Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
19
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
MÜB-ER, 628 245-2, Peles, Der Hofer, PeterP, Walfisch, Oberfranke, Michael F, Fallser, nix mehr, Bahnwärter1848

Noch einen Monat bis Weihnachten - daher eine besonders harte Nuss als neues historisches Rätsel (m1B)

Startbeitrag von PeterP am 24.11.2015 10:38

Dieses Mal dürfte es eine der schwierigsten Aufgaben bisher sein. Eine wirklich harte Nuss, dieses Originalfoto. Ich sag mal gar nichts und warte auf Eure Vermutungen. Wann, wozu und wo?



Viel Spass

Antworten:

Vor Weihnachten in`s Blaue geraten...

Hallo,

das Rätselbild könnte im Rahmen des Baus der Reichsautobahn Berlin - München bei Stegenwaldhaus aufgenommen worden sein.

Gruß

MF

von Michael F - am 24.11.2015 11:18

Re: Noch einen Monat bis Weihnachten - daher eine besonders hart Nuss als neues historisches Rätsel (m1B)

Hallo

Ich vermute ebenfalls eine Umladestation im Rahmen des Bau der Reichsautobahn München - Berlin. Wo ? Kann ich allerdings noch nicht genau sagen.

von Fallser - am 24.11.2015 13:18

Der Leipoldsnickl fo Schdeengwoldhaus, eieieiei...

Servus Peter,

so ein regionales Wirtshauslied oder was auch immer ;-)

Ganz klar, links das durch den Autobahnbau tiefer gelegte Neubaugleis Hof - Bad Steben. Das ehemalige Empfangsgebäude steht so bis heute etwas abseits von der Strecke.


malo

von nix mehr - am 24.11.2015 16:24

Re: Noch einen Monat bis Weihnachten - daher eine besonders hart Nuss als neues historisches Rätsel (m1B)

Da haben wohl alle Vorher-Schreiber recht... Das ist Stegenwaldhaus! (Bilder von 1976 sind morgen für Trebgast angekündigt, wenn ich richtig gelesen habe).

Das ist aber das bislang beste Foto von den zahlreichen "Deckenbahnhöfen", die beim Autobahnbau angelegt wurden.

Zum ersten Mal thematisiert wurde das Thema in einer Broschüre über die Gefreeser Bahn, die von den Eisenbahnfreunden in Münchberg herausgegeben wurde (bin mir nicht ganz sicher, ich denke, in der 2. Auflage).

von Bahnwärter1848 - am 24.11.2015 16:45

Re: Noch einen Monat bis Weihnachten - daher eine besonders hart Nuss als neues historisches Rätsel (m1B)

Servus,

Zitat
Bahnwärter1848
Das ist aber das bislang beste Foto von den zahlreichen "Deckenbahnhöfen", die beim Autobahnbau angelegt wurden.


Wo gab es solche den noch (vor allem an der A9)?

Gruß vom 641er

von Walfisch - am 24.11.2015 20:18

Re: Noch einen Monat bis Weihnachten - daher eine besonders hart Nuss als neues historisches Rätsel (m1B)

Zwischen Köditz und Hof-Neuhof, nach meinen Informationen wohl auf dem Gelände vor dem Bü Neuköditz war noch ein solcher "Deckenbahnhof".

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 25.11.2015 09:33

"Deckenbahnhof"

Mir ist an der A 9 noch der Bahnhof Gettengrün-Gefell (SH-Linie Schönberg - Hirschberg) bekannt der wohl schon zu Zeiten des Autobahnbaues Mitte der 30er Jahre diesem Zweck diente.
Als die A9 in den 80er Jahren im Bereich zwischen GÜST Hirschberg und dem Hermsdorfer Kreuz saniert wurde, wurde er wieder als Materialbahnhof genutzt.

An der A72 bestand vor dem Krieg bei Weißensand (LMG-Linie Lengenfeld - Mylau - Göltschtalbrücke) ebenfalls ein Materialbahnhof, dort wohl speziell für den Bau des großen Viaduktes.

Es grüßt Peles

von Peles - am 25.11.2015 10:39

Deckenbahnhof Vogelherd?

Hallo Jan,

meinst Du vielleicht den ehemaligen Gleisanschluß zum Schotterwerk in Hof-Vogelherd oder ist Dir ein weiterer Gleisanschluß für Belange des Straßenbau bekannt?

