Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
403, desperate Engineer, Martin Pfeifer, Stefan Hölzl

218.8 für Schenker???

Startbeitrag von Stefan Hölzl am 20.07.2015 16:39

Wenn das kommen sollte was 217 002 Lokführer schreibt das wäre großartig,
hier der Link. [www.eisenbahnforen.de]

Gruß Stefan

Antworten:

Servus,

wenn ich mir das Ge-Eeiere rund um das Thema "neue Dieselloks" bei der Bahn AG ansehe, wäre ein Verkauf von 218'er von DB Regio an DB Schenker durchaus denkbar. Die Lok kostet im Vergleich zu einer werksneuen Lok nicht viel. Die Lok und ihre Hauptuntersuchung wird über einen für Bahn-AG-Verhältnisse überschaubaren Zeitrahmen (6 Jahre statt 25 Jahre bei einer fabrikneuen) abgeschrieben.Ähnliches wurde ja in der Vergangenheit schon mal praktiziert (Baureihe 225 aus den Vorserien-Loks 218.0 und den Dampf-Heizern Baureihe 215)

Das diese Loks allerdings den (meines Wissens nach) größten regionalen Bestand an Ludmillen ablösen, kann ich mir aufgrund der in NNR doch eher guten Voraussetzungen für den Einsatz nicht wirklich vorstellen. Mein Verdacht sind eher kleine Bestände im Westen.

von Martin Pfeifer - am 20.07.2015 18:38

Schon möglich, aber womit werden dann ICE's abgeschleppt? (owt)

.

von desperate Engineer - am 20.07.2015 19:14

mit einer TRAXX P160 DE (ME) (owT)

-

von 403 - am 20.07.2015 19:34

Nobel geht der ICE zu Grun.... äh ins Werk.... (owt)

.

von desperate Engineer - am 20.07.2015 21:28

Re: Nobel geht der ICE zu Grun.... äh ins Werk.... (owt)

Es wäre wohl noch größerer Wahnsinn für die 218 eine Umrüstung auf ETCS zu planen, einzubauen und auch noch das Zulassungsprozedere zu durchlaufen.
Auf jeden Fall würde dann der Wert des ETCS-Fahrzeuggerätes den des restlichen FAhrzeuges weit überschreiten.

von 403 - am 21.07.2015 07:15

Re: Nobel geht der ICE zu Grun.... äh ins Werk....

Bin bei ETCS leider nicht bewandert. Ich dachte immer das geht bei einer dringlichen Hilfslok auch ohne. Mit Befehl bzw. als Sperrfahrt.

von desperate Engineer - am 21.07.2015 13:26

Re: Nobel geht der ICE zu Grun.... äh ins Werk....

Zitat
desperate Engineer
Bin bei ETCS leider nicht bewandert. Ich dachte immer das geht bei einer dringlichen Hilfslok auch ohne. Mit Befehl bzw. als Sperrfahrt.


Servus,

mit Befehl bzw. als Sperrfahrt dürfte eine Abschlepplok nur den Abschnitt zwischen der letzten als reguläre Zugfahrt erreichbaren Betriebsstelle (z.B. Bahnhof, ggf auch Überleitstelle) und dem liegengebliebenen Zug befahren. Die weitere Anfahrt läuft als normale Zugfahrt. Dafür ist eine gültige Zugbeeinflussung, das heißt auf den damit ausgerüsteten Strecken ETCS erforderlich.

Wobei ich allerdings zugeben muß, das mich der vermeintliche Aufwand für eine Nachrüstung des ETCS in einer 218.8 verwundert. Hat die gerade im Bau befindliche Neubaustrecke Nürnberg - Erfurt - Halle / Leipzig keine Minimalausstattung mit Ks-Signalen zumindest vor den Gefahrenpunkten (Weichen der Bahnhöfe etc)? Damit müsste dann ja ETCS Level 1 (= mit der Funktionalität der bisherigen PZB) ausreichen. Das kann doch nicht so schwierig sein. Für CIR-ELKE wurde sogar 140'er mit LZB ausgerüstet!

von Martin Pfeifer - am 21.07.2015 19:11

Re: Nobel geht der ICE zu Grun.... äh ins Werk....

Die NBS haben ETCS Level 2 ohne Hauptsignale.
Auf freier Strecke stehen da nur Blockkennzeichen (die deshalb ihren ursprünglichen Zusatz "LZB-" verloren haben) und in den Betriebsstellen ETCS Stop Marker (Ne 14)

Ob du nun eine ETCS Fahrzeugeinrichtung nur für L1 baust oder auch für L2 dürfte kostenmäßig vollkommen egal sein. Das bisschen was da für die Funkgeräte samt Antennen draufgeht, wird bei den Summen für Konstruktion und Abnahme völlig untergehen.

von 403 - am 21.07.2015 19:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.