Wieder Lok am Bf Greißelbach [m2B]

Startbeitrag von Sengenthaler am 01.08.2015 11:48

Servus,

seit gestern Mittag steht wieder die ehem. Werklok der früheren Neumarkter Sprengstoffwerke WASAG (Deutz 42815/1941) am ehem. Bf Greißelbach ausgestellt.

Hier stand sie bereits vom 08.07.2011 - 13.11.2012.
Danach wurde sie im Werksgelände von MAX BÖGL eingegleist und nach erfolgter Abnahme einige Male für Ausfahrten auf dem Bögl-Anschlussbahn genutzt.

Diesen Standort hatte dann im laufe des Jahres 2013 ja die Dampflok 98 507 (Freystädter Bockerl) belegt.

Nun bereichert die WASAG-Lok künftig als Exponat wieder das ehemalige Bahnhofsgelände und ist von der Straße aus auch einsehbar.
Das Foto kurz nach der Aufstellung entstand von der neuen Brücke südlich vom Bf Greißelbach, mit der die St2220 Deining - Freystadt über die B299 geführt wird.
Von dieser aus hat man einen schönen Blick zum Bahnhof.



Am Abend vor dem Umsetzen der WASAG-Lok wurden noch einige Fotoaufnahmen von unserem "Doppelten Lottchen" (also WASAG-Lok und Pfleiderer-Lok) im und vor dem Bögl-Werksgelände gemacht.
Hierbei wurde die WASAG-Lok nur mitgezogen bzw. geschoben, da sie sich schon seit einiger Zeit nicht mehr starten ließ.
Anschließend wurde sie unter einem der Portalekräne imWerk abgestellt, mit dem sie dann am Fr auf einen LKW-Tieflader verladen wurde, der sie zum Bf Greißelbach brachte.



Für gelegentliche Ausfahrten auf der Betonbahn steht uns somit weiterhin die ehem. Pfleiderer-Lok (O&K 25854/1958) zur Verfügung.


Viele Grüße vom
Sengenthaler

Antworten:

Servus,

kann der "Leuchtturm" neben dem ehemaligen Empfangsgebäude Bf Greißelbach eigentlich bestiegen werden?

von Martin Pfeifer - am 01.08.2015 13:49

Höhenrettungs-Trainingsturm

Servus Martin,

ja, der Turm kann auch bestiegen werden.
Mehr zu diesem Bauwerk (Höhenrettungs-Trainingsturm) findet sich hier im Abschnitt November: [max-boegl.de]

Viele Grüße vom
Sengenthaler

von Sengenthaler - am 01.08.2015 15:11

Re: Höhenrettungs-Trainingsturm

Zitat
Sengenthaler
Servus Martin,

ja, der Turm kann auch bestiegen werden.
Mehr zu diesem Bauwerk (Höhenrettungs-Trainingsturm) findet sich hier im Abschnitt November: [max-boegl.de]

Viele Grüße vom
Sengenthaler


Servus,

ich dachte mir schon, das der Turm Teil eines Turmes für ein Windkraftwerk ist. Und das er auch noch eine andere, gemeinnützige Nutzung hat, das finde ich an der Firma Bögl so gut.

von Martin Pfeifer - am 01.08.2015 17:19
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.