Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
21
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
111227-5, NNE, 223 061, cjev, BD Regensburg, NE81, Arzberger, Pendler_NKU, bahnfisch

612 ab morgen ohne Neigetechnik?

Startbeitrag von NNE am 18.12.2015 16:44

... eben in Drehscheibe-Online gelesen:

VT 611 / 612 ab morgen ohne Neigetechnik?
geschrieben von: 627-Bergziege
Datum: Heute, 17:11:26
Nabend,

ab morgen sollen VT 611 und 612 vorsorglich ohne Neigetechnik verkehren (Buschfunk-Info).
Kennt jemand die Hintergründe dieser Aktion und betrifft dies alle Fahrzeuge oder nur bestimmte?

Meine Frage an die nobfl`ler- Spezialisten:
Ist da was dran? Weiß jemand Näheres?

Gruß
Jürgen

Antworten:

Servus,

ich kann zwar zum aktuellen Problem nichts sagen aber mir ist aufgefallen dass in letzter Zeit einige meiner 612-Fahrten ohne NT verliefen.
Betrifft nur die Strecke NKU-NLF, daher hat es kaum für Verspätung gesorgt.
Wir werden ja morgen sehen was los ist. Ich muss wohl wie es aussieht dieses Jahr nicht mehr Bahn fahren von daher bin ich ganz froh dass es ab morgen ist :D

Viele Grüße aus 59313 der freundlicherweise auf 4617 gewartet hat! ;)

von Pendler_NKU - am 18.12.2015 17:51

Re: siehe Bahn.de/aktuell

Zitat
NNE
... eben in Drehscheibe-Online gelesen:

VT 611 / 612 ab morgen ohne Neigetechnik?
geschrieben von: 627-Bergziege
Datum: Heute, 17:11:26
Nabend,

ab morgen sollen VT 611 und 612 vorsorglich ohne Neigetechnik verkehren (Buschfunk-Info).
Kennt jemand die Hintergründe dieser Aktion und betrifft dies alle Fahrzeuge oder nur bestimmte?

Meine Frage an die nobfl`ler- Spezialisten:
Ist da was dran? Weiß jemand Näheres?

Gruß
Jürgen


Hallo,

es stimmt: [www.bahn.de]
Dies wird wohl ab morgen viele Verspätungen und Anschlussverluste in Nordostbayern bedeuten...

Viele Grüße

von cjev - am 18.12.2015 17:57

Re: siehe Bahn.de/aktuell

Zitat
cjev
Zitat
NNE
... eben in Drehscheibe-Online gelesen:

VT 611 / 612 ab morgen ohne Neigetechnik?
geschrieben von: 627-Bergziege
Datum: Heute, 17:11:26
Nabend,

ab morgen sollen VT 611 und 612 vorsorglich ohne Neigetechnik verkehren (Buschfunk-Info).
Kennt jemand die Hintergründe dieser Aktion und betrifft dies alle Fahrzeuge oder nur bestimmte?

Meine Frage an die nobfl`ler- Spezialisten:
Ist da was dran? Weiß jemand Näheres?

Gruß
Jürgen


Hallo,

es stimmt: [www.bahn.de]
Dies wird wohl ab morgen viele Verspätungen und Anschlussverluste in Nordostbayern bedeuten...

Viele Grüße



Servus !

Ja, alle Jahre oder besser Monate wieder...

Nur: die verantwortlichen Herrschaften, BEG usw wollen es einfach nicht begreifen: mit den Schüttel- und Krawallkisten 612 und dem Wunschtraum Neigetechnik kannst du a.) weder einen über einen längeren Zeitraum verlässlichen, pünktlichen Fahrplan anbieten und fahren und b.) wenige geneigte Bahnfahrer hinterm Ofen bzw ausm Auto in die Bahn locken. Mir tun nur die vielen Leutz leid, welche jetza grad vor und zwischen den Feiertagen das Schauspiel wieder ertragen müssen, Anschlüsse weg und somit teils gebuchte Plätze in den Fernverkehrzügen ade, verkürzte Einheiten, weil ja vermutlich wieder alle VT in die Werkstatt müssen...
...mit einem soliden Doppelstockwagen(-zug) oder 628 würde es sowas nicht geben, aber das ist ja nicht mehr gewünscht, dann lieber nochma 15 Jahre wie bisher alle paar Monate das gleiche Spiel...

Schöne Weihnachten
Pfiats Eich
Oli

von 111227-5 - am 18.12.2015 18:27

Einspruch

Zitat
111227-5
...mit einem soliden Doppelstockwagen(-zug) [...] würde es sowas nicht geben, aber das ist ja nicht mehr gewünscht



Doch, das ist gewünscht, zum Beispiel beim RE zwischen Hof und Dresden! Meines Wissens ist es eigentlich sogar von den Aufgabenträgern vertraglich gefordert, daß dort "solide Doppelstockwagen" zu fahren haben.