Manfred, der Hofer

von Der Hofer - am 25.11.2015 16:17

Deckenbahnhof Moßbach A 9

Hallo,

als in den 80er Jahren die DDR die Transitautobahn modernisiert hat, gab es an der A 9 einen weiteren Deckenbahnhof. Vor dem Bahnhof Moßbach der Strecke Triptis - Lobenstein befand sich ein Bahnhof, welcher nach Beendigung der Arbeiten vollständig zurückgebaut wurde.

Manfred, der Hofer

von Der Hofer - am 25.11.2015 16:21

Re: Deckenbahnhof Moßbach A 9

Servus,

vielen Dank für die Infos zu den Deckenbahnhöfen.

Gruß vom 641er

von Walfisch - am 25.11.2015 21:24

Re: Noch einen Monat bis Weihnachten - daher eine besonders hart Nuss als neues historisches Rätsel (m1B)

Habe gerade mal nachgeschaut. In der 2. Auflage, Seiten 102-106 wird der Streitauer Deckenbahnhof vorgestellt. Dort gab es unter Anderem auch einen Waggonkipper zur Schüttgutentladung zweiachsiger offener Güterwagen.

von MÜB-ER - am 26.11.2015 05:26

Auflösung - eigentlich ist ja schon alles (fast) gesagt...

Unglaublich! Statt harter Nuss war das wohl eher eine taube Nuss. Ich hätte nie gedacht, dass Ihr das Rätsel so schnell löst.
Noch zur Vollständigkeit: Das Bild ist auf der Rückseite mit dem Datum 20. 5. 1936 beschriftet. Außerdem stehet dort noch "Bauabschnitt D6 Reichsautobahn Bayreuth - Schleiz".

Da die Resonanz auf die Rätsel ja immer sehr hoch sind, erlaube ich mir - wenn es Euch recht ist - die Serie bald wieder fortzusetzten.

Danke an Alle für die höchst interessanten Beiträge!

Peter

von PeterP - am 26.11.2015 10:31

Re: Noch einen Monat bis Weihnachten - daher eine besonders hart Nuss als neues historisches Rätsel (m1B)

Zitat
Walfisch
Zitat
Bahnwärter1848
Das ist aber das bislang beste Foto von den zahlreichen "Deckenbahnhöfen", die beim Autobahnbau angelegt wurden.


Wo gab es solche den noch (vor allem an der A9)?


In dem Büchlein "Lokalbahnen in Helmbrechts" ist auch noch ein Deckenbahnhof bei Münchberg bildlich und textlich erwähnt. Dort soll es ein an das Streckengleis Münchberg-Stammbach angeschlossenes Ladegleis gegeben haben. Zusätzlich wurden in den Zugspausen sowohl die Gleise der Hauptbahn als auch der Helmbrechtser Lokalbahn genutzt. Weiterhin gab es Feldbahngleise, mittels denen auch das Material für die Dammschüttung transpprtiert wurde.

von MÜB-ER - am 29.11.2015 03:57

Re: Deckenbahnhof Vogelherd?

Hallo Manfred,

das dürfte wohl dieser gewesen sein, den O. Jahn mal in einem Gespräch erwähnt hat...

Gruß
Jan

von 628 245-2 - am 29.11.2015 21:55

Re: Auflösung - eigentlich ist ja schon alles (fast) gesagt...

Hallo Peter!

Danke für dieses schöne Motiv. Hab Dir dazu ne Mail geschickt. Nimm doch bitte mal kurz Kontakt auf!

Schöne Zeit, danke und Gruez

von Oberfranke - am 30.11.2015 06:20

Re: Deckenbahnhof Vogelherd?

Zitat
628 245-2
das dürfte wohl dieser gewesen sein, den O. Jahn mal in einem Gespräch erwähnt hat...


Einen Deckenbahnhof im eigentlichen Sinne kann ich mir am Vogelherd nicht vorstellen. Das ist zu weit von der Autobahn weg, zudem gab es in Stegenwaldhaus den Deckenbahnhof direkt an der Autobahnbaustelle. Was ich mir aber sehr gut vorstellen kann ist die Lieferung von Schotter aus dem dortigen Steinbruch, dessen Restloch später zur Mülldeponie Silberberg wurde.

von MÜB-ER - am 30.11.2015 17:21

Vogelherd?

Naja, der Steinbruch hatte nen Gleisanschluß, die Anschlußweiche lag noch ziemlich lange im Streckengleis drin.
Gegenüber hatte die Textilfabrik (Zapf?) ebenfalls nen Anschluß, der kam aber schon eher raus.

Es grüßt Peles

von Peles - am 01.12.2015 07:05

Re: Vogelherd?

Genau diesen Steinbruchsanschluss meinte ich.

von MÜB-ER - am 02.12.2015 16:49
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.