Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Eisenbahnforum Nordostbayern
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Cargonaut, Pendler_NKU, Fallser, Bahnwärter1848, Bernecker, Der Münchberger911, Bergfreund, Gradausfahrer, Martin Pfeifer, Arzberger

Streckensperrung Bamberg - Lichtenfels

Startbeitrag von Fallser am 02.01.2016 10:58

Hallo !

Erst mal eine gesundes neues Jahr Euch allen. Ich habe nur eine Frage. Wenn in ein paar Tagen die Hauptstrecke zwischen Lichtenfels und Bamberg gesperrt wird, sind dann auf der Strecke Hof - Münchberg - Neuenmarkt - Bayreuth auch mal wieder Güterzüge zu sehen bzw. unterwegs ? Aber ich denke, die werden auf anderen Strecken umgeleitet.

Viele Grüße

Fallser

Antworten:

Servus,

war hier denke ich schon mal Thema, das Ergebnis der Diskussion war damals dass es wohl am wahrscheinlichsten ist dass weiträumig über große Hauptstrecken umgeleitet wird wie bei anderen Frankenwald-Sperrungen

Lassen wir uns überraschen, ich würde mich auch über Güterzüge auf der KBS850 freuen.

Aufwärts steht halt nach wie vor die schiefe ebene im weg...

Grüße und Gsunds neues! ;)

von Pendler_NKU - am 02.01.2016 11:05
Die werden wie immer über Weiden-Marktredwitz ri. Hof fahren.

LG

von Arzberger - am 02.01.2016 12:23

Bad Hersfeld und Hof

Hallo,

die Züge werden über Bad Hersfeld und Hof umgeleitet. Die Fahrzeiten über Hof werden die DS-Printausgabeleser sicher bald in den Händen halten. Die Züge von und nach Hof gehen via Weiden und Pegnitztal. Für viele Züge werdet ihr aber den Sommer abwarten müssen.

Zum Thema KBS 850:
Kein Eisenbahner käme auf die Idee, Züge bergwärts nachbHof über die 850 umzuleiten, nur träumende Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner. ;-)

Grüße

von Cargonaut - am 02.01.2016 13:06

Re: Bad Hersfeld und Hof

Hallo !

Noch vor wenigen Jahren fuhren regelmäßig (längere) Güterzüge über die Schiefe Ebene.

Dies waren der tägliche Containerzug von der Regental - Bahn nach Hof und weiter nach .............?

Der tägliche Zug der Firma Löwe aus Kronach, der in doch einigen Waggons Fernseher nach Hof zu einer Spedition transportierte.

Noch früher fuhren sowieso regelmäßig zahlreiche Güterzüge über die Schiefe Ebene, unter anderem schwere Militärzüge.

Sicherlich ist die Rampe etwas im Weg.

Ich wünsche Euch noch ein schönes Wochenende.

Viele Grüße


Fallser

von Fallser - am 02.01.2016 13:51

Re: Bad Hersfeld und Hof

Zitat
Fallser
Hallo !

Der tägliche Zug der Firma Löwe aus Kronach, der in doch einigen Waggons Fernseher nach Hof zu einer Spedition transportierte.


Gerade bei diesem Zug war der Aufwand zum Nutzen eindrucksvoll. 2 Maschinen mit Personalen für ne Hand voll Wagen.

Die heutige Eisenbahn ist für solche Transporte nicht mehr mit dem nötigen Personal und Material ausgerüstet.

Die Züge müßten halbiert werden, um Last mäßig über die Rampe zu kommen, man bräuchte das Doppelte an Personal und mit dem Pegnitztal und der Weidener Strecke sind mehr als genug Alternativen vorhanden.

Und für die Eisenbahner, die Züge über Steigungen fahren wollen, ist nicht die Länge, sondern das Gewicht des Zuges interessant. Lange Züge sind nicht automatisch schwer.


Grüße

von Cargonaut - am 02.01.2016 13:56

Re: Bad Hersfeld und Hof

Zitat
Cargonaut
Zum Thema KBS 850:
Kein Eisenbahner käme auf die Idee, Züge bergwärts nachbHof über die 850 umzuleiten, nur träumende Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner. ;-)


Servus,

Da hast du wahrscheinlich recht. Das ist meiner Meinung nach aber weniger der Steigung geschuldet sondern ganz einfach der Lage im Netz. Als Nord-Süd Strecke hat sie keine Bedeutung da ist die Frankenwaldbahn und Hof-Weiden-(Nürnberg/Regensburg) ausreichend. Und in Ost-West Relation liegt sie auch nicht an einem Bedeutenden Korridor. Ein Großes Unternehmen in der Region dass viel auf die schiene bringen würde, z.b. Autowerk, gibt es auch nicht.