Stattdessen fuhren um das letzte Wochenende herum mal wieder mindestens 2 Umläufe über mehrere Tage hinweg mit 612er und in Hof Hbf durfte dann von 612 auf 612 umgestiegen werden. Und ganz sicher nicht auf Wunsch der Aufgabenträger.

Niemand sagt was, wenn man das hin und wieder mal als Ausnahme macht, um den Ausfall eines Zuges zu vermeiden. Aber die Regelmäßigkeit, mit der im letzten Jahr auf o.g. Strecke 612er zum Einsatz kamen, finde ich schon etwas dreist.

Gruß
223 061

von 223 061 - am 18.12.2015 18:43

Re: Einspruch

... da sag ich nur noch eines: "senk ju for dreffeling wis Deutsche Bahn"!
Gruß
Jürgen

von NNE - am 18.12.2015 18:51

Re: Einspruch

.. wie hat eben meine Frau gesagt: "die schalten die NT wohl vorsorglich wegen der vielen Glühwein-Kundschaft ab, damit nicht zu viel verschüttet wird, um die Reinigungskosten zu minimieren!"
Gruß
Jürgen

von NNE - am 18.12.2015 18:56

Re: Einspruch

Zitat
223 061
Zitat
111227-5
...mit einem soliden Doppelstockwagen(-zug) [...] würde es sowas nicht geben, aber das ist ja nicht mehr gewünscht



Doch, das ist gewünscht, zum Beispiel beim RE zwischen Hof und Dresden! Meines Wissens ist es eigentlich sogar von den Aufgabenträgern vertraglich gefordert, daß dort "solide Doppelstockwagen" zu fahren haben.

Stattdessen fuhren um das letzte Wochenende herum mal wieder mindestens 2 Umläufe über mehrere Tage hinweg mit 612er und in Hof Hbf durfte dann von 612 auf 612 umgestiegen werden. Und ganz sicher nicht auf Wunsch der Aufgabenträger.

Niemand sagt was, wenn man das hin und wieder mal als Ausnahme macht, um den Ausfall eines Zuges zu vermeiden. Aber die Regelmäßigkeit, mit der im letzten Jahr auf o.g. Strecke 612er zum Einsatz kamen, finde ich schon etwas dreist.

Gruß
223 061


Servus !

a.) Was hat der RE3 mit diesem Thema gemeinsam ? Nichts...
b.) Und ab Juni gibts da auch keine DoSto`s mehr, sondern ganz tolle und neue ET. Mal abwarten, ob das dann besser funktioniert und für die Reisenden angenehmer ist als jetza...

Zum RE3: überdurchschnittlich hohe Schadbestände und (noch) nicht verfügbare Fahrzeuge (weil die betreffenden 143 bis Samstag noch in anderen Regionen im Einsatz waren) haben die umfangreichen Ersatzgestellungen nötig gemacht, meines Wissens gingen da aber wenigstens keine Anschlüsse verloren.

Pfiats Eich
Oli

von 111227-5 - am 18.12.2015 19:05

Re: Einspruch

Zitat
NNE
... da sag ich nur noch eines: "senk ju for dreffeling wis Deutsche Bahn"!
Gruß
Jürgen


...das EVU, sprich DB Regio fährt nur mit dem, was der Besteller wünscht...

von 111227-5 - am 18.12.2015 19:07

Re: Einspruch

Zitat
111227-5
Zum RE3: überdurchschnittlich hohe Schadbestände und (noch) nicht verfügbare Fahrzeuge (weil die betreffenden 143 bis Samstag noch in anderen Regionen im Einsatz waren) haben die umfangreichen Ersatzgestellungen nötig gemacht ...



Diese Aussage hört man leider immer wieder so ähnlich, seit man auf dem RE3 elektrisch fährt (oder fahren soll). Wirklich langfristig wirksame Maßnahmen dagegen gab es offenbar nicht, denn auch mitten im Fahrplanjahr waren häufig 612er mit im Umlauf ...

Daß es ab Juni 2016 besser wird, glaube ich allerdings derzeit auch nicht. Allein schon deswegen, weil sich die Personalbeschaffung für den neuen Betreiber schwierig gestalten dürfte, hinzu kommen die zu erwartenden Anfangsschwierigkeiten.

