Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Pendler_NKU, Martin Pfeifer_2, Erik B., _korridor, derSchlömener

Zugbegleiter bei Agilis Nord

Startbeitrag von Pendler_NKU am 21.05.2015 08:15

Servus,

Geht das nur mir so oder muss man Zugbegleiter bei agilis wirklich mit der Lupe suchen? Ich bin fast täglich mit agilis unterwegs (besonders an Streiktagen und bei meinen letzten 20 Fahrten waren sagenhafte 2 Mal Zugbegleiter anwesend. Ich bin persönlich von der Abwesenheit nicht (immer) direkt betroffen aber es ist trotzdem eine unbefriedigende Situation. Gerade bei Verspätungen ist ein Zugbegleiter sehr hilfreich. Viele (besonders ältere Leute) sind dann verunsichert und wären über eine Fahrplanauskunft bei evtl verlorenen Anschlüssen dankbar. Auch denke ich dass das erreichen von Anschlusszügen "wenns knapp wird" nicht so funktioniert wie es sein könnte. Folgende Situation: ag mit +5 Ankunft Lichtenfels. Anschluss RB nach Bamberg, Umsteigezeit 6 Min. Nicht Bahnsteiggleich. Bei Vormeldung durch Zugbegleiter (aus früherer Erfahrung) kein so großes Problem. Hier schon: Zug weg. Keine Info zu Anschlüssen im Zug außer einem ins mikro genuschelten "Ansagen beachten". Nächste Situation: Ein Fahrgast bricht zusammen zwischen Michelau und Hochstadt-Marktzeuln. Auch hier kein Zugbegleiter anwesend der hier ebenfalls sehr hilfreich gewesen wäre da der TF so sichtlich mehr stress ausgesetzt war. Dieser hat die Situation zwar sehr gut geregelt aber die Unterstützung durch einen Zugbegleiter hätte ihn sehr entlastet er muss den Zug danach schließlich weiterfahren.
Ich finde die unterirdische Zugbegleiterquote ist ein großer Serviceeinschnitt. Da ist mir das freundliche grün der Inneneinrichtung herzlich egal aber so etwas spielt ja im BEG Ranking (ag nord platz 1) anscheinend eine größere Rolle. Ich weiß nicht ob ich einfach immer Pech habe und in den Zügen ohne Zugbegleiter bin oder ob die Situation wirklich so schlecht ist...

Nachdenkliche Grüße

Antworten:

kommt auf den Zug an

Hallo!
Manche Züge fahren generell unbesetzt,bei anderen hingegen ist immer jemand dabeiSo ist im Zug 14:30ab Lichtenfels quasi nie jemand an board,eine Stunde später aber immer.
Viele Grüße,
Johannes

von derSchlömener - am 21.05.2015 09:18

Re: kommt auf den Zug an

Servus,

ja ich habe so den Eindruck bei manchen ist nie jemand dabei und bei anderen fast nie. Übrigens war bei besagten 20 Fahrten 7 Mal Putzpersonal an Bord also quasi fast 4x so oft wie Zugbegleiter :D

Viele Grüße

von Pendler_NKU - am 21.05.2015 09:31

Re: kommt auf den Zug an

Dann schick der BEG doch deine Erfahrungen als e-mail oder Link ins Forum, denn woher sollen die sonst wisssen, was vor Ort läuft? Mehr als einzelne Stichproben sind bei denen nicht drin.

von _korridor - am 21.05.2015 12:40

Re: kommt auf den Zug an

...und gleich noch mehr Budget für die Vorhaltung von Servicekräften fordern. Eine Aufstockung des Personals hängt wohl leider an dem von BEG geforderten und finanzierten Begleitaufwand.

von Erik B. - am 22.05.2015 06:52

Re: kommt auf den Zug an

Servus,

wir hatten das Thema "Zugbegleitquote bei Agilis Nord schon mal vor gut einem Jahr. [20370.foren.mysnip.de]. Demnach gab es irgendwann Anfang 2014 eine Änderung der vereinbarten Begleitquote im Agilis-Nord-Netz. Der Umfang ist wohl gleich geblieben, nur wird es jetzt anders verteilt. Ob es allerdings sinnvoll ist bestimmte Züge de factor nie mit einem Zub zu besetzen sei dahin gestellt.

von Martin Pfeifer_2 - am 22.05.2015 07:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.