Also muss man sich an dem erfreuen was als Einzelfall mal den Weg über die 850 findet, wie zuletzt die Walzenständer.

Viele Grüße!

von Pendler_NKU - am 02.01.2016 14:34

Wieviele Züge ?

Hallo !

Mit wievielen Umleitern kann man denn da pro Tag so über Weiden-Marktredwitz und Kirchenlaibach-Marktredwitz rechnen ?

Kann man schon Tipps zu den erwarteten Lokomotiven abgeben ?

Viele Grüße !

Florian

von Bernecker - am 02.01.2016 15:59

Re: Bad Hersfeld und Hof

Na, da gibts schon "Eisenbahner", die träumen und Modellbahn spielen wollen: die OHE-216 sollte mit ihren 4010ern ja auch über Marktredwitz nach Hof, und wurde ab Nürnberg über Bamberg - Schiefe Ebene umgeleitet. Das Ergebnis ist ja bekannt...
Und Loewe: Ziel war m. W. nicht Hof, sondern Oberkotzau; ich hab den nur mit einer Zuglok (212) in Erinnerung.

von Bahnwärter1848 - am 03.01.2016 09:54

Re: Bad Hersfeld und Hof

Zitat
Fallser
Hallo !

Noch vor wenigen Jahren fuhren regelmäßig (längere) Güterzüge über die Schiefe Ebene.

Dies waren der tägliche Containerzug von der Regental - Bahn nach Hof und weiter nach .............?

Der tägliche Zug der Firma Löwe aus Kronach, der in doch einigen Waggons Fernseher nach Hof zu einer Spedition transportierte.

...


Servus,

diese Züge "mussten" über die schiefe Ebene weil das die kürzeste Verbindung zwischen Start- und Zielbahnhof. Für einen Güterzug, der aus dem Raum Halle / Leipzig - Saalfeld normalerweise elektrisch über den Frankenwald nach Nürnberg Rbf oder weiter südlich / westlich fährt, wäre eine Umleitung erst ab Lichtenfels ein riesiger Mehraufwand.

Der Zug würde zunächst einmal elektrisch wie immer bis Lichtenfels fahren. Dort umspannen auf Diesel und über die KBS 850 nach Neuenmarkt-Wirsberg - Bayreuth Hbf. Hier treffen wir auf die erste Engstelle: die im SPNV hoch belegte Strecke NNE - NBY. Weiter geht es eingleisig über die kaum weniger belegte Strecke Bayreuth Hbf und Schnabelwaid und letztendlich durch das Pegnitztal nach Nürnberg Rbf. Das zweite Problem, die nicht geringe Streckenbelegung zwischen NBY und NSAW erwähnte ich schon. Das dritte Problem ist das sehr eingeschränkte Lichtraum-Profil im Pegnitztal, welches vermutlich für jedwede Züge des kombinierten Ladungsverkehr (egal ob Container oder Wechselauflieger eines LKW) nicht passt. Züge in Richtung Lichtenfels haben dann noch das Problem der eingeschränkten Brücken-Belastbarkeit diverser Brücken. Diese Züge müssten über Weiden (Oberpfalz) geschickt werden. Fahrt nach Lichtenfels sind betrieblich erforderlich, weil ja ohne diese Fahrten die Lokomotiven irgendwann ausgehen.

Durch die normale Fahrt über den Frankenwald braucht es dort außerdem eine Schiebelok samt Personal. In der Summe also viel Aufwand für eine völlig unbefriedigende Lösung. Es ist daher sinnnvoll die Züge gleich großräumig über Bad Hersfeld umzuleiten oder in Einzelfällen auf dem bekannten über Marktredwitz - Hof.

von Martin Pfeifer - am 03.01.2016 11:13

Re: Bad Hersfeld und Hof

Servus,

Zitat
Martin Pfeifer
Der Zug würde zunächst einmal elektrisch wie immer bis Lichtenfels fahren. Dort umspannen auf Diesel und über die KBS 850 nach Neuenmarkt-Wirsberg - Bayreuth Hbf.


Ich denke mal dass das jetzt nicht soo wild wäre da (wenn man umleiten möchte) man in Hochstadt-Marktzeuln sowieso die Fahrtrichtung wechseln müsste von daher müsste eh die Lok auf die andere Seite da da ist es kaum Mehraufwand die Lok auf Diesellok wechseln.

