Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
domos, Martin Pfeifer, Andi B., nvf, Pendler_NKU

Wie geht es eigentlich ...

Startbeitrag von Pendler_NKU am 15.06.2015 06:49

... Den 612'ern die vor einiger Zeit ohne Neigetechnik unterwegs waren? Ist das Problem gelöst bzw ist bekannt was das Problem war/ist?

Grüße!

Antworten:

So wie es aussieht noch nicht gelöst.

Weitet sich wohl auf weitere Bauserien aus.

von nvf - am 15.06.2015 07:22
Also RE 3690 Weiden-Hof hat sich heute früh geneigt. Was für eine Schüssel das jetzt war kann ich aber nicht sagen.
Der RE 4785 Hof-Dresden wurde leider auch wieder mal mit 612 gefahren. Die neigten sich aber nicht. Auch nicht um evtl. die 8-minütige Verspätung dank Baustelle aufzuholen...

Grüße,
Andreas

von Andi B. - am 15.06.2015 09:50
Zitat
Andi B.
...
Der RE 4785 Hof-Dresden wurde leider auch wieder mal mit 612 gefahren. Die neigten sich aber nicht. Auch nicht um evtl. die 8-minütige Verspätung dank Baustelle aufzuholen...

Grüße,
Andreas


Servus,

auch wenn die Strecke für Neigetechnik ausgerüstet ist: ein 612'er, der eine 143'er samt DoStos vertritt darf (leider) nicht bogenschnell fahren. Grund ist der Fahrplan. Dieser ist nur für die konventionelle HG der 143'er ausgelegt und gilt beim Einsatz der Baureihe 612 weiter. Wenn DB Regio einen 612'er einsetzt und diesem bogenschnell fahren lassen will, müssten sie einen bogenschnellen Ersatzfahrplan mit neuer Zugnummer bestellen. Das kostet extra Trassengebühren und wird vom Auftraggeber sicherlich nicht honoriert.

Es wäre übrigens genauso, wenn auf einmal eine 120'er oder 101'er von DB Fernverkehr die 143'er vertritt: der Fahrplan begrenzt den Spaß auf 120 km/h, da ist Schluß. Auch wenn Strecke, das Tfz und die angehängten Wagen mehr zulassen.

von Martin Pfeifer - am 15.06.2015 17:01
Zitat
Martin Pfeifer
Zitat
Andi B.
...
Der RE 4785 Hof-Dresden wurde leider auch wieder mal mit 612 gefahren. Die neigten sich aber nicht. Auch nicht um evtl. die 8-minütige Verspätung dank Baustelle aufzuholen...

Grüße,
Andreas


Servus,

auch wenn die Strecke für Neigetechnik ausgerüstet ist: ein 612'er, der eine 143'er samt DoStos vertritt darf (leider) nicht bogenschnell fahren. Grund ist der Fahrplan. Dieser ist nur für die konventionelle HG der 143'er ausgelegt und gilt beim Einsatz der Baureihe 612 weiter. Wenn DB Regio einen 612'er einsetzt und diesem bogenschnell fahren lassen will, müssten sie einen bogenschnellen Ersatzfahrplan mit neuer Zugnummer bestellen. Das kostet extra Trassengebühren und wird vom Auftraggeber sicherlich nicht honoriert.

Es wäre übrigens genauso, wenn auf einmal eine 120'er oder 101'er von DB Fernverkehr die 143'er vertritt: der Fahrplan begrenzt den Spaß auf 120 km/h, da ist Schluß. Auch wenn Strecke, das Tfz und die angehängten Wagen mehr zulassen.

So teuer ist das nun auch nicht. Siehe aktuelle SNB. Dürfte sich gegenüber der pönalezahlungen locker rentieren.

von domos - am 17.06.2015 10:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.