Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
extirschenreuther, Martin Pfeifer, Falkensteiner Bockerl, Der Hofer, 403, Schwertransporter

? Frage zu Gleisanschluß Heidelberger Zement in Regensburg-Walhallastraße ?

Startbeitrag von Schwertransporter am 23.08.2015 21:01

Hallo werte Forumsgemeinde,

nach Betrachten aktueller Google maps-Senkrechtaufnahmen im Bereich des Bahnhofes Regensburg-Walhallastraße fiel mir auf, daß der Gleisanschluß zum Werk der Heidelberger Zement ( ehem. Kalk- und Zementwerk Büechl ) wiederhergestellt worden ist und die neue Umgehungsstraße kreuzt. Außerdem meine ich erkennen zu können, daß auf dem Werksgelände im Bereich des großen Verladesilos eine Umfahrung für Rangierloks eingerichtet worden ist.
Weiß jemand ob hier wieder etwas umgeschlagen wird ?

Vielen Dank im Voraus für Auskünfte zu dem Thema !

Antworten:

Da fährt nix... Jedenfalls ist alles verrostet, nur der BÜ top modern...

von 403 - am 23.08.2015 21:47
Hallo,

Vor dem Bau der Strasse war das Werk mit dem Gleisanschluss vorhanden. Die neue Schienenanbindung mit Lichtzeichenanlage musste vom Straßenbau finanziert werden. Die Schienenanbindung ist vorhanden und die Möglichkeit einer Reaktivierung bleibt.
Evtl. wurde eine Umfahrung beim Bau abgetrennt, dann musste die neue Umsetzmoeglichkeit auch auf Kosten des Straßenbau erstellt werden.
Hätte das Werk auf den Gleisanschluss verzichtet, bräuchte es bei einem Wiederaufbau der Schienenverbindung neue Genehmigungen, welche viel umfangreicher wären.

Manfred, der Hofer

von Der Hofer - am 24.08.2015 10:19
Zitat
403
Da fährt nix... Jedenfalls ist alles verrostet, nur der BÜ top modern...


Wenn ich mich recht erinnere endet das Gleis außerhalb der Werks am Prellbock.

von Falkensteiner Bockerl - am 24.08.2015 18:28

A propos Heidelberger Zement

Also erstmal, Walhallastrasse, ich bin da seit 1990 regelmaessig mit dem Zug vorbeigefahren, kann mich nicht erinnern, dass das Zementwerk jemals ueberhaupt was mit der Bahn bekommen haette oder versandt haette, es stand aber immer eine Werkslok rum. Damals war noch eine Koef in Walhallastrasse stationiert, da gabs noch diverse Bahnkunden, ua einen Schrotthaendler, aber Zementwerke nix.
Im Gegensatz zum Zementwerk in burglengenfeld, die waren damals ein grosser Bahnkunde, die beiden Abstellgleise parallel zur Hauptlinie standen damals immer voll mit so Staubkesselwagen. Und damit sind wir bei meiner Frage, was ist jetzt mit der Bahnlinie nach Burglengenfeld?

von extirschenreuther - am 25.08.2015 10:08

Re: A propos Heidelberger Zement

Zitat
extirschenreuther
...
Und damit sind wir bei meiner Frage, was ist jetzt mit der Bahnlinie nach Burglengenfeld?


Servus,

nichts genaues weiß man. Sie existiert noch als Infrastruktur der DB Netz AG und es müssten irgendwo irgendwie irgendwann Übernahme-Verhandlungen laufen.

von Martin Pfeifer - am 25.08.2015 19:12
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.