Aber du hast natürlich Recht, es wäre insgesamt auf den gesamten Laufweg gesehen ein großer Mehraufwand (Umspannen, Schiebelok über den Frankenwald, Personal, Trassenbelegung) für eine Lösung die, pragmatisch gedacht, unklug ist und nur noch mehr Fahplanunsicherheit als sowieso schon auf die Strecke NNE-NBY-NSAW bringen würde. Da hier ja auch möglicherweise Leute fahren die sich den SEV ersparen wollen, sollte man eher sehen dass der Fahrplan auf der Strecke möglichst stabil läuft. (Auch wenn die 612er das gerade fast unmöglich machen...)
Aber vielleicht gibt es ja mal Einzelfälle und Ausnahmen, wer weiß ;)

Viele Grüße!

von Pendler_NKU - am 03.01.2016 12:28

Re: Bad Hersfeld und Hof

Zitat
Pendler_NKU

Ich denke mal dass das jetzt nicht soo wild wäre da (wenn man umleiten möchte) man in Hochstadt-Marktzeuln sowieso die Fahrtrichtung wechseln müsste von daher müsste eh die Lok auf die andere Seite da da ist es kaum Mehraufwand die Lok auf Diesellok wechseln.


Das kostet "Mehraufwand" von einer Diesellok inkl. Personal.

Grüße

von Cargonaut - am 03.01.2016 15:45

Re: Bad Hersfeld und Hof

Zitat
Pendler_NKU
Zitat
Cargonaut
Zum Thema KBS 850:
Kein Eisenbahner käme auf die Idee, Züge bergwärts nachbHof über die 850 umzuleiten, nur träumende Eisenbahnfreunde und Modelleisenbahner. ;-)


Servus,

Da hast du wahrscheinlich recht. Das ist meiner Meinung nach aber weniger der Steigung geschuldet sondern...


Dann sollten wir mal die Grenzlasten der Strecke NNE-NOKP für eine BR232 heraussuchen. Dann wirst Du sicher merken, welch Unterschiede da zum Frankenwald sind. Aus eigener Erfahrung auf der Schiefen Ebene im Herbst bei Nässe mit einem 1000t Kesselzug ca 300m lang mit Zug- und Schublok BR232 bei freier Durchfahrt in NNE (mit noch 70km/h) kommt man binnen kürzester Zeit auf der Schiefen Ebene auf 35km/h herunter.

Grüße Kay

von Cargonaut - am 03.01.2016 15:48

Re: Wieviele Züge ?

Was für Lokomotiven erwartest denn Du bei DB Schenker... hoppla, wir heißen ja wieder DB Cargo. Wir haben im Bw Nürnberg Rbf extra für die Umleiter 5x BR 44 aus Altenbeken bekommen, verstärkt wird die Flotte durch 5x BR 44 Öl vom Bw Sangerhausen. Als Schubloks stehen in Hartmannshof zweimal BR 95 bereit.

Was soll denn da anderes als die BR232/233 vor dem Zug hängen? Wieviel Züge es sind.... nächste DS-Printausgabe abwarten - kaufen - da steht alles drin.

Grüße

von Cargonaut - am 03.01.2016 15:51

Re: Bad Hersfeld und Hof

Der Loewe-Zug ist zum schluß mit BR294 gefahren und ab NNE mit Vorspann BR232/233 gefahren.

Grüße

von Cargonaut - am 03.01.2016 15:52

oh mein gott...

...färbt dso wieder ab?!

S hat leider nicht jeder den gesalbten Einblick wie du. Es sind auch Nicht-Eisenbahner hier.

Aber gottseidank reagiert nicht jeder so zickig wie du.

Ein einfaches "s werden die üblichen 232/233 sein" hätte gereicht. Und ja, es könnte doch sein dass
- 218 freiwerden und kommen, angemietet, oder
- 225 sind noch irgendwo verfügbar, oder
- 247 sind im Einsatz, oder
- es kommen private Tfz.

Die Frage macht also durchaus Sinn . Und das DB Cargo nicht einmal die BR 50 -52 in Erwägung zieht, ist schon schwach

von Gradausfahrer - am 03.01.2016 17:41

Re: oh mein gott...

Zitat: Es sind auch Nicht-Eisenbahner hier

Da ich mich erst seit 2015 für die Eisenbahnfotografie interessiere, muss ich manchmal leider recht anfängerhafte Fragen stellen.

Aber dennoch Danke für die Antwort ! Als Ludmilla-Fan freut mich die Info.

Jeder fängt eben irgendwann mal an :-)

von Bernecker - am 03.01.2016 17:51

Re: oh mein gott...

Servus

Zitat
Gradausfahrer
Und ja, es könnte doch sein dass
- 218 freiwerden und kommen, angemietet, oder
- 225 sind noch irgendwo verfügbar, oder
- 247 sind im Einsatz, oder
- es kommen private Tfz.


Gerade bei den Privaten gibts ja immer mal wieder Überraschungen. Wenn man mal was gesehen hat auf der 850 dann wars ja nicht selten ein Privates EVU.

Zitat
Gradausfahrer
S hat leider nicht jeder den gesalbten Einblick wie du. Es sind auch Nicht-Eisenbahner hier.