Gruß
223 061

von 223 061 - am 18.12.2015 19:15

Re: Einspruch

... da sind wir bei des Pudels Kern: Der Besteller gibt vor - was der Beförderungsfall, oder auch genannt: das sich selbst verladende Massengut - sprich der sog. Fahrgast - gerne hätte, interessiert kaum (Frage: warum hat man dann immer diese Fahrgastbefragungen?). Man müsste den "Besteller" dazu verdonnern, einen ganzen Tag lang im 612 durch die Gegend zu fahren - 2. Klasse, wo es richtig weh tut in den Ohren. Ob er dann dieses Fahrzeug immer noch für tauglich empfinden wird, oder ob er sich anschließend krank schreiben lässt? Bitte nicht vergessen: da werden Steuergelder verbraten - sind sich die "Besteller" dessen bewusst?
Gruß
Jürgen

von NNE - am 18.12.2015 19:20

Re: Einspruch

Hi,

wenn es stimmt was ich gehört habe, dann ist der RE3 mit 0 Reserve gefahren.
Als Reservefahrzeuge wurde extra für den RE3 die 612 bereitgehalten.

Dies würde auch den häufigen Einsatz erklären. Da bei jedem defekt an Lok oder Wagenzug ein 612 eingesetzt werden musste.

Viele Grüße

von cjev - am 18.12.2015 19:28

610

Tja.. jetzt hätte man denn 610er noch mal voll einsetzen können, und man hätte damit einige Leistungen wieder gut gemacht während die 612er in der Werkstatt sind.

LG

von Arzberger - am 18.12.2015 20:53

Re: Einspruch

Servus !

Zum Ende des Fahrplanjahres nur noch 33 einsatzfähige Maschinen BR 143 für 29 Plantage, dazu über das ganze Jahr 2015 zig notwendige Hauptuntersuchungen an den vorhandenen DoSto`s, Ersatzgestellung mit einer Garnitur auf der RE-Linie Dresden-Leipzig für den nächsten Schrott (442) und den Prioritäten für das S-Bahn-Netz Dresden, das alles sind Gründe für die Reserve gleich 0. Und welcher Chef stürzt sich wegen "der paar Monate" noch in Unkosten, wenns im Juni 2016 eh vorbei is. Das macht in Branchen fern der Bahn niemand und auch die Verantwortlichen von Regio Südost nicht.
So neue aufstrebende EVU´s zig Wochen Busersatz wegen Personalmangel oder abgängiger Loks/VT/ET anbieten ist das normal, aber wenn Regio von 16 täglichen Zugpaaren zwei oder drei mit anderem als gefordertem Material fährt, dann geht gleich ein Aufschrei durchs Land.

Oli

von 111227-5 - am 18.12.2015 21:26

Re: Einspruch

Zitat
NNE
... da sind wir bei des Pudels Kern: Der Besteller gibt vor - was der Beförderungsfall, oder auch genannt: das sich selbst verladende Massengut - sprich der sog. Fahrgast - gerne hätte, interessiert kaum (Frage: warum hat man dann immer diese Fahrgastbefragungen?). Man müsste den "Besteller" dazu verdonnern, einen ganzen Tag lang im 612 durch die Gegend zu fahren - 2. Klasse, wo es richtig weh tut in den Ohren. Ob er dann dieses Fahrzeug immer noch für tauglich empfinden wird, oder ob er sich anschließend krank schreiben lässt? Bitte nicht vergessen: da werden Steuergelder verbraten - sind sich die "Besteller" dessen bewusst?
Gruß
Jürgen



Servus !

ja Recht hast ;-), versuchs halt ma bei der BEG mit einer Beschwerde, außer einer 08/15-Antwort aber weitgehend sinnlos, sag i dir gleich.
Wenn die 612 sonst wenigstens gscheit funktionieren würden. Hoffentlich müssens die Kübel irgendwann mal wieder komplett abstellen, auf den Tag freu ich mich jetzt schon, in ganz Nordbayern und im halben Allgäu SEV :-).

Gruß Oli

von 111227-5 - am 18.12.2015 21:37

Jo, packt den 610er wieder aus :)

...auch wenn es technisch vielleicht nicht mehr so einfach ist.

von bahnfisch - am 19.12.2015 08:13

Keine Sorge...

Zitat
111227-5
Servus !

Zum Ende des Fahrplanjahres nur noch 33 einsatzfähige Maschinen BR 143 für 29 Plantage, dazu über das ganze Jahr 2015 zig notwendige Hauptuntersuchungen an den vorhandenen DoSto`s, Ersatzgestellung mit einer Garnitur auf der RE-Linie Dresden-Leipzig für den nächsten Schrott (442) und den Prioritäten für das S-Bahn-Netz Dresden, das alles sind Gründe für die Reserve gleich 0. Und welcher Chef stürzt sich wegen "der paar Monate" noch in Unkosten, wenns im Juni 2016 eh vorbei is. Das macht in Branchen fern der Bahn niemand und auch die Verantwortlichen von Regio Südost nicht.
So neue aufstrebende EVU´s zig Wochen Busersatz wegen Personalmangel oder abgängiger Loks/VT/ET anbieten ist das normal, aber wenn Regio von 16 täglichen Zugpaaren zwei oder drei mit anderem als gefordertem Material fährt, dann geht gleich ein Aufschrei durchs Land.



