht.



Soweit würde ich ja sogar noch mitgehen.

Aber daß die deutsche Zulassungspolitik einheimische Hersteller bevorzugt, kann ich nun wirklich nicht erkennen. Es haben doch alle Hersteller mehr oder weniger massive Probleme mit der Zulassung gehabt. Gerade bei Bombardier war es doch eher so, daß die Auftraggeber dermaßen umfangreiche und "alternativlose" Verträge geschlossen hatten, daß sie auch bei mehreren Jahren Zulassungs-Verzögerung nicht einfach mal so aus dem Vertrag aussteigen konnten. Bei einem Volumen von nur 12 Fahrzeugen ist das natürlich wesentlich leichter, den Lieferanten zu wechseln ...

Gruß 223 061

von 223 061 - am 25.02.2015 20:50

Nur für 4 Jahre?

Warum sollten die trilex-Desiros nur bis 12/18 gebraucht werden? Sieht die Ausschreibung "Ostsachsennetz II" Neufahrzeuge vor, oder nimmt die Länderbahn an dieser Ausschreibung nicht teil? Ansonsten besteht ja durchaus die Möglichkeit, dass die Züge bis 12/30 gebraucht werden.

von NE81 - am 26.02.2015 06:50
Komisch nur, dass man als Hersteller so einfach den Vertrag stornieren lässt.
Womöglich sind die Probleme doch noch größer, als öffentlich bekannt ist?

tschüß, Steffen

von toyohj60 - am 26.02.2015 17:52

Re: Nur für 4 Jahre?

Zitat
Peter Wolf
Warum sollten die trilex-Desiros nur bis 12/18 gebraucht werden? Sieht die Ausschreibung "Ostsachsennetz II" Neufahrzeuge vor [...] Ansonsten besteht ja durchaus die Möglichkeit, dass die Züge bis 12/30 gebraucht werden.



Die theoretische Möglichkeit dafür besteht m.E. durchaus noch, da zu dieser Folge-Ausschreibung bisher nur die folgende Vorabinfo - ohne Angaben zu den geforderten Fahrzeugen - zu finden ist:

[www.drehscheibe-online.de]


Gruß 223 061

von 223 061 - am 26.02.2015 18:05
Zitat
toyohj60
Komisch nur, dass man als Hersteller so einfach den Vertrag stornieren lässt.
Womöglich sind die Probleme doch noch größer, als öffentlich bekannt ist?

tschüß, Steffen


Servus,

wir werden es wohl nie erfahren. Auch die dieser "Abbestellung" letztendlich zugrunde legenden Vertrags-Konditionen. Im Vergleich zu anderen Zulassungs-Verzögerungen zum Beispiel beim Talent II war das allerdings ein verdammt kurzer Prozeß. Mal sehen, was aus der Bestellung der Bahn AG für den gleichen Fahrzeugtyp wird.

Allerdings wundert mich die relativ kurze Lieferzeit - hier hatte ich mit deutlich mehr Lieferzeit gerechnet, weil ja im Prinzip zu jedem Fahrplanwechsel irgendwo Betreiberwechsel mit Neufahrzeugen sind, was solch ein gefühltes Reinquetschen nicht gerade einfach macht.

von Martin Pfeifer - am 27.02.2015 19:59

Re: Nur für 4 Jahre?

Zumindest für das Spree-Neiße-Netz, das ja ein Teil der Ausschreibung ist, spricht der ZVON vom Festhalten an bewährte Rahmenbedingungen, und nur von kosmetischen Qualitätssteigerungen. Dies spricht nicht unbedingt für die Forderung nach Neufahrzeuge.

[www.zvon.de]

von NE81 - am 28.02.2015 11:56

Ist der Vertrag storniert?

Ist der Vertrag den storniert? Offiziell hat die Länderbahn nur gesagt das sie neue Fahrzeuge kauft. Über den aktuellen Status des Vertrages mit Pesa haben sie sich nicht geäußert.

von NE81 - am 01.03.2015 09:30

Re: Zulassungspolitik stärkt Monopole

Zitat
Joachim Piephans
Auch so kann man protektionistische Wirtschaftspolitik machen: indem man Mitbewerbern des europäischen Fahrzeugmarktes durch verweigerte Zulassungen keine Chance im großen Teilmarkt Deutschland gibt. Und stärkt dadurch ein Monopol, denn hierzulande gibt es ja faktisch nur noch einen einzigen Fahrzeughersteller, der das hier angesprochene Segment bedient: Bombardier.
Ergo: sogenannte Liberalisierung, die sich selber pervertiert.

Schade für PESA und ein gutes Fahrzeug, das hierzulande keine Chance bekommt. Man kann den Ingenieuren, Kaufleuten und Facharbeitern in Bromberg nur wünschen, daß die verschmähte Serie andernorts einen Abnehmer findet und die Arbeit sich auch bezahlt macht.

Gruß,
Joachim


was heist hier "verschmäht". Wer Fahrzeuge konstruiert und baut, die das allgemein bekannte Lichtraumprofil verletzen, braucht sich doch nicht wundern, wenn ihm die allgemeine Zulassung verweigert wird, egal wer das ist, das sollte man doch auch in Bromberg wissen??? Erwartet Ihr wirklich, die würden beim EBA einen Sonderbonus kriegen? Grundlos hat man die sicher nicht "verschmäht"...

von apfelpfeil - am 02.03.2015 09:55
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.