Da muss ich dir Recht geben fand die Antwort auch ein bisschen überheblich... so ohne Not ...

Grüße!

von Pendler_NKU - am 03.01.2016 17:54

Re: Wieviele Züge ?

Hallo,

derzeit ist ab 11.1. Mo-Fr ein Zugpaar in Planung.
Von Marktredwitz nach Lichtenfels Stunde 20/21 und zurück 22/23.
Es war ursprünglich geplant, diese Leistung in der Dienstruhe verkehren zu lassen, die dann natürlich aufgehoben worden wäre. Aber trotz umfangreicher Planung, Personalaufstockung... wurde dieser Plan verworfen. Es bleibt bei der Nachtruhe zwischen Hochstadt und Bayreuth.

Grüße Bergfreund

von Bergfreund - am 03.01.2016 18:21

Re: Loewe

Die von Cargonaut genannten Vorspannleistungen habe ich wohl leider verpasst... Wie lang ist denn der Loewe-Fernseher-Express eigentlich gefahren?

Ich war offensichtlich nur in der Frühzeit dabei, das war ab Juni 1999:
22.06. 212 284 (6 Wagen)
23.06. 212 284+211 059+212 272 (!)(12 Wagen)
24.06. 212 284 (8 Wagen)
12.07. 212 085 (12 Wagen)
22.07. 212 085 (12 Wagen)

In Neuenmarkt wurde bei hoher Last angehalten und in den Langsamgang umgeschalten.

von Bahnwärter1848 - am 03.01.2016 19:36

Kay oder Cargonaut reicht.....

Zitat
Gradausfahrer
...färbt dso wieder ab?!


nein, aber von einem NOBF-Mitglied hatte ich gedacht, dass man nach fast neunmonatiger Zugehörigkeit und eifrigem Studieren und Kommentieren der Bildbeiträge, mitbekommen hat, dass DB Schenker im Raum Nordostbayern gar keine anderen Loks als die BR232/233 vorrätig hat, um diese einzusetzen. Zudem vielleicht noch in der ein oder anderen Whatsappgruppe tätig.... War wohl ein Denkfehler.


Zitat
Gradausfahrer
Und ja, es könnte doch sein dass
- 218 freiwerden und kommen, angemietet, oder
- 225 sind noch irgendwo verfügbar, oder
- 247 sind im Einsatz, oder
- es kommen private Tfz.


Diese Gedankengänge von einem Betriebseisenbahner? Da spar ich mir den Kommentar, sonst ernte ich die nächste Rüge.

Grüße und viel Spaß bei den Umleitern.

von Cargonaut - am 04.01.2016 11:16

Re: Loewe

Ab wann der Loewa-Zug mit BR294 gefahren wurde, kann ich Dir nicht mehr sagen. Es muß auf jeden Fall vor 2003 gewesen sein, denn im Fahrplanarchiv von 2003 taucht er bereits nicht mehr auf. Ich habe diesen nie fotografiert.

Grüße

von Cargonaut - am 04.01.2016 11:22

Auflösung Loewe

Servus,

Nachdem ich mir mol den Thread aufmerksam durchgelesen habe, hab ich mich auch mol interessiert, was da für Plan-Güterzug auf der Schiefen Ebene und letztendlich auch durch Münchberg gefahren ist.
Hab halt mol im Internet gestöbert und bin auf einen Beitrag im Nobf von 2009 fündig geworden. Dieser müsste des Rätsels Lösung sein:

[20370.foren.mysnip.de]


Hoffe,dass ich damit geholfen hab.
GrußTaimo.

von Der Münchberger911 - am 04.01.2016 12:32

Re: Wieviele Züge ?

Servus,

Danke für die interessante Information, weißt du zufällig um was für eine Leistung es sich dabei handeln soll?

Viele Grüße!

von Pendler_NKU - am 04.01.2016 16:04

? Schotterzüge Untersteinach und Müll aus Lichtenfels?

Servus,

Was soll den mit den Schotterzügen aus Untersteinach/Stadtsteinach und dem Müll aus Lichtenfels passieren? Ich meine zumindest beim Schotter gehört zu haben dass der Richtung Süden geht.

Grüße!

von Pendler_NKU - am 04.01.2016 16:11

Re: ? Schotterzüge Untersteinach und Müll aus Lichtenfels?

Zitat
Pendler_NKU
Ich meine zumindest beim Schotter gehört zu haben dass der Richtung Süden geht.

Grüße!


Na zur Bahnbaustelle womöglich ;-)

Grüße

von Cargonaut - am 04.01.2016 17:49
Hallo !

Na denn, lassen wir uns halt überraschen.

Fallser

von Fallser - am 05.01.2016 13:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.