Nein. Da kann ich Dich beruhigen. Ich gehöre nicht zu denen, die einseitig bestimmte EVU kritisieren. Sollte das ab Juni 2016 nicht nach ein paar Eingewöhnungstagen ordentlich laufen auf der KBS510, dann wird der Aufschrei kommen. Zumindest meinerseits. Denn ich sehe nach wie vor nicht ein, warum der normale Pendler mit BC50 und jährlich steigenden Fahrpreisen die Folgen der verkorksten Bahnreform klaglos hinnehmen soll. Wir sind keine Almosenempfänger, auch wenn die Politik das teilweise so zu sehen scheint.

Gruß
223 061

von 223 061 - am 19.12.2015 08:19

Re: Einspruch

Zitat
NNE
Man müsste den "Besteller" dazu verdonnern, einen ganzen Tag lang im 612 durch die Gegend zu fahren - 2. Klasse, wo es richtig weh tut in den Ohren.


Und was ist, wenn einer der wichtigsten Mitarbeiter des Bestellers im Allgäu wohnt und regelmäßig mit den 612er herumfährt?

von NE81 - am 19.12.2015 17:31

Re: Keine Sorge...

Zitat
223 061
Denn ich sehe nach wie vor nicht ein, warum der normale Pendler mit BC50 und jährlich steigenden Fahrpreisen die Folgen der verkorksten Bahnreform klaglos hinnehmen soll. Wir sind keine Almosenempfänger, auch wenn die Politik das teilweise so zu sehen scheint.


Willkommen im Boot. Die Eisenbahnpersonale sind seit knapp 21 Jahren Verlierer dieser verkorksten Bahnreform.

von BD Regensburg - am 19.12.2015 22:08

Leider ja

Zitat
BD Regensburg
Zitat
223 061
Denn ich sehe nach wie vor nicht ein, warum der normale Pendler mit BC50 und jährlich steigenden Fahrpreisen die Folgen der verkorksten Bahnreform klaglos hinnehmen soll. Wir sind keine Almosenempfänger, auch wenn die Politik das teilweise so zu sehen scheint.


Willkommen im Boot. Die Eisenbahnpersonale sind seit knapp 21 Jahren Verlierer dieser verkorksten Bahnreform.



Ja. So ist es leider.

Und die Aufgabenträger sind in allererster Linie zum Drücken der Kosten verpflichtet, da tritt alles andere in den Hintergrund. Deshalb haben sie letztlich auch kaum einen Hebel, um ernsthaft gegen die oben diskutierten Vertragsabweichungen vorzugehen.


Gruß
223 061

von 223 061 - am 20.12.2015 07:45

Re: Leider ja

Zitat
223 061
Zitat
BD Regensburg
Zitat
223 061
Denn ich sehe nach wie vor nicht ein, warum der normale Pendler mit BC50 und jährlich steigenden Fahrpreisen die Folgen der verkorksten Bahnreform klaglos hinnehmen soll. Wir sind keine Almosenempfänger, auch wenn die Politik das teilweise so zu sehen scheint.


Willkommen im Boot. Die Eisenbahnpersonale sind seit knapp 21 Jahren Verlierer dieser verkorksten Bahnreform.



Ja. So ist es leider.

Und die Aufgabenträger sind in allererster Linie zum Drücken der Kosten verpflichtet, da tritt alles andere in den Hintergrund. Deshalb haben sie letztlich auch kaum einen Hebel, um ernsthaft gegen die oben diskutierten Vertragsabweichungen vorzugehen.


Gruß
223 061


Servus !

Jaja, die lieben Kosten: auf der einen Seite wird das Geld zum Fenster raus geworfen (die Diskussion wegen sinnloser Neufahrzeuge hatten wir kürzlich scho ma) und es werden Verkehre weit über der notwendigen Menge bestellt (bestes Beispiel die Tagesrandleistungen auf neuen Strecke nach Asch) und auf der anderen Seite wird auf Teufel komm raus gespart.
I versteh die Kundschaft scho auch, hab i ja oben wegen des erneuten 612-Dilemmas auch geschrieben und deine Bedenken wegen des RE3 sind durchaus berechtigt...aber daran und auch an anderen Problemen sind dann nicht nur die EVU`s Schuld, die Besteller mit ihrer Vorgehensweise und ihrem Ausschreibungswahn allgemein und den dann teilweise abenteuerlichen Ausschreibungen tragen auch erheblich dazu bei.

Noch zum Thema RE3: Regio Südost hat sich ein gutes halbes Dutzend "neuer" 143 kommen lassen, dürfte etwas Entspannung in Sachen 612-Einsätze bringen.

Gruß
Pfiats Eich
Oli

von 111227-5 - am 20.12.2015 